Wie wichtig ist euch kostenloses Frühstück?

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere mit anderen über brisante Reisethemen. Hier bitte keine Anfragen zu einer persönlichen Beratung posten - hier werden interessant und wichtige Themen mit anderen diskutiert.
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Beiträge: 3456
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Wie wichtig ist euch kostenloses Frühstück?

Beitrag von Yassakka » 02.01.2010 - 13:18

Hallo zusammen und willkommen im neuen Jahr!

Wir ihr ja vielleicht wisst, betreue ich bei Reisebine die eingehenden Hostelbewertungen. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass beispielsweise ein kostenloses Frühstück immer wieder kritisiert wird, weil es zu wenig hat, keine Milch zu den Corn Flakes oder ähnliches.

Daher meine Frage: Nutzt ihr eigentlich kostenlos angebotene Services wie Free Breakfast oder ähnliches in Hostels? Und macht ihr davon eure Hostelwahl abhängig?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mir ein kostenlos angebotenes Frühstück (oder auch kostenloser Reis, Nudeln, Apfelkuchen, Waffeln oder was auch immer) meist nichts bringt. Normalerweise ist das Angebot nämlich zeitlich begrenzt oder inhaltlich so dürftig, dass ich darauf auch gleich verzichten kann.
Die 2 Dollar für ein Laib Toastbrot mit Aufschnitt und einen Liter Milch kann ich dann auch noch selbst ausgeben und habe dadurch mehrere Tage was davon. Außerdem kann ich so selbst entscheiden, welche Produkte ich kaufe und muss nicht die (meistens sehr kostengünstig eingekauften) Produkte des Hostels essen.
Oft lese ich auch, zu Corn Flakes gäbe es keine Milch, etwas zu Trinken würde generell fehlen oder ähnliches.
Und abgesehen davon sieht die Küche meist aus wie Sau, wenn es kostenloses Frühstück gibt, weil damit einfach nicht ordentlich umgegangen wird, wenn es nicht das eigene ist.

Ich habe für mich also entschieden, dass kostenlose Essensangebote niemals den Ausschlag geben können für eine Hostelentscheidung. Denn ein Frühstück ist nun wirklich noch sehr kostengünstig (oder auch die Packung Nudeln/Reis) selbst zu kaufen, und dann kann ich es benutzen wie und wann ich will und bin nicht darauf angewiesen, dass das Hostel genug für alle bereitstellt und es das zu meiner Aufstehenszeit auch noch gibt.

Macht ihr also eure Entscheidungen für ein Hostel teilweise von solchen Faktoren abhängig? Ich bin selbst zuletzt nicht mal mehr zum free breakfast gegangen, wenn ich in einem Hostel war, das welches anbot. Mein eigenes Frühstück war einfach meistens das bessere Angebot. Und wirklich merken tut man die Ersparnis auch nicht.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Natürlich ist mir bewusst, dass es auch Hostels gibt, die erstklassiges Frühstück anbieten, aber das ist dann ja doch eher die Ausnahme. Meistens läuft es ja doch eher auf knapp bemessenen Toast, Vegemite und Marmelade mit Cornflakes und Milch und Tee hinaus.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Sakrileg
VIP Member
Beiträge: 342
Registriert: 09.02.2008 - 18:03
Wohnort: Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Beitrag von Sakrileg » 02.01.2010 - 14:27

Ich halte es ähnlich: Meine Hostelwahl mache ich niemals(!) von kostenlosem Frühstück o.ä. abhängig.

Wenn es doch mal Frühstück gibt und es gut ist (gibt es schon, wenn auch selten) dann nutze ich es auch.
Wenn sich das Frühstück aber auf 8:00-8:30am und 2 Scheiben Toast mit Jam beschränkt dann mache ich mir lieber mein eigenes Frühstück. So teuer ist ein leckeres Müsli mit Banane auch nicht.
www.zwei-weit-weg.de - unser Japan-Australien-Blog ab Oktober '08
mayflo6
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 09.04.2007 - 15:20

Beitrag von mayflo6 » 02.01.2010 - 23:58

Ich mache zwar die Hostelwahl auch nicht davon abhängig, wenn es aber angeboten wird mache ich gerne davon gebrauch. Ich finde die Hostelbeschreibungen wenns z.B. ums kostenlose Frühstück geht sind eh sehr leicht zu durchschauen, da merkt man schnell wenn ein Besitzer versucht über sein tolles "Continental Breakfast" Leute reinzubekommen. Wenn es so ein Frühstück gibt dann nehme ich meistens trotzdem ne scheibe mit und kaufe dann noch irgendwo anders richtig ein. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht das es in den USA besseres und mehr kostenloses Frühstück gibt als in Australien.

mfg
flo
2.11.09-6.11.09 NYC
6.11.09-12.12.09 Peru & Bolivien
12.12.09-22.12.09 Florida
Jojo29
VIP Member
Beiträge: 2514
Registriert: 15.08.2003 - 23:59
Wohnort: Hamburg, 38 Jahre

Beitrag von Jojo29 » 03.01.2010 - 01:06

Ich hab bisher in keinem Hostel ein wirklich gutes Frühstück gesehen, von daher ist mir das eigentlich total egal. Manchmal nehme ich es mit, wenn es dabei ist, aber für meine Entscheidung ist komplett unerheblich.

Wobei, wenn ich drüber nachdenke: Ich gehe eigentlich grundsätzlich nicht in Hostels wo es diese "Üœbernachtung + Free drink + 1 Essen im Pub gegenüber ohne Getränke" Angebote gibt.

Das zieht meistens eine ganz bestimmte Gruppe Traveller an und ich versuche den anderen zu begegnen. ;)
Life is a journey!
Next stop: Philippines
Last stop: India & Bhutan

Once upon a time in OZ:
Sven25
Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 21.12.2009 - 18:03
Wohnort: Cairns QLD
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven25 » 03.01.2010 - 10:30

Also da ich morgens eigentlich nie Frühstücke ist es mir auch nicht wichtig wenn es Frühstück gibt. Klar würde ich es nutzen wenn es Kostenloses Frühstück gibt, und es is mir auch egal ob es dann nur Müsli gibt oder nen Brötchen.

Das wichtigste an einem Hostel finde ich sind die Zimmer das die Sauber sind weil da schläft man drin.
There is nothing like Australia!!!
turin
VIP Member
Beiträge: 662
Registriert: 20.09.2007 - 15:12

Beitrag von turin » 03.01.2010 - 10:36

Den Gegenwert eines kostenlosen Fruehstuecks im Hostel hat man mit ungefaehr 4 Dollar Einkaufskosten auch selbst zusammen. Darin enthalten ca. 1 Dollar fuer das Woolworth White Sandwich Toast, 2,50 Dollar fuer ein Glas Erdnussbutter und ein Messer fuer 50 Cent. :-)

Das reicht dann natuerlich fuer locker eine Woche.

Ich fand es bemerkenswert, dass die Hostels, die ich mal angesteuert habe und welche kostenloses Fruehstueck angeboten haben, bis auf eine Ausnahme ansonsten in Sachen Wohnlichkeit weit von Glanzleistungen entfernt waren. Wer weiss, vielleicht gibts eine Verbindung.
Denise
Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: 06.09.2004 - 17:11
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Denise » 03.01.2010 - 12:36

Ich würde meine Hostelwahl auch nicht davon abhängig machen. Wenn es allerdings ein Gratis-Frühstück geben würde (nachdem ich das Hostel anhand anderer Kriterien ausgewählt hätte), dann würde ich davon schon Gebrauch machen. Aber wie andere hier schon geschrieben haben, ist das Frühstück, wenn es bereits im Üœbernachtungspreis enthalten ist, sowieso nichts Spezielles. In einigen Hostels in Australien (z.B. Melbourne) oder auch in anderen Ländern konnte ich Frühstück separat dazu buchen, das war dann auch gut (wenn auch preislich nicht unbedingt günstig).

Für ein Hotel würde meine Antwort anders aussehen, aber das war hier ja nicht die Frage.
Ina
VIP Member
Beiträge: 227
Registriert: 18.09.2007 - 08:12
Wohnort: Blackforest

Beitrag von Ina » 03.01.2010 - 18:57

hm, gute Frage, so hatte ich da noch nicht drüber nachgedacht...

Ich muss zugeben, so im Nachhinein stelle ich fest, dass die meisten meiner Hostels ein Frühstück angeboten haben - ich fand das auch immer angenehm und adequat (klar erwarte ich da nicht das Gleiche wie im Hotel). Ob ich darauf allerdings bei der Buchung geachtet habe? Eher nicht... war nur bei den günstigen Hostels oft dabei, während z.B. das sauteure YHA natürlich kein Frühstück dabei hatte.... :)

Wichtiger war mir bei der Buchung meist der Preis, die Lage und dann eher noch WLan vor Frühstück.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!
sunrise
Reisebine Redakteur
Beiträge: 802
Registriert: 13.08.2003 - 08:33
Wohnort: Berlin

Beitrag von sunrise » 03.01.2010 - 19:04

Ich habe eigentlich nie darüber nachgedacht, ob es mir wichtig ist oder nicht. Denn meist handelte es sich sowieso um weißen Labbertoast mit wahlweise Erdnußbutter, Butter/ Margarine und Marmelade.
Das einzige Frühstück, was mich überzeugt hat, war im Beaches of Broome. Es gab immerhin Toast und Vollkorntoast, 3 verschiedene Müslisorten (billige, aber egal), 2-3 verschiedene Marmeladen sowie Butter und Erdnußbutter, Tee und Kaffee. Es war immer ausreichend da.
Ansonsten war Hostelfrühstück wie oben beschrieben und hat eh nicht lange vorgehalten.
Ich habe noch nie ein Hostel wegen seines Frühstücksangebotes ausgesucht.
Work & Travel Australien 2004/2005 & Neuseeland 2008/2009
Jinx
VIP Member
Beiträge: 864
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitrag von Jinx » 03.01.2010 - 20:56

Denn meist handelte es sich sowieso um weißen Labbertoast mit wahlweise Erdnußbutter, Butter/ Margarine und Marmelade.

Und den Kram bekommt man in fast jedem Hostel, da viele Backpacker genau das Zeug als Reste da lassen.

Ich gehe auch nach Sauberkeit und nie nach Frühstück. Wenn es freies Frühstück in einem meiner gebuchten Hostels gegeben hat, ist es an mir vorbeigegangen, da ich nie darauf geachtet habe.
cocacola-light
VIP Member
Beiträge: 738
Registriert: 10.07.2008 - 15:25

Beitrag von cocacola-light » 11.05.2010 - 09:28

Jinx hat geschrieben:
Denn meist handelte es sich sowieso um weißen Labbertoast mit wahlweise Erdnußbutter, Butter/ Margarine und Marmelade.

Und den Kram bekommt man in fast jedem Hostel, da viele Backpacker genau das Zeug als Reste da lassen.
Auch auf meinen Reisen bin ich auf gesunde Ernährung bedacht. Das was die unter "free breakfast" anbieten ist jedoch meist nur das billigste vom billigen. Der Jam purer Zucker mit Farbstoff und das "Toastbrot" hat soviele Nährstoffe wie ein Stück Pappe :lol:

M.m.n. waren die Hostels mit "free breakfast" auch oft teurer als vergleichbare Angebote. Somit zahlt man quasi sogar drauf, da das Frühstück keine $2 wert ist...

Nett fand ich hingegen, wenn man sich kostenlos Tee/Kaffee machen konnte, was es ja in vielen YHAs gab :cool: Jedoch war das jetzt kein Kriterium für die Wahl einer Unterkunft.
Toyota Landcruiser: It's not a car. It's a way of life!
Sven25
Mitglied
Beiträge: 344
Registriert: 21.12.2009 - 18:03
Wohnort: Cairns QLD
Kontaktdaten:

Beitrag von Sven25 » 11.05.2010 - 17:15

solangs nen kaffe morgens gibt bin ich zufrieden mehr brauch ich nicht. Aso vllt noch ne kippe aber da ich sowieso am flughaven aufhören will zu rauchen brauch ich nur den kaffee
There is nothing like Australia!!!
Bendownunder
Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 27.10.2009 - 16:31
Wohnort: Goondiwindi
Kontaktdaten:

Beitrag von Bendownunder » 12.05.2010 - 12:25

Offtopic:
Gibts in DU eigentlich Seitenbacher Müsli ? :)
lecker, lecker, lecker :P

Ontopic:
Ich bin ehh sehr eigen mit meinem Frühstück....
Ohne richtiges Müsli geht da nix.
Somit spielt für mich dieses Angebot keine Rolle ;)
cocacola-light
VIP Member
Beiträge: 738
Registriert: 10.07.2008 - 15:25

Beitrag von cocacola-light » 14.05.2010 - 07:42

Bendownunder hat geschrieben:Offtopic:
Gibts in DU eigentlich Seitenbacher Müsli ? :)
leider nein (habs jedenfalls nicht gefunden)
Bendownunder hat geschrieben:lecker, lecker, lecker :P
100% zustimmung

aber habe dort auch einige müslisorten gefunden, die recht lecker waren!!!
Toyota Landcruiser: It's not a car. It's a way of life!
Sakrileg
VIP Member
Beiträge: 342
Registriert: 09.02.2008 - 18:03
Wohnort: Schwäbisch Hall
Kontaktdaten:

Beitrag von Sakrileg » 14.05.2010 - 10:06

Mir kam die Auswahl an Müslis auch sehr groß vor. Da sind einige leckere Sachen dabei! Oft ziemlich süß, aber sehr lecker :cool:
www.zwei-weit-weg.de - unser Japan-Australien-Blog ab Oktober '08
Flughexer
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 03.11.2010 - 23:22
Wohnort: Wien

Beitrag von Flughexer » 04.11.2010 - 00:11

Mir selbst ist das eher egal, da soviel Partnerin und ich meist zu Frühstückszeiten noch tief schlafen...kann mich da an meine Maturareise erinnern, wo es bis 14h kostenloses Frühstück gab...also nehmen tu ichs schon, aber darauf meine Planung ausrichten...nein. lg
barbarellla
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 08.11.2010 - 17:57

Beitrag von barbarellla » 08.11.2010 - 19:03

Mir ist das Frühstück schon recht wichtig. Aber, selbst wenn keines bei der Üœbernachtung dabei ist - meist findet sich gleich in der Umgebung was passendes... Wichtig ist: Guter Kaffee!
Ob ich mein Quartier auf Grund des Frühstücks auswählen würde? Hm, gute Frage, wahrscheinlich nicht allein deshalb. Aber einen Pluspunkt vergeb ich bei meiner Auswahl schon für ein inkludiertes Frühstück.
GoWithTheFlow
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 26.10.2010 - 15:13

Beitrag von GoWithTheFlow » 08.11.2010 - 20:15

Mir ist das Frühstücken auch sehr wichtig, immerhin soll es ja auch die wichtigste Mahlzeit am Tag sein. Auch hier in Deutschland brauche ich es, denn sonst komme ich ja morgens nicht richtig in die Gänge und fühle mich schlapp.
In Australien würde ich das Hostel danach auswählen, wie sauber es ist, das ist wichtiger, aber wenn es Frühstück dazu gäbe, das kostenlos und gut ist, warum nicht und wie barbarella sagte, es ist ein Pluspunkt. Ansonsten wäre es natürlich am besten, wenn es nicht weit vom Hostel entfernt ein gutes CafÜ© gäbe, denn wie gesagt ist das Frühstück für mich schon wichtig.

Schönen Abend noch :smile:
fawkes

Beitrag von fawkes » 09.11.2010 - 07:45

australien und gutes frühstück ist ein widerspruch in sich.

von daher spielt es keine rolle.
aline_91
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 21.07.2010 - 05:14
Wohnort: walgett, australien

Beitrag von aline_91 » 10.11.2010 - 05:00

ich hab ne hostelkette in neuseeland entdeckt, die kostenlose Suppe abends haben, die A ganz gut ist und B einem viel mehr erspart als so ein frühstück, wo ich mir eh meistens nur irgendein croissant o.Ä. auf die Hand hole.
In den meisten Hostels kann man das frühstück eht vergessen, winzige positive erfahrung war das habitat in melbourne.
Antworten

Zurück zu „Travel-Talk - Pro & Contra“