Woher habt ihr die Zeit zum reisen ?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Antworten
Jinx
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 15.01.2010 - 16:34

Wow, das Arbeitsamt bezahlt die eine Maßnahme, obwohl du gekündigt hast. Krass...

Ich habe Ende des Monats meine 2-jährige Umschulung hinter mir und ab Februar einen guten Job, der auch verhältnismäßig gut bezahlt wird. Natürlich bleibt mir nicht mehr viel Zeit zum Reisen, aber ich hoffe, dass es mit meinem 3-4wöchigen Urlaub im September/Oktober etwas wird. Zumindest werde ich jetzt (in meinem Alter 'hüstl') nicht mehr leichtfertig einen Job fürs Reisen hinschmeißen können. Wie heißt es so schön, "man muss an die Zukunft denken"...
annekensj
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.05.2009 - 12:18

Beitrag von annekensj » 27.01.2010 - 13:57

-Juni 2009 Ausbildung beendet (natürlich mit bestandener Prüfung!)
- paar Monate arbeitlos bzw kleine Jobs nebenher
- Rücklagenkonto gesprengt
nach Australien geflogen

Im Monent lebe ich noch von meinen Rücklagen, die ich echt schon mein halbes Leben angespart hab (z.B. mein gesamtes Kommuniongeld ist darin, also schon ziemlich lange, und schön verzinst:))

Da ich daheim zuletzt arbeitslos war, und jetzt natürlich dort abgemeldet bin, vermisst mich daheim auch keiner, das heißt, ich werde mich hier ordentlich nach Jobs umschauen, und dann reisen, soviel es geht, denn es steht nicht nur Australien auf dem Plan!
panitzschkind
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2008 - 13:31
Wohnort: Winnenden
Kontaktdaten:

Beitrag von panitzschkind » 28.01.2010 - 19:32

Seit 4 Jahren alles mit Freundin geplant und vorallem gespart...jetzt Jobs gekündigt und im April gehts los für 1 Jahr. Nach dem Abi oder nach der Ausbildung wäre sicherlich besser gewesen aber das ledige Thema Geld macht einem immer einen Strich durch die Rechnung.
Wir sind beide 26 und sind dann mit 27 wieder da...lieber jetzt runter gehen als garnicht und sich später Vorwürfe machen "hätte ich es doch mal gemacht"
JanineB
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 22.07.2009 - 22:40
Wohnort: Hamburg

Beitrag von JanineB » 28.01.2010 - 21:08

Hi panitzschkind,

bei uns ist es ähnlich... ich bin fast 25 wenn wir wiederkommen und mein Freund wird dann auch 27. Ich habe nach dem Abi erstmal eine Ausbildung gemacht und er nach der Ausbildung noch den Meister. Es hat einfach privat und finanziell vorher nie gepasst und daher gehen wir jetzt erst. Ich finde wir haben es genau richtig gemacht :lol:
Erst ordentlich Geld sparen und dann los und genau wie Du schon sagst, besser jetzt als garnicht, sonst würde man sich später wirklich schwarz ärgern!!!
Liebe Grüße
Janine
Ich weiß nicht ob es besser wird wenn es anders wird, ich weiß nur dass es anders werden muss wenn es besser werden soll!
panitzschkind
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 10.04.2008 - 13:31
Wohnort: Winnenden
Kontaktdaten:

Beitrag von panitzschkind » 04.02.2010 - 15:17

Hallo Janine,
bin ja froh das wir keine Ausnahme bezüglich des Alters sind :grins: .
Die meisten sind ja eher Anfang 20,also frisch vom Abi oder der Ausbildung. Das "hohe Alter" (relative gesehen an der Mehrheit) hat auch den Vorteil das man nicht die ganze Zeit arbeiten muss (aufgrund der höheren Rücklagen) sondern sich auch mal etwas gönnen kann...wie z.B. 14 Tage Fiji oder einfach einen besseren Camper zu kaufen und keinen Kombi mit 2 notdürftigen Matratzen (was aber auch seinen Scharm hat)....
...freu mich schon riesig (woran das Forum nicht ganz unschuldig ist :grins: )
kaeferblattler

Beitrag von kaeferblattler » 04.02.2010 - 21:27

Ich bin auch schon 25. Im Oktober soll es losgehen, im September werde ich nämlich mit dem Studium fertig.
Nach dem Abi hatte ich keine Kohle für eine solche Reise, dann rief der Staat mit dem Zwangsdienst. Nach weiteren 5 Monaten Arbeiten habe ich mit dem Studium angefangen. Hier und da mal einen Job angenommen und wenig Geld ausgegeben (selbst in einer Großstadt wie Köln kann man mit unter 500 Euro im Monat hinkommen), da habe ich schonmal eine Grundlage beisammen. In Australien ist dann eben nicht nur Holiday sondern auch Work angesagt, dafür ist das Visum ja auch gedacht.
Ein Jahr ist für Australien geplant, die Zeit nehme ich mir einfach. Danach wird die Doktorarbeit in Angriff genommen, mal gucken wo...
backpacker1
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 23.10.2009 - 17:15

Beitrag von backpacker1 » 23.03.2010 - 14:23

Ich denke das muss einfach jeder für sich ausmachen. Wie schon gesagt, muss man sich die Zeit einfach nehmen. Ich mein mal ehrlich, wir haben doch alle nur ein Leben und zu sagen : das kann ich noch später machen, ist Blödsinn. Ich finde es ist einfach immer eine Sache der Prioritäten. Wenn du unbedingt nach Australien willst, dann leg halt jeden Penny bei Seite. Dann ist das deine Priorität und eben nicht ein neuer Ipod oder Zigaretten oder so.

Ich mein dann klappt es vielleicht nicht in ein paar Monaten, aber so mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.
custus
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 22.06.2010 - 16:32
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von custus » 16.07.2010 - 19:20

das ist jetzt ein ganz wichtiger punkt!

ich wollte seit meinem 16. lebensjahr nach du und nach meinem schulabschluss habe ich jeden groschen (ich bin ein ösi) gespart um 1989 erstmals nach du zu reisen. damals gab es noch kein iternet, work and travel und reisebine. somit konnte ich mich nur auf erhältliche literatur verlassen, musste viel selber erst erfragen und probieren aber als ich dann erstmals am ende der viktoriastreet am aussichtspunkt die skyline von sydney sehen durft, da kullerten viele viele tränen auf australischen boden...

was ich sagen will ist, wenn man (so wie viele andere schreiben) ganz fest davon überzeut ist, egal wie involviert man beruflich ist, dann werde ich das umsetzen und arbeiten und sparen etc., auch wenn es zeitweise hart ist aber so wird der traum australien war. (ich hab auch junge pärchen mit baby reisend getroffen - es geht immer irgend wie)

mittlerweile ist dementsprechend viel zeit vergangen und ich war seit 96 nicht mehr in du. ich bin schon sehr gespannt wie sich gewisse dinge verändert haben. (wohnung wird vermietet, auto wird vermietet, somit habe ich keine laufenden kosten mehr) aber ich muss auch darauf hin sparen den für mich gibts nur travel und nicht work (auf das alter bezogen) und ich werde das durchziehen! (obwohl ich bemerken muss - viele meiner freunde können sich das nicht mehr vorstellen)

also ganz wichtig: es zählt der eigene wille und die eigene konsequenz
Miss Sunshine
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2010 - 17:27
Wohnort: Hohenlohe
Kontaktdaten:

Beitrag von Miss Sunshine » 28.12.2010 - 22:53

Mich fasziniert Australien mindestens seit 5 Jahren (ok, damals war ich 15, aber trotzdem)
Spätestens seit die Australier 2006 (WM) bei uns in der nähe untergebracht waren stand mein Entschluss fest, dass ich für mindestens 1 Jahr nach Down Under will.
ich habe im Februar meine Ausbildung beendet und habe seit dem einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Allerdings macht mir die Arbeit seit März / April kaum noch spaß (ich mach es halt, damit es gemacht ist). Das hat vor allem mit der ersten Abteilung in der ich war zu tun (konnte man eigentlich schon fast Mobbing nennen - vom Vorgesetzten - ).
Seit dem habe ich beschlossen, dass ich 2011 gehe!
Ich fühle mich einfach total eingeengt von meiner gesamten Umgebung und "Freunden". Jeder versucht mir einzureden, was das beste für mich ist, dass ich das eh nicht schaffe, es wäre viel zu unsicher usw. Eigentlich wird mein ganzes Leben mehr oder weniger von anderen geplant (den Beruf haben mir meine Eltern auch mehr oder weniger aufgequatscht - Papa macht ja das gleiche, also kanns nicht schlecht sein - )
Aber ich habe die Nase jetzt gestrichen voll!

Ich hoffe, dass ich in Australien rausfinde, was ICH will. Welchen Beruf ICH lernen will. Wie ICH mir mein leben vorstelle. Und dass ICH bestimme, was ich als nächstes mache. Nicht, was irgendein anderer für micht für richtig hält.

Deswegen steht mein Entschluss fest, ich werde einfach Kündigen. Auch wenn ich eigentlich gut mit den Kollegen auskomme. Danach kann ich immer noch gucken, wies weitergeht.

Und wenn nicht jetzt, wann dann?
Wie andere hier schon geschrieben haben, wir leben nur ein mal. Und wenn ich mit 75 im Rollstuhl in Rente gehe, bringt es mir nichts zu sagen ... "Wenn ich mit 20 nach Australien gegangen wäre, dann ..."
Lieber habe ich eine tolle geschichte aus meinem Leben zu erzählen als nur sagen zu können "Ich habe 45 Jahre im gleichen Unternehmen, in der gleichen Abteilung, im gleichen Büro, am gleichen Tisch gearbeitet". (übertrieben gesagt)

(sry, Ist ausschweifender geworden, als gewollt)
TheGerasim
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 22.11.2010 - 09:49

Beitrag von TheGerasim » 10.01.2011 - 13:58

habe das gleiche problem zurzeit,alle wollen es mir ausreden und alle wissen es besser was gut für mich ist,bin 23 und ich finde es geht gaarnicht,ich habe zwar keine großÜ¡rtige kariere gemacht und auch keine grosse kariere vor mir aber mir ist es egal,ich will das tun worauf ich lust habe,heute hat ein freund was vom nutz/kostenfaktor erzählt,wobei er selber noch nie irgentwo richtig war sondern nur kariere im kopf hat,ich werde auch einfach fliegen und gut ist,scheis drauf was die anderen sagen,dass sind die die ihr lebenlang immer zuhause gesessen haben und einfach nur neidisch sind das mann sowas vorhat und deswegen einen es auch ausreden,lass dich nicht unterkriegen!!!
cocacola-light
VIP Member
Beiträge: 747
Registriert: 10.07.2008 - 15:25

Beitrag von cocacola-light » 10.01.2011 - 15:23

Miss Sunshine hat geschrieben: Ich hoffe, dass ich in Australien rausfinde, was ICH will. Welchen Beruf ICH lernen will. Wie ICH mir mein leben vorstelle.
Will dir die Hoffnung nur ungern nehmen, aber das wird nichts :wink: Und das ist jetzt gar nicht böse gemeint. Auch ich dachte, dass ich dort "die Erleuchtung" finde. Und wie bei ganz vielen anderen auch - hat es auch bei mir nicht geklappt :lol: Warum? Australien ist so toll, dass ich mit dem Land, den Leuten und dem Reisen beschäftigt war. Da war einfach keine Zeit (oder Lust?) mich mit der Zukunft zu beschäftigen. Dort wollte ich das "hier und jetzt" genießen!

Klar lernst du eine Menge über dich. Gerade wenn du bisher "verplant" wurdest und selber wenige Entscheidungen treffen konntest/durftest. Dafür ist so ein Jahr im Ausland ideal. Aber stecke die Erwartungen nicht zu hoch. Die Wahrscheinlichkeit, dass du zurück kommst und einen "Lebensplan" hast, halte ich für sehr gering. Dein einziger Plan wird sein, wieder zurück nach Australien zu wollen :cool:

Ich will dir dein Vorhaben auf keinen Fall ausreden. Ganz im Gegenteil. Wenn du dir sicher bist, was du willst, dann mach es! Oft ist es nur Neid und Angst von anderen, die dir dein Vorhaben ausreden wollen. Eltern sind auch oft erstmal "dagegen", da sie wirklich sehen wollen, dass du das 100% willst. Lass dich also nicht entmutigen.

Geh jedoch "locker" an das Jahr in Australien heran. Und erwarte nicht zuviel von dir und deinem "Lebensplan". Klar ist es super, wenn du dir ab und zu Zeit für dich nimmst, um in dich zu gehen und darüber nachzudenken. Aber sehe es nicht als Ziel an, den "Plan" bis zum Ende deiner Reise zu haben. Wenn es klappt, super. Wenn nicht, dann solltest du trotzdem eine tolle Zeit gehabt haben :wink:
Toyota Landcruiser: It's not a car. It's a way of life!
Miss Sunshine
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2010 - 17:27
Wohnort: Hohenlohe
Kontaktdaten:

Beitrag von Miss Sunshine » 10.01.2011 - 23:37

Einen Lebensplan wollte ich mir in Australien nicht zusammenbastelt, ich will einfach nur rausfinden, was ich will bzw. auch nicht will. Oder auch in welche Richtung es gehen soll, im Moment bin ich völlig planlos, ich weis nur, "ICH WILL HIER RAUS UND NICHT MEHR REIN!" So ein 0815 Büroleben passt einfach nicht zu mir ...
Ich nehm dir deine "Kritik" nicht übel. Ich weis, dass ein verplantes und vollgestopftes Jahr nicht genießen kann.
stibbidi
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 06.01.2011 - 12:34

Beitrag von stibbidi » 16.01.2011 - 04:17

haha also die vorher beschriebenen raster passen auch voll und ganz zu mir :razz:
2008 hab ich beschlossen ich will nicht mehr im buero sitzen und immer erzahelt bekommen was das beste fuer mich ist. hab also meine wohnung gekuendigt, meinen job gekuendigt, mein auto verkauft und bin anfang 2009 nach OZ...das jahr verging so schnell das ich garnicht wusste was ploetzlich machen sollte am ende. bin dann ohne einen cent in der tasche zurueck nach deutschland da auch aus familiaeren gruenden das second visa nicht moeglich war.
wieder angekommen hab ich mich so von meiner langweiligen heimatstadt erdrueckt gefuehlt das ich nach 2 monaten in die hauptsatdt gezogen bin. nun arbeite ich in einem hostel. es macht suuuuper viel spass...
doch DU ruft :grins: das second visa ist beantragt und im august geht es wieder zurueck.

mich kribbelt es jetzt schon wenn ich dran denke wie ich im august endlich mit sack und pack am flughafen steh :lol: :grins:
xMoePx
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Beitrag von xMoePx » 18.01.2011 - 20:17

stibbidi hat geschrieben:haha also die vorher beschriebenen raster passen auch voll und ganz zu mir :razz:
2008 hab ich beschlossen ich will nicht mehr im buero sitzen und immer erzahelt bekommen was das beste fuer mich ist. hab also meine wohnung gekuendigt, meinen job gekuendigt, mein auto verkauft und bin anfang 2009 nach OZ...das jahr verging so schnell das ich garnicht wusste was ploetzlich machen sollte am ende. bin dann ohne einen cent in der tasche zurueck nach deutschland da auch aus familiaeren gruenden das second visa nicht moeglich war.
wieder angekommen hab ich mich so von meiner langweiligen heimatstadt erdrueckt gefuehlt das ich nach 2 monaten in die hauptsatdt gezogen bin. nun arbeite ich in einem hostel. es macht suuuuper viel spass...
doch DU ruft :grins: das second visa ist beantragt und im august geht es wieder zurueck.

mich kribbelt es jetzt schon wenn ich dran denke wie ich im august endlich mit sack und pack am flughafen steh :lol: :grins:
sehr nice! Vom Büro zum Hostel - find ich super :razz:
ich freue mich auch total auf meine Australienreise, wird zwar noch ein paar Jahre dauern, weil ich im Sommer erst meine Ausbildung anfange, aber danach gehts los - defintiv - würde am liebsten jetzt sofort in den Flieger steigen ;)
ThorstenK.
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 28.02.2011 - 16:12

Beitrag von ThorstenK. » 28.02.2011 - 17:37

Also ich bin selbstständig und kann auch im Urlaub mit Notebook arbeiten.
So bin ich nicht auf mein Homeoffice angewiesen. Aber richtig Erhlung ist das dann natürlich auch nicht.
xMoePx
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Beitrag von xMoePx » 01.03.2011 - 14:30

Also ich find die Einstellung gut :razz:
Ronne0815
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 19.12.2010 - 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Ronne0815 » 01.03.2011 - 17:09

Ich will einfach ein Abenteuer erleben ...

Es soll kein "Selbstfindungs-Trip" oder die suche nach meinem "Ich" werden, sondern einfach nur ein Abenteuer. einfach alles auf einen zukommen lassen und sehen was passiert.
Deswegen kann ich auch nicht sagen, wie lange mein Trip gehen wird ... vielleicht komm ich nach 3 Monaten schon zurück, weil es überhaupt nicht passt, ... vielleicht bleibe ich 1 Jahr ... vielleicht 2 ... vielleicht ... ?!

Ich möchte neue Erfahrungen sammeln, tolle Leute kennenlernen und faszinierende Landschaften sehen.

"Danach" kann man sich immer noch entscheiden, was man aus seinem Leben machen will.

Ich habe deshalb vor meinen Job zu kündigen und am 01.05.11 gehts dann endlich los. Auto ist auch schon verkauft und nen bissl Geld zusammen gespart ... also - AUF INS ABENTEUER ...
Zuletzt geändert von Ronne0815 am 17.03.2011 - 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
xMoePx
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 24.05.2010 - 10:27
Wohnort: Dortmund

Beitrag von xMoePx » 02.03.2011 - 07:12

Hey, das hört sich ja interessant an :)
Wirst du auch so etwas wie nen Blog oder so führen??

LG
JohnnyDanger
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 07.03.2011 - 15:52
Wohnort: Dunedin NZ

Beitrag von JohnnyDanger » 16.03.2011 - 15:56

Ronne0815 hat geschrieben:Ich will einfach ein Abenteuer erleben ...

Es soll kein "Selbstfindungs-Trip" oder die suche nach meinem "Ich" werden, sondern einfach nur ein Abenteuer. einfach alles auf einen zukommen lassen und sehen was passiert.
Deswegen kann ich auch nicht sagen, wie lange mein Trip gehen wird ... vielleicht komm ich nach 3 Monaten schon zurück, weil es überhaupt nicht passt, ... vielleicht bleibe ich 1 Jahr ... vielleicht 2 ... vielleicht ... ?!

Ich möchte neue Erfahrungen sammeln, tolle Leute kennenlernen und faszinierende Landschaften sehen.

"Danach" kann man sich immer noch entscheiden, was man aus seinem Leben machen will.

Ich habe deshalb vor meinen Job zu kündigen und am 01.05.11 gehts dann endlich los. Auto ist auch schon gekauft und nen bissl Geld zusammen gespart ... also - AUF INS ABENTEUER ...
finde ich sehr interessant, denn bei mir sieht es ganz ähnlich aus! bei mir steht auch ein langjähriger traum dahinter. dann kam eine trennung nach sieben jahren, dann die wohnungsauflösung. meinen job habe ich ebenfalls gekündigt, allerdings nicht nur wegen dem australien trip! ;)
ich stand mit fast 30 jahren schon ziemlich fest im leben, aber nun kommt eben alles anders und ich sehe das ganze einfach als chance.
Ronne0815
Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 19.12.2010 - 16:22
Kontaktdaten:

Beitrag von Ronne0815 » 17.03.2011 - 17:34

JohnnyDanger hat geschrieben:
Ronne0815 hat geschrieben:Ich will einfach ein Abenteuer erleben ...

Es soll kein "Selbstfindungs-Trip" oder die suche nach meinem "Ich" werden, sondern einfach nur ein Abenteuer. einfach alles auf einen zukommen lassen und sehen was passiert.
Deswegen kann ich auch nicht sagen, wie lange mein Trip gehen wird ... vielleicht komm ich nach 3 Monaten schon zurück, weil es überhaupt nicht passt, ... vielleicht bleibe ich 1 Jahr ... vielleicht 2 ... vielleicht ... ?!

Ich möchte neue Erfahrungen sammeln, tolle Leute kennenlernen und faszinierende Landschaften sehen.

"Danach" kann man sich immer noch entscheiden, was man aus seinem Leben machen will.

Ich habe deshalb vor meinen Job zu kündigen und am 01.05.11 gehts dann endlich los. Auto ist auch schon verkauft und nen bissl Geld zusammen gespart ... also - AUF INS ABENTEUER ...
finde ich sehr interessant, denn bei mir sieht es ganz ähnlich aus! bei mir steht auch ein langjähriger traum dahinter. dann kam eine trennung nach sieben jahren, dann die wohnungsauflösung. meinen job habe ich ebenfalls gekündigt, allerdings nicht nur wegen dem australien trip! ;)
ich stand mit fast 30 jahren schon ziemlich fest im leben, aber nun kommt eben alles anders und ich sehe das ganze einfach als chance.
Zu meinem Job kann ich nur sagen, das ich eh unzufrieden damit war, und mir deshalb die Entscheidung wesentlich einfacher gefallen ist.
Mir haben auch einige gesagt, es wäre verrückt in der heutigen Zeit, seinen "sicheren" Arbeitsplatz zu kündigen aber ich bin der Meinung, wenn man arbeiten will, dann findet man immer Arbeit und nur aus beruflichen Gründen, sollte man sich von solch einem Abenteuer nicht abbringen lassen ...
Antworten

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“