Wie teuer sind drei Monate Australien?

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Antworten
Gast

Beitrag von Gast » 05.05.2003 - 21:47

Hallo zusammen!

Ich kann dir da jetzt leider nicht weiterhelfen, mich interessiert aber das gleiche thema - die kosten!
Ich möchte nach meinem Zivildienst für 6 monate nach australien gehen.Ich habe auch vor, ausreichend zu arbeiten, um die Kosten möglichst auszugleichen! aber mit wieviel Euro muss ich trotzdem für diesen Zeitraum für unterkunft und verpflegung rechnen?

es wäre wirklich toll, wenn mir jemand etwas ungefähres nennen könnte, ich bin ja gott sei dank nicht der einzige hier, den diese frage interessiert!

MfG,
Janik
Joachim
Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 28.03.2003 - 22:01
Wohnort: Bayreuth
Kontaktdaten:

Beitrag von Joachim » 05.05.2003 - 23:30

Hallo ihr zwei,

also ich bin jetzt selber noch nicht in Oz gewesen, befinde mich aber im Moment in der Vorbereitungsphase (15. August gehts los ;))
Zum Thema Flug kann ich sagen: Wenn ihr euch rechtzeitig bemüht, könnt ihr so um 900 Euro rechnen. Die besten Chancen gibt es bei den Emirates, die spezielle Tarife für Schüler und Studenten anbieten. Guckt mal unter www.flugboerse.de . Zu den Lebensunterhalts-Kosten werden euch die anderen sicher mehr sagen können. Hängt aber wohl sehr davon ab, was ihr für einen Anspruch habt. Ist eben die Frage, ob man drei Monate auf den Putz hauen will, oder auch mal bereit ist zurückzustecken. Das ist hier in Deutschland ja nicht viel anders.

Grüße,
jojo
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4058
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Reisekasse

Beitrag von Bine » 06.05.2003 - 00:21

Eine ganze Reihe Antworten zum Thema Reisekasse findet ihr bereits im "Travel-Talk" unter Money, money, money - wieviel Geld muss mit???

Es ist ungeheuer schwierig, eine Summe zu nennen, denn es gibt sooo viele verschiedene Faktoren, die von Traveller zu Traveller unterschiedlich sind: Wollt ihr selber kochen oder lieber essen gehen? Abends viel ausgehen und viiiiiele Bierchen bestellen? Raucher oder Nichtraucher? Viele oder wenig Touren buchen? Lieber in Doppel- oder Einzelzimmer in Hostels schlafen, oder macht es auch der 8-Betten-Schlafsaal für 14 Dollar? Vielleicht noch einen kleinen Tauchkurs? Oder einen schöner Segeltörn?
Daher kann man auf die generelle Frage - wieviel Geld brauche ich - nur schwer antworten!

Gruss
Bine :cool:
tweety
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 05.05.2003 - 09:24
Wohnort: Itzehoe; 21 Jahre

Beitrag von tweety » 06.05.2003 - 12:13

Hallihallo!
Ich würde mir an deiner Stelle eine Kreditkarte zulegen, somit brauchst du dir keine Sorgen ums Geld machen. Falls du wenig brauchst, bleibts natürlich da, wo es ist, ansonsten könnte die Familie immer noch einen Notgroschen auf dein Konto buchen.
Viele liebe Grüße, Nicole!! :wink:
catchat
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

viel geld

Beitrag von catchat » 06.05.2003 - 13:22

wir hatten das thema shcon öfter mal, bine hat euch den link dazu ja geschrieben.
ich hatte - mal so als schnitt - auf meinen autralienreisen immer so 1800 DM circa (also 1000 euro) pro Monat "verbraten".
Darin enthalten waren alle Flüge, auch inlandflüge, segeltörns, Tauchgänge und -Kurse, Buspässe, Autokauf und Touren.

Ich habe grundsätzlich selbst gekocht / gegrillt und wir haben fast ausnahmslos gezeltet.
liebe grüsse
gun-pre
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2003 - 12:40
Wohnort: Köln und ab 27. Juli Australien

Beitrag von gun-pre » 08.05.2003 - 12:36

Also ich fliege mit meiner Freundin am 27. Juli 2003 für 9 Monate nach Australien und haben vor allem auch vor dort zu arbeiten. An Geld nehmen wir ca. zusammen 7000,- Euro mit. Allerdings behalten wir unsere Wohnung in Deutschland und müssen die davon bezahlen. Das 280,- Euro. Da das ja nicht soviel ist haben wir uns entschieden die Wohnung zu behalten. Also abzüglich aller noch in Deutschland laufenden Kosten kommen wir auf eine Summe für Australien von: ca. 4000,- Euro. Wir denken, dass das reicht um ca. 3 Monate damit auszukommen, ohne zu arbeiten. Ebenfalls rechnen wir mit 250,- austr. Dollar pro Woche. Wir haben aber auch vor viel zu Zelten und selbst zu kochen. Man erlebt einfach mehr Natur im Zelt, finden wir zumindest.

Viele :lol: Grüße

gun-pre
floeckchen
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 06.03.2003 - 19:38
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von floeckchen » 10.05.2003 - 13:40

hey ihr zwei!
naja ich kann nicht sagen, wieviel billiger zelten ist, aber mit $250 kann man nicht soviel sehen. man kann davon locker leben, wenn man selber kocht (und zelten spart ja auch wieder einiges an geld), aber irgendwie muesst ihr euch ja auch fortbewegen. oder wollt ihr ein auto kaufen? der bus kostet ja auch was/bahn. und wenn ihr mal eine laengere tour machen wollt (3 tage oder so) ist die tour fuer einen fuer euch schon teurer als die $250. wenn ihr arbeiten wollt, kann ich die YHA in melbourne empfehlen, da kann man fuer die unterkunft arbeiten... ganz liebe gruesse aus oz.
floeckchen
Gast

Beitrag von Gast » 24.05.2003 - 09:24

Wieso denn nicht ein Auto kaufen. Irgend einen billigen Schinken wird es doch sicher geben, da ist man wenigstens unabhängig.

Alex.
Gast

Beitrag von Gast » 24.05.2003 - 11:24

Wieso nicht ein Auto kaufen?

Auf diese Weise kannst nur kosten sparen, wenn du länger unterwegs bist und unabhängig sein willst. Doch Achtung: Auch ein Auto kostet eine Stange Geld. Wenn du irgendwo einen billigen "Schinken" kaufst und nicht gleich in Südaustralien bist, must du diesen beim Mechaniker prüfen lassen um den "pink slip" zu bekommen. Die wollen natürlich auch was an dir verdienen, sodass sie alles mögliche austauschen wollen. Kannsts ja mal probieren mit 50$ auf den Tisch legen und vileicht kriegst du die Inspektionsbestätigung dann ohne Reparatur. Ja und wenn du dann den Wagen noch auf deinen Namen bei der RTA anmelden willst, kostet das dich auch noch 3-4% des Preises des Wagens. Zudem wenn du so nen wagen für 1000$ kaufst, wirst du sicher früher oder später eine Reparatur machen müssen, die ist dann auch nich gratis. Ja, und übrigens das Benzin kostet auch was, wenn auch viel weniger als bei uns :grins: .
Gast

Beitrag von Gast » 24.05.2003 - 18:57

naja,an 100-1500 EURO hatte ich schon gedacht und ich habe auch gehört, dass man die nach dem Jahr wieder beim Händler zurückgeben kann, für etwas weniger Geld.das soll man sogar vorher vertraglich vereinbaren können. Zudem ist es doch sicherlich nicht wirklich prickelnd, die ganze Zeit mit Greyhound zu fahren. So kann man anhalten, wenn man Lust hat,sitzt nicht dich gedrängt im Bus und man kann im Auto auch pennen, was wieder nen Geldvorteil bringt.

Busfahren ist sicherlich auch nicht kostenlos und ich kann mir nicht vorstellen,dass sich das nicht rechnet insgesamt. Also wenn Urlaub dann richtig, so sehe ich das zumindest.

Alex
catchat
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

autokauf

Beitrag von catchat » 25.05.2003 - 08:38

klar, auto ist ne feine sache. aber wie sagst du so shcön in deiner unterschrift? "wer den blick hebt sieht keine grenzen".
eines ist sicher: mit auto hast du so gut wie keinen kontakt zu den menschen.
es gibt auch noch andere varianten als greyhound, zum beispiel eine kleine tour. oder ein unternehmen, das "hop on hop off" ermöglicht.
und wenn du nicht ganz viel geld investieren willst, kommst du mit einem normalen auto auch nicht in jede ecke, und viele nationalparks sind nun mal nicht über eine geteerte strasse zu erreichen.

auf dem letzten trip hatten wir eine mitfahrmöglichkeit mit einem österreicher für die ersten 5 wochen: es waren super schöne 5 wochen "nur wir drei" - für meinen freund, der da zum ersten mal in australien war, ganz gut zum anwärmen, aber in diesen 5 wochen hat er nicht einmal englisch gesprochen. es war ein ehrlicher schock, als er plötzlich mal danach mit den australiern kommunizieren musste....

in einem bus oder besonders bei einer tour musst du auch mit den anderen leuten klarkommen und hast einen australieschen tourguide, der dir was erklärt. auch das sind nämlcih eindrücke, die du sonst nicht hast. woher weisst du sonst, was das für komische hügel sind oder blumen oder welches tier hat hier spuren hinterlassen oder vielleicht sogar: welcher uralte mythos steckt dahinter?

ich war mal 5 wochen in südafrika mit mietwagen und sage dir, dass ich das land irgendwie nur durch das autofenster gesehen habe. kontakte gab es so gut wie gar keinen und hintergründe über verschiedene ecken und bräuche habe ich auch keine mitbekommen. also habe ich das land auch nicht annähernd gesehen...
liebe grüsse
Antworten

Zurück zu „Die Reisekasse“