Deutsches Konto - Kreditkarte - Auslandsüberweisung?

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Antworten
Ivonne
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 22.01.2004 - 00:03
Wohnort: Portimao

Deutsches Konto - Kreditkarte - Auslandsüberweisung?

Beitrag von Ivonne » 23.01.2004 - 01:19

Hallöchen, :twisted:

also ich hab folgendes Problem: seit einer Woche bin ich arbeitssuchend, da ich meine Abschlussprüfung bestanden habe. :grins:
Ich möchte mir natürlich auch eine Kreditkarte beantragen, hab jetzt allerdings Zweifel, ob das geht wenn ich kein geregeltes Einkommen habe. :cry:
Wisst ihr vielleicht wie da verfahren wird? Ich hab auch ein Deutsche Bank Konto und d. h. ich kann in Australien ggf. auch mit meiner EC-Karte Geld abheben oder? So wie ich das mitbekommen habe sind also Reiseschecks oder Ähnliches nicht erforderlich oder doch? Wie kann ich denn sonst mein Kapital auf's austr. Konto transferieren?

Ich bedanke mich.
Liebe Grüße :razz:
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine » 23.01.2004 - 01:29

Hallo Ivonne,

na das ist doch wunderbar, wenn Du ein Konto bei der Deutschen Bank hast. Du kannst bei allen Automaten der WESTPAC Bank, und die gibt es wirklich in fast jedem kleinen Ort, kostenlos Geld abheben.
Besser geht es doch gar nicht.

Wie Du Dein Geld auf Dein australisches Konto bekommst?
Diesen Tip habe ich hier schon öfter im Forum gegeben:
Du unterschreibst noch in Deutschland einen Auslands-Üœberweisungsträger blanco und gibst ihn einer Person Deines Vertrauens. Dann eröffnest Du ein Konto in Australien und gibst Deiner Vertrauensperson telefonisch oder per eMail Deine Kontodaten durch. Du darfst den Swift-Code nicht vergessen, der für Auslandsüberweisungen notwendig ist. Den bekommst Du von Deiner australischen Bank, wenn Du danach fragst.
Deine Vertrauensperson in Deutschland füllt den von Dir hinterlassenen und unterschriebenen Üœberweisungsträger mit Deinen Daten aus und schickt ihn weg und schups, hast Du ein paar Tage später das Geld auf Deinem australischen Konto.

Gruss
Bine :cool:
trashed
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 02.05.2003 - 08:43
Wohnort: Manchester
Kontaktdaten:

Beitrag von trashed » 23.01.2004 - 11:27

Ist dieser Vorgang auch kostenlos?
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine » 23.01.2004 - 11:40

Nein, eine Auslandsüberweisung ist NIE kostenlos. Das ist für die Bank ein ziemlicher Aufwand, weshalb - ausnahmsweise - eine Gebühr einmal berechtigt ist.

Von der Deutschen Bank zur Westpac hat es vor 4 Jahren mal 56 DM gekostet (Üœberweisungsbetrag war - glaube ich - egal). Was es heute kostet, weiss ich nicht.
Ich bin bei der Comdirect Bank. Dort kostet eine Auslandsüberweisung 8 Euro.

Gruss
Bine
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Beiträge: 4070
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine » 23.01.2004 - 12:03

Mir fällt da gerade noch etwas ein.

Bitte den Swift-Code NICHT mit dem IBAN Code verwechseln.
  • Transaktionen zwischen EU-Banken benötigen einen Swift-Code UND eine IBAN-Nummer.
  • Transaktionen zwischen einer deutschen Bank und einer aussereuropäischen Bank benötigen NUR einen Swift-Code.
Der Swift-Code sieht aus wie eine "verlängerte" britische Postleitzahl.
Z.B.
für die Comdirekt-Bank: COBADEHDXXX
für die Westpac-Bank: WPACAU2S

Gruss
Bine
Antworten

Zurück zu „Die Reisekasse“