Tagestrip nach Burma

Fragen & Tipps zu Ländern, Reisen im Land, Fortbewegung, Unterkünften wie Hostels, Hotels etc., Touren, Ausflügen usw.

Moderator: Nici

Antworten
Scrooge123
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 07.03.2008 - 11:45

Tagestrip nach Burma

Beitrag von Scrooge123 » 06.01.2011 - 12:32

Meine Freundin und ich sind im März für 3 Wochen in Thailand. Wir möchten gern für einen Tag nach Burma von Hua Hin aus.
Die Einreisebestimmungen sind ja ziemlich streng für Burma.
Kann uns jemand sagen, ob eine Einreise für einen Tag überhaupt möglich ist und wenn ja, wie?
Vielen Dank
Matze und Carina
Johannes D.
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 19.09.2010 - 16:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Johannes D. » 06.01.2011 - 14:31

NACH BURMA!? hast du "rambo 4" nicht gesehen!!!!!??
.... geh da nicht hin, da wirste bloß von sonem irren mitm MG niedergemetzelt.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 06.01.2011 - 21:51

Soweit ich weiß, ist an dem Grenzübergang im Süden ausschliesslich eine Einreise für einen Tag möglich. Ich sehe da aber keinen Sinn drin, denn frei bewegen dürft ihr euch dort nicht, sondern nur in einen einzigen Ort, der das echte Burma in keinster Weise wiederspiegelt. Das sind nicht meine eigenen Erfahrungen, aber ich habe das so schon sehr oft gehört.
Wenn ihr wirklich an Burma interessiert seid, besorgt euch ein Visa (gar nicht so schwer) und fliegt von Bangkok nach Rangoon, die Stadt muss sehr schön sein und von dort könnt ihr auch relativ frei reisen.
cocacola-light
VIP Member
Beiträge: 737
Registriert: 10.07.2008 - 15:25

Beitrag von cocacola-light » 07.01.2011 - 07:36

Johannes D. hat geschrieben:NACH BURMA!? hast du "rambo 4" nicht gesehen!!!!!??
.... geh da nicht hin, da wirste bloß von sonem irren mitm MG niedergemetzelt.
Und da soll noch einer sagen, die Jugend ist nicht Fernsehgeschädigt :roll:

Also Burma muss toll sein. Jedoch braucht man wie überall Zeit, um solch ein Land zu bereisen. Ich gebe Chacco da voll Recht. Die Städte an der Grenze sind nicht Burma! Da fährst du hin, um Viagra (oder sonst was) zu kaufen oder dein Visum zu verlängern.
Ich habe die Üœberquerung von Ranong (Thailand) gemacht, um mein Visum zu verlängern (der Visa Run). Sowohl Ranong als auch die Stadt (Name vergessen) in Burma waren hässlich und uninteressant. Lohnt sich also nur, wenn du dein Visum verlängern musst.
In Thailand habe ich viele Leute getroffen, die auch durch Burma gereist sind. Die Meinung war eindeutig: Ein ganz tolles Land mit liebenswerten Menschen (von der Regierung mal abgesehen). Klar ist da auch ein gewisses Risiko bei. Aber wenn man keinen Scheiß baut und ein wenig aufpasst, sollte das klappen :wink:
Also vergesst Burma für einen Tag. Lohnt sich nicht, um "nur den Stempel im Pass zu haben". Wenn, dann erkundet das Land für mehrere Tage...
Toyota Landcruiser: It's not a car. It's a way of life!
Johannes D.
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 19.09.2010 - 16:42
Wohnort: Berlin

Beitrag von Johannes D. » 07.01.2011 - 11:15

haha .... RATATATATATATA
Scrooge123
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 07.03.2008 - 11:45

Beitrag von Scrooge123 » 07.01.2011 - 12:18

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten :smile:

Ich denke das unsere Frage damit dann auch beantwortet wäre und das ganze zu kann.
Wir werden das wohl lassen. Denn ein Trip für mehrere Tage kommt wohl nicht in Frage, da sich unsere gesamte Reisezeit auf 3 Wochen beschränkt und wir auch etwas entspannen wollen und Thailand auch noch nie gesehen haben.

Sänk ju väri matsch!
travelbibi
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2005 - 22:02
Wohnort: Hamburg

Beitrag von travelbibi » 19.01.2011 - 22:29

Hallo liebe Leute,

als erstmal heisst das Land Myanmar und man kann nur einreisen, in dem man nach Yangon fliegt, es gibt zur Zeit kein visa on aarival, gab es im letzten Jahr kurz.
Zweitens muss man das Visum vorher beantragen, man muss sein Pass nach Berlin schicken und die Bearbeitungsdauer liegt zur Zeit bei etwa 2 - 3 Wochen.
Das Visum zu bekommen ist einfach, solange man nicht auf dem Antrag angibt, dass man Journalist ist.
Myanmar ist ein sehr interessantes Land, viel urspruenglicher als andere in Suedostasien und nicht von Touristen ueberlaufen.
Es ist auch nicht gefaehrlich ins Land zu reisen, es waren 2008 fuer etwa 3 Wochen Unruhen, aber wenn man diese Gegend gemieden hat, konnte man trotzdem einreisen.
Also fuer einen Tag lohnt der Aufwand auf jeden Fall nicht.
Es gibt noch viele andere Dinge zu beachten, wie Bargeld mitnehmen und nur bestimmte Scheine nur nagelneue usw.

Fahrt ruhig hin, aber dann fuer laenger, da die Strassen so schlecht sind, dass man ewig von A nsch B braucht. Selbst ne Woche waere zu wenig, da die Fluege auch nicht so billig sind wie z. B. nach Bangkok.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 20.01.2011 - 01:42

travelbibi hat geschrieben: als erstmal heisst das Land Myanmar...
Das sagt die Junta, aber einige Staaten akzeptieren diesen Namen nicht, da er in direkter Verbindung mit den Diktatoren steht. Für mich ist es auch Burma und nicht Myanmar.
Ronne0815
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 19.12.2010 - 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Ronne0815 » 25.01.2011 - 11:37

travelbibi hat geschrieben:Hallo liebe Leute,

als erstmal heisst das Land Myanmar und man kann nur einreisen, in dem man nach Yangon fliegt, es gibt zur Zeit kein visa on aarival, gab es im letzten Jahr kurz.
Zweitens muss man das Visum vorher beantragen, man muss sein Pass nach Berlin schicken und die Bearbeitungsdauer liegt zur Zeit bei etwa 2 - 3 Wochen.
Das Visum zu bekommen ist einfach, solange man nicht auf dem Antrag angibt, dass man Journalist ist.
Myanmar ist ein sehr interessantes Land, viel urspruenglicher als andere in Suedostasien und nicht von Touristen ueberlaufen.
Es ist auch nicht gefaehrlich ins Land zu reisen, es waren 2008 fuer etwa 3 Wochen Unruhen, aber wenn man diese Gegend gemieden hat, konnte man trotzdem einreisen.
Also fuer einen Tag lohnt der Aufwand auf jeden Fall nicht.
Es gibt noch viele andere Dinge zu beachten, wie Bargeld mitnehmen und nur bestimmte Scheine nur nagelneue usw.

Fahrt ruhig hin, aber dann fuer laenger, da die Strassen so schlecht sind, dass man ewig von A nsch B braucht. Selbst ne Woche waere zu wenig, da die Fluege auch nicht so billig sind wie z. B. nach Bangkok.
Kann ich nur so bestätigen ! Stimmt voll und ganz.Bekannte schwärmen jedesmal davon und sind auch gerade im Moment wieder da. Mit einem preiswerten Guide lässt sich das Land am besten bereisen.

Egal ob Burma, Birma oder Myanmar gemeint ist ja das selbe ... wobei Burma natürlich politsch korrekt ist.
Squai
VIP Member
Beiträge: 191
Registriert: 20.01.2006 - 17:50
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Squai » 29.01.2011 - 12:33

Tja, wie heißt denn diese schöne Land nun wirklich? Das hat mich auch interessiert, zumal ich es seinerzeit auf meiner Reise ebenfalls eingeplant hatte. Dabei hatte ich ein Visum – 2008 in Bangkok ausgestellt – und ein Flugticket. Doch dann machte der Sturm Yangon und mehr platt. Und so ließ ich beides sausen, weil ich nicht in ein Katastrophen Gebiet fliegen wollte. Aber es steht immer noch auf meiner Wunschliste. Vielleicht akzeptieren sie ja sogar mein damaliges Visum in meinem Pass. :wink:

Ich hatte damals und heute Kontakt zu einem Mann aus Myanmar, der sein Land verlassen musste und in Thailand lebte. Und den habe ich mal gefragt, was er dazu meint. Hier nun ein kleiner Auszug aus unserer Korrespondenz – meine Frage und seine Antwort:

What name is in your heart when you are thinking about your country – Myanmar / Burma or Birma?

Well Hans, in my heart, since I started learning which country I belong to or how to say the name of my country, of course in my language, it is Myanmar. But when I started learning English, I had to say, read and spell it as Burma. To make it simple, if I spoke or wrote in English, it was Burma. So, it is obvious that the name was given by British, and to my believe, it enhanced the majority Ethnic group of my country which is Burmans. Do you know that we have 137 different Ethnic groups in my country? Well, actually 7 major Ethnic groups compiled with smaller sub groups. When we got independence, the leaders of 7 groups signed together to live in the same country on the fact that if they want to, they can split up. As you can imagine, there are always conflicts for different groups to stay together. These things happen all over the world. But very unfortunately, my country was governed by the most selfish, notorious dictator and the other factors my country is now ranking second in the poor country list. In 1950s it was South East Asia Tiger, it had the best university and airport in the region, it produced many educated persons. Dictatorship and the socialist party caused it brain-drain. Education system become worse and worse. There was a very big revolution in 1988 and the military government, another form of dictatorship came into power. They decided to change some names of cities and roads given by the British. One of them was Myanmar. But for this particular name, to a degree, I agree to change Myanmar instead of Burma, actually it makes more sense in my language as in spelling. There are some other names, for instance, a town near Mandalay which was named May (English summer hideaway town) and it was changed to Pyin Oo Lwin. For that instance, I still use the old name May town. But some western countries, western humanitarian organizations and exile or inside Myanmar opposition groups decide NOT to accept whichever the military government tries to change. They insist to keep referring the country as Burma. If you use it as Myanmar, they accept you as a crony of the notorious government. But, to me, being a normal citizen and not knowing much of the politics, I'd rather say Union of Myanmar instead of Burma and May town instead of Pyin Oo Lwin town. The names which I learned and used since my childhood. There you go Hans. I hope you understand my stand regarding those names. Hans, I can write thousands pages how my country was destroyed as a long time (39years) normal average residence. But I think I'd better stop here and lets change the subject.

Gruß

Squai
Menschen achten Menschen
http://zauber-er-von-oz.de/
Antworten

Zurück zu „Land & Leute - andere Länder“