Taxback 2008

Alle Fragen zu Jobs, Jobsuche, Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen, Bewerbungen, Steuern etc.

Moderator: Yassakka

moncheri
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 16.07.2007 - 09:52
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von moncheri » 08.06.2008 - 22:10

also "ja", du müsstest dann wohl "resident" angeben, aber das Thema hat sich für dich wohl schon vor Beantwortung dieser Frage erledigt, da man mindestens 6 Monate in Australien gewesen sein muss, um Steuern zurückzuverlangen.. Das habe ich hier zumindest schon x-mal gelesen und somit bin ich mir zu 99,9% sicher.. kann das jemand zu 100% bestätigen?

lg :smile:
nach 8 Monaten wieder zurück ;)
hooksy
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2007 - 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von hooksy » 08.06.2008 - 22:56

ja gelesen habe ich das auch schon, aber warum? was hat mein aufenthalt damit zu tun, ob ich meine steuern wieder kriege? ich habe mit sicherheit mehr gearbeitet als manch anderer der länger da war.
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 09.06.2008 - 07:18

hooksy hat geschrieben:ja gelesen habe ich das auch schon, aber warum? was hat mein aufenthalt damit zu tun, ob ich meine steuern wieder kriege? ich habe mit sicherheit mehr gearbeitet als manch anderer der länger da war.
Warum das so ist, kann ich dir sagen: es ist das australische Steuergesetz.
Ist zwar ärgerlich, aber dagegen kannste halt nix machen, ein guter Freund muss deshalb auch auf locker 3000$ Rückzahlung verzichten, weil er 2 Wochen zu früh abgereist ist.
Inkognitoau
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2007 - 13:37

Beitrag von Inkognitoau » 09.06.2008 - 09:55

wieso kurzfrisitg du musst doch sowieso warten bis das financial year rum ist. muss ich jedenfalls weil mir meine meissten arbeitgeber erst meine payment summaries am ende des fanancial years schicken koennen, und dann machste das...staat prueft....kohle kommt
*nadine*
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 20.08.2006 - 23:24

Beitrag von *nadine* » 17.06.2008 - 15:13

Die 6 Monate besagen, dass man diese konstant an 1 Ort verbracht haben muss. Der typische Backpacker, der travelt, fällt aus diesem Schema also raus.

Also, hooksy, legal betrachtet, hast du keinerlei Anspruch auf die Steuerrückzahlung.
hooksy
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2007 - 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von hooksy » 18.06.2008 - 10:09

@inkognitoau: ja aber eigentlich machen die das ja auch wenn man einfach nur den letzten payslip hat, wo alles drauf steht...hab ich jedenfalls gehört...

@nadine: meint ihr denn ich habe vielleicht mehr chancen, wenn ich es online über so ein taxback-büro mache, die dafür geld wollen? dann bezahl ich lieber was wenn die mich da durchschmuggeln, als wenn ich ganz verzichten muss...
*nadine*
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 20.08.2006 - 23:24

Beitrag von *nadine* » 18.06.2008 - 11:03

es ist ILLEGAL.... jedes Büro, was es machen würde, läuft gefahr die lizenz zu verlieren und du riskierst ne satte geldstrafe, mal abgesehen von einem eventuellen wiedereinreiseverbot und was nicht allem. und überhaupt ist die ATO nicht dumm. die erkennen ganz genau, wo wann und wielang du mit deiner TFN gearbeitet hast.

in deutschland würdest du doch sicherlich auch nicht ohne weiteres n steuerbetrug riskieren, oder?


ihr könnt die erklärung erst ab dem 30. juni machen. dann ist das finanzjahr um. die eventuelle rückzahlung gibt es dabei aber auch nicht vor september oder oktober...
hooksy
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 17.06.2007 - 17:48
Kontaktdaten:

Beitrag von hooksy » 18.06.2008 - 15:36

hallo? das hab ich schon verstanden. aber ich wusste bis vor kurzem noch nicht, dass man es nur zurück bekommt, wenn man mind. 6 monate da war! und das wissen so viele nicht und meinst du die werden gleich alle angezeigt, wenn sie ihr taxback einreichen?
sie können mir dann ja schreiben, dass es nicht geht, weil ich keine 6 monate da war. ich möchte es bei dem vielen geld nur gerne probiert haben. und wenns dann nicht geht, dann gehts halt nicht. als würden die mich gleich anzeigen, wenn ich ein taxback einreiche! sie können es ja auch einfach nicht genehmigen!

und wie du schon sagtest, muss man ja eigentlich auch 6 monate an EINEM ort gewesen ein um anspruch zu haben. und das sind ja die meisten backpacker nicht und trotzdem kriegen sie das geld wieder!
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 18.06.2008 - 18:30

Es ist ganz einfach: du kannst es versuchen, solltest dir dabei aber bewusst sein, dass du bei vollem Bewusstsein eine Straftat begehst, auf die in Deutschland Haftstrafen stehen. Die Strafen in Australien kenne ich nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass es ähnlich ist.
@Nadine: Ich habe mein Geld übrigens innerhalb von 2 Wochen bekommen, nicht erst im September oder Oktober.
*nadine*
Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 20.08.2006 - 23:24

Beitrag von *nadine* » 19.06.2008 - 05:42

hallo chacco...

ich hab die anmerkung aus der email entnommen, die wir damals zugeschickt bekommen haben, als wir die etax eingereicht hatten (und damals Ende Juli dauerte es auch...). Wenn es so viel schneller geht, dann juhuuuu auf den 30. juni!
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
Beiträge: 5399
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von Chacco » 19.06.2008 - 09:17

*nadine* hat geschrieben: ich hab die anmerkung aus der email entnommen, die wir damals zugeschickt bekommen haben, als wir die etax eingereicht hatten (und damals Ende Juli dauerte es auch...). Wenn es so viel schneller geht, dann juhuuuu auf den 30. juni!
Ach du hastt eTax gemacht, da kann ich dir nix zu sagen. Habe damals einen Steuerberater im Cairns Central aufgesucht, ihm glaub ich 80$ für die Dienste gegeben und hatte wenig später das Geld.
Loreen
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 21.05.2007 - 23:08
Wohnort: Cottbus

Beitrag von Loreen » 24.07.2008 - 06:34

@ PatrickCh1986:

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es keiner merkt, wenn man "einfach" resindent ankreuzt, obwohl man keiner ist. Man hat doch schliesslich eine "non-resident" TFN und dementsprechend Steuern gezahlt und die haben doch auch Übersicht, wann man wo und wielange gearbeitet hat...

Auf legalem Wege geht es jedenfalls nicht, wie ja schon von einigen festgestellt wurde.

Loreen
travelbibi
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 09.11.2005 - 22:02
Wohnort: Hamburg

Beitrag von travelbibi » 24.07.2008 - 23:23

noch ein paar tips, weiss nicht, ob die bereits beantwortet sind.

ich habe auch nichtsahnend non-resident angegeben. daraufhin sollte ich $800 nachzahlen. ich habe das tax office angerufen, die meinten, wenn ich 6 monate im land bin, bin ich tax resident. ich sollte einen brief schicken, dass ich mich geirrt habe und dass ich resident bin, hat super geklappt 2 wochen spaeter habe ich tax zurueck bekommen.

wenn man vor dem 1. juli das land verlaesst gibt es ein formular, dass man tax back fruehrer machen kann, da man das land verlassen hat, dafuer muss man allerdings alle summaries haben, keine payslips und nen ausreisestempel.
ich hatte leider nicht alle summaries, und dann war es ploetzlich schon 1. juli.
wenn man tax back frueher macht, soll man das alte e-tax formular nehmen und die jahreszahl handschriftlich aendern.

man hat bis ende oktober zeit sein tax zu machen. das jahr gaht von 1.7 - 30.6.

ich habe meistens 29 % steuern bezahlt. und daher habe ich von meinem grundgehalt etwa 22 prozent wiederbekommen.

die ABN nummer bekommst du nur von deinem arbeitgeber, musst du erfragen. ABN ist deren business nummer.
Antworten

Zurück zu „Jobs, Arbeiten & Steuern“