Stopover Katar (Doha).J emand Erfahrungen mit diesem Land ?

Fragen und Tipps zu Reiseunterbrechungen. Wo, wie lange, Hotels, Sehenswürdigkeiten usw.
Antworten
Shapy
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 13.05.2011 - 12:48
Wohnort: Bavaria
Kontaktdaten:

Stopover Katar (Doha).J emand Erfahrungen mit diesem Land ?

Beitrag von Shapy » 05.10.2012 - 12:56

Hallo,
da ich immer mal wieder schaue was für einen Flug ich in ein paar Monaten buch will stolper ich immer wieder über den Stopoverpunkt in Katar. Da ich schon in AbuDhabi bzw. Dubai war, würde sich Katar anbieten. Hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Land gemacht ? Reichen 3-5 Tage ? Was kann man da tolles machen ?

Danke

Shapy
Besucht meine Web- und Facebook Seite !!!
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5870
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Re: Stopover Katar (Doha)

Beitrag von Chacco » 05.10.2012 - 14:48

Also mir haben 2 Stunden am Flughafen von Doha gereicht, eine einzige Zumutung.
sc87
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2012 - 21:09
Wohnort: Nordhalben

Re: Stopover Katar (Doha)

Beitrag von sc87 » 08.11.2012 - 20:09

Hallo,

also ich werd vom 16 - 22.1 nen Stopover in Doha einlegen. Ich hab mich ein wenig erkundigt und nichts negatives gehoert. Ma schaun wies wird... ;)
Vielleicht kann der Ein- oder Andere mehr dazu sagen. Meinungen / Sightseeing Tipps wuerden mich auf jeden Fall auch intressieren...

Schoenen Gruss
Markus
julx92
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 22.11.2012 - 15:32

Re: Stopover Katar (Doha)

Beitrag von julx92 » 22.11.2012 - 23:31

Ich habe schon mehrere Flüge über Doha gesehen z.b. Dubai nach Bangkok kostet 250 € über doha. fliegt man nur von dubai nach doha kostet der flug über 200 €. was ist da los ist das so teuer dort den Flughafen zu verlassen?
sc87
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 19.08.2012 - 21:09
Wohnort: Nordhalben

Re: Stopover Katar (Doha)

Beitrag von sc87 » 20.01.2013 - 08:46

Hallo,
nach drei Tagen Doha, gibts mal ein Zwischenfazit von mir:
Am Flughafen gabs keine negativen Überraschungen. Das Visa wird direkt am Schalter mit Kreditkarte bezahlt, dann noch einmal in die Cam gelächelt und schon is man durch die Kontrolle. ATM's zum Geldabheben gibts ebenfalls an Ort und Stelle.
Den Transfer zu den größeren Hotelketten wird meist von den Hotels organisiert, in meinem Fall bin ich in ein Taxi gesprungen. Die warten zu Hunderten vor dem Flughafen.
Absolut sehenswert ist das Museum of Islamic Art, gar nicht so wegen der Ausstellung sondern wegen dem absoluten Traumblick auf die Skyline Dohas. Das Gelände drumrum is ebenfalls perfekt um in der Sonne rumzuliegen und auszuspannen.
Die komplette Bucht kann man parallel zur Corniche umlaufen bzw. umjoggen. Zwischen Bucht und Strasse sind zudem durchgehend Grünanlagen angelegt, auf denen man sich ne Auszeit gönnen kann.
Zum Fotografieren und daher für mich am coolsten sind natürlich die Hochhäuser an der Nordseite der Bucht. Es gibt auch ne Shoppingmall mit Restaurants und allem drum und dran. Die Südseite bietet ebenfalls einiges zum entdecken wie z.B. die Grand Mosque.
Das einzig Negative ist eigentliche das komplette fehlen von irgendwelchen Stränden in Doha. Zudem ist die Stadt nicht gerade sauber. Becher und anderes Plastikkleinzeug neben der Straße sind eigentlich normal...
Also unterm Strich gibts vorallem für Fotografen einiges an Motiven abzuknipsen. Ich würde sagen 3 Tage sollte man schon einplanen um zumindest die Highlights zu sehen...
In dem Sinne.
Mfg
Markus
Antworten

Zurück zu „Stopover weltweit“