Adresse für die Eröffnung eines australischen Kontos??

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Antworten
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Adresse für Kontoeröffnung

Beitrag von Bine » 14.01.2003 - 12:55

Hallo Nick,

dass mit der Kontoeröffnung habe ich auf meiner Webseite etwas ausführlicher beschrieben:
Die Kontoeröffnung geht schnell. Bereits nach 5-10 Tagen erhält man per Post eine sog. Kundenkarte, mit der man an ALLEN Bankautomaten Geld abheben sowie in fast allen Restaurants und Läden bezahlen kann. Die Australier nennen das "eftpost". Man erhält eine Pin-Nummer, die man am Automaten oder im Laden eingibt und schwups, ist das Gekaufte bezahlt oder das Geld flutscht aus dem Automaten. Sehr praktisch.

Mit der australischen Kundenkarte kann man übrigens in Deutschland bei fast allen Geldautomaten den in Australien "zurückgelassenen" Betrag abheben. Das ermöglicht "CIRRUS" ein Verfahren, welches in Deutschland für Scheckkarten-Besitzer leider noch nicht gängige Praxis ist. Die Gebühr ist mit 1,75 AUD wirklich gering, geringer, als wenn man in Deutschland mit der deutschen Scheckkarte Bargeld vom Automaten fremder Banken abhebt.
Du kannst jede beliebige Adresse angeben wie z.B. ein Hostel. Ich glaube jedoch nicht, dass sie postlagernde Adressen auf Postämtern akzeptieren.
Wenn Du Deine "Bank- oder Handycard" bekommen hast, dann gehe zu irgendeiner Filiale Deiner Bank und ändere Deine Adresse (z.B. in Deine deutsche Adresse oder eine Adresse, wo Du länger bist!). Dann bekommst Du alle Kontoauszüge (monatlich) nach Hause geschickt. Deinen Kontostand kannst Du trotzdem einsehen, denn er wird bei jeder Automatenabhebung auf den Beleg gedruckt - so einen Service gibt es bei uns ja leider nicht!

Gruss
Bine 8)
Xirior
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2003 - 15:09
Wohnort: 42 Bus Down Under

Beitrag von Xirior » 23.04.2003 - 14:25

das heißt, ich kann von hier aus ein konto eröffnen und dann nach australien reisen?
42
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kontoeröffnung

Beitrag von Bine » 23.04.2003 - 15:03

Wo möchtest Du denn hier in Deutschland hingehen? Zu einer australischen Bank? Ich glaube, wir haben keine in Deutschland. :lol:

Nein, nein ... Spass beiseite. Du kannst ein Konto NUR persönlich eröffnen, da man Deine Unterschrift braucht. Üœber das Internet ist das ja nicht möglich.

Gruss
Bine :cool:
Xirior
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2003 - 15:09
Wohnort: 42 Bus Down Under

Beitrag von Xirior » 23.04.2003 - 15:30

hm, wo du recht hast hast du recht. :roll: :grins:
an die unterschrift hab ich gar nicht gedacht.
aber ich kann doch theoretisch das ganze über die deutsche bank machen oder?

naja, ich hab westpac eh schon geschrieben und mal sehen was die vorschlagen.
da krieg ich dann auch gleich meine kreditkarte mit für 30 $ also ist das echt nicht schlecht
42
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Deutsche Bank

Beitrag von Bine » 23.04.2003 - 15:51

Ich glaube kaum, dass man über die Deutsche Bank ein Konto bei der WESTPAC eröffnen kann. Die haben zwar irgendwelche Partnerverträge, sind aber zwei völlig unabhängige Unternehmen.

An die Westpac zu schreiben (Post - nicht Internt) ist natürlich auch eine Idee. Sicherlich hast Du Deinen Brief unterschrieben, also haben sie auch eine Unterschrift von Dir.
Vielleicht kann man ja ein Konto auch schriftlich eröffnen (keine Ahnung ob das geht).
Aber Du kannst uns ja über Deine Erfolge (oder auch Misserfolge) auf dem Laufenden halten.

Gruss
Bine :cool:
Xirior
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2003 - 15:09
Wohnort: 42 Bus Down Under

Beitrag von Xirior » 24.04.2003 - 14:16

also ich hab erstmal nur informationen per internet angefordert.
die idee das ganze per brief zu machen kam mir gestern abend irgendwann auch. wenn sie einem die antragsformulare zuschicken, dann kann man die ja auch unterschreiben.
die karte unterschreibt man ja eh meist erst nach dem erhalten (jedenfalls in deutschland).
42
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Kontoeröffnung per Post

Beitrag von Bine » 24.04.2003 - 14:20

Ja, vielleicht klappt es per Post. Vielleicht geht es aber auch nur persönlich.
Bitte halte uns auf dem Laufenden.

Gruss
Bine :cool:
Xirior
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 22.04.2003 - 15:09
Wohnort: 42 Bus Down Under

Beitrag von Xirior » 26.04.2003 - 11:21

also:

das konto ist nur möglich einzurichten, wenn man in australien wohnt (also eine australische adresse nachweisen kann), das heißt, man muss es vor ort einrichten!

genauso sieht es mit der kreditkarte aus, die man mitbeantragen kann, allerdings ist diese nur für studenten, die auch nachweisen können bei einer angerkannten "tertiary" uni/institution zu studieren. für mich deswegen leider uninteressant.
42
Michi20
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 04.10.2002 - 15:03

Beitrag von Michi20 » 29.04.2003 - 15:13

Hallo!

Ist es vielleicht auch möglich, dass man der Bank bei der Kontoeröffnung sagt, dass man sich in z.B. 10 Tagen melden wird, um die dann aktuelle Adresse durch zu geben? Wenn man halt unterwegs ist...
Danke
catchat
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

hmmm?

Beitrag von catchat » 29.04.2003 - 15:20

wenn ihr alle mit WHV unterwegs seid, benötigt Ihr sicher dieses australische konto.
ansonsten jedoch nicht unbedingt. wer in OZ nicht legal arbeiten geht, kann doch mittels kreditkarte einfach sein deutsches konto benutzen...

ich weiss, jetzt ruft ihr mir alle entgegen: die gebühren! aber die sind doch nur bei bargeldabhebung relevant. wenn ihr die karte als zahlungsmittel einsetzt, und das ist in OZ weitaus gebräuchlicher als hier, zahlt ihr keine gebühren sondern nur den zum tage der kontobelastung gültigen umtauschsatz. und das kann ja 4 wochen nach der eigentlichen bezahlung sein und würde dadurch momentan sogar günstiger.
liebe grüsse
wod
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 12.06.2003 - 12:01
Wohnort: im Moment Sydney
Kontaktdaten:

Deutsche Bank und Westpac

Beitrag von wod » 12.06.2003 - 12:05

Hi ,
ich habe ein Junges Konto bei der Deutschen Bank eröffnet (für Studenten bis 30 jahre kostenlos).
In den Unterlagen der Bank steht folgendes:
----
Mit Ihrer ec-Karte und Ihrer Geheimzahl erhalten Sie kostenlos Bargeld in 32 Ländern an rund 31.000 Geldautomaten


der Deutschen Bank Gruppe im In- und Ausland,

der Cash Group** im Inland,

unserer Kooperationspartner*** im Ausland.


Insgesamt stehen Ihnen weltweit über 760.000 Geldautomaten mit dem Maestro-Zeichen zur Verfügung.
*** Bank of America (USA), Barclays (Großbritannien, Kenia, Mauritius, Tansania, Simbabwe), BNP Paribas (Frankreich), Scotiabank (Kanada, Chile, Mexiko, Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Kaiman-Inseln, Dominica, Grenada, Jamaika, Niederländische Antillen, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, St. Marteen, St. Kitts, Trinidad und Tobago, Jungfern-Inseln) und Westpac (Australien, Neuseeland).

------

Also lohnt sich ein Konto bei der Deutschen Bank definitiv!


Gruss
Wolfgang
Antworten

Zurück zu „Die Reisekasse“