Skandinavien wie bereisen?

Fragen & Tipps zu Ländern, Reisen im Land, Fortbewegung, Unterkünften wie Hostels, Hotels etc., Touren, Ausflügen usw.

Moderator: Nici

Antworten
Frankfurter
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 08.07.2011 - 22:51

Skandinavien wie bereisen?

Beitrag von Frankfurter » 08.07.2011 - 23:13

Hallo Reisefreunde,

ich werde ab dem 25. Juli mit nem Kumpel einmal quer durch Skandinavien touren. Die Route steht soweit, ich möchte da jetzt keinen Roman daraus machen, da meine eigentliche Frage sich nicht auf Sehenswürdigkeiten bezieht. Nur so viel: Start in Kopenhagen, von dort nach Stockholm - Oslo - Bergen - die Westküste hoch in den Norden nach Tromso - rüber nach Finnland und dann immer südlich nach Helsinki. Ist also eine ganz schöne Strecke, die wir per Bus/Bahn/Anhalter absolvieren wollen. Das eigene Auto ist keine Option. Zeitperiode sind 25 Tage +-1 Woche. Budget 1500 Euronen (wobei viel gezeltet wird und dadurch teure Hostelaufenthalte vermeidet werden).

Da wir das ganze durch Uniprüfungen etc. relativ kurzfristig planen konnten, steht noch die Frage offen wie wir möglichst günstig diese Strecke zurücklegen können. Die Variante, die uns augenblicklich vorschwebt ist Bahntickets für Einzelabschnitte seperat vor Ort zu kaufen. Das sichert Flexibilität und Bahnfahrten sollen in Skandinavien wohl auch nicht allzu teuer sein (?). Die Länder sind gut erschlossen und die Infrastruktur solide, von daher gehe ich davon aus, dass auf unserer geplanten Strecke auch tatsächlich Züge verkehren.

Nun gibt es ja auch noch das Interrail Ticket für Europa, allerdings erscheint mir das doch vergleichsweise teuer. Eine andere Möglichkeit sind Cheap Airline Flüge, allerdings verpasst man dadurch natürlich auch massig Natur und Sehenswürdigkeiten. Eventuell auch Busfahrten (falls wesentlich günstiger)?

Vielleicht hat ja jemand hier im Forum schonmal eine ähnliche Tour gemacht und kann aus Erfahrung sprechen. Ich würde einfach gerne wissen was ihr denkt was die sinnvollste Reisemethode für solch eine Route ist. Üœber allgemein Tips für Backpacking in Skandinavien würde ich mich ebenso freuen.

Ich würde mich über eine Antwort freuen und bedanke mich im Vorraus.
Grüße
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 10.07.2011 - 09:09

Zugtickets waren zumindest in Schweden vergleichsweise günstig, die Bahnen zudem sehr modern, sauber und pünktlich.
Ansonsten ist Skandinavien aber deutlich teurer als Deutschland und ich hoffe für euch, dass das Budget von 1500 Euro pro Person gilt.
Unabhängig davon ist aber selbst das in meinen Augen viel zu wenig.
Einzig sinnvolles Fortbewegungsmittel wäre aber für mich eh das Auto.
fawkes

Beitrag von fawkes » 11.07.2011 - 11:20

für die "weitläufigkeit" schwedens gibt es keine wirkliche alternative.
bahn und bus fahren ist zwar wirklich verhältnismäßig günstig und man sieht auch ein wenig mehr, als wenn man nur mit dem flugzeug drüber fliegt..aber wenn man wirklich was sehen will: motorrad, fahrrad, wandern oder auto.
Käptn Kiwi
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 10.04.2011 - 20:34

Beitrag von Käptn Kiwi » 11.07.2011 - 16:33

sehr viel teurer als Deutschland ist Schweden zum Leben mittlerweile nicht mehr, es sei denn, ihr plant viele Kneipenbesuche ein. in Norwegen fällt der Unterschied schon auf, und zu Finnland kann ich nichts sagen, da war ich leider noch nie. Allerdings kann ich nicht gut abschätzen, wie teuer eine solche Zugreise kommt, weswegen ich mir das mal gut durchrechnen würde, am besten auf den lokalen Seiten der Bahn (in Schweden: SJ, Seite gibts auch auf Englisch) - nicht, dass ihr am Ende ohne Geld am Nordkap steht.
So unheimlich gut erschlossen ist Schweden bahntechnisch übrigens nur im Süden, aber da ihr von Stockholm direkt nach Oslo wollt, sollte das kein Problem sein. Neben den Zügen fahren auch Busse (Swebus), die sind manchmal billiger als die Bahn. Man ist natürlich länger unterwegs.

Zelten ist in Schweden eine gute Alternative, dank dem Jedermannsrecht darf man auch überall in der freien Natur für eine Nacht zelten - vorrausgesetzt es ist kein Privatgrundstück. Dass man seine Umgebung dabei so zurücklassen sollte wie man sie vorgefunden hat, sollte sich von selbst verstehen. Ich habe das schon viele Male gemacht und dabei richtig schöne Plätze entdeckt - die Frage ist nur, ob das ohne Auto so gut funktioniert, denn ihr kommt ja immer an Bahnhöfen an und müsstet dazu immer erstmal aus der Stadt/dem Dorf ein Stückchen herauswandern. ODer hattet ihr an Campingplätze gedacht?
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - andere Länder“