Was für eine Kamera?

Fragen zu Gepäck, Kleidung, Rabatt-Karten wie YHA sowie Reise-Accessoires und die Reise-Apotheke.
nickisontheroad
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 17.09.2016 - 11:14

Was für eine Kamera?

Beitragvon nickisontheroad » 04.01.2017 - 14:23

Hey,
Ich wollte mal fragen was für Kameras ihr benutzt habt und wie zufrieden ihr mit diesen wart? Bzw welche ihr empfehlen könnt.
Am liebsten eine Kamera die gute Bilder macht, einigermaßen robust ist und möglichst billig ist. Irgendwelche Vorschläge?
Oder würdet ihr sagen das Handy tuts auch?
Gruß
nickisontheroad
Australien2017
travelOZ
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 03.05.2015 - 11:09

Beitragvon travelOZ » 05.01.2017 - 07:43

Hey,

also ich würde mir schon auf jeden Fall eine Kamera kaufen, ich persönlich finde die Fotoqualität da immer schöner ;).
Ich habe ein von Sony, mit der bin ich auch echt zufrieden, das ist die NEX-F3. Wie viel die gekostet hat weiß ich aber nicht mehr.
Du kannst ja einfach mal in ein Fotogeschäft gehen und die Preise vergleichen und schauen mit welcher Kamera du am besten zurecht kommst :).

Lg
travelOZ
MikeyDread
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 03.01.2017 - 09:47

Beitragvon MikeyDread » 07.01.2017 - 05:24

Ich würde dir als Handykamera alles ab Samsung Galaxy 6 oder ein Oppo handy empfehlen.... Kameraschlachtschiffe sind das
Oder als Kamera eine Nikon Spiegelreflexkamera
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 08.01.2017 - 02:19

Sorry, aber die bisherigen antworten sind fuer australien voellig ungeeignet.

In australien hast du temperaturen bis 40 Grad grad im schatten und schnell auch mal 60+ im geparkten auto, im outback fliegt laufend feiner roter staub durch die luft der auch wirklich ueberall hinkommt, im norden gibts regenzeit, tropisches klima und teilweise extrem hohe luftfeuchtigkeit.
Erfahrungsgemaess zerbrechen Sony geraete schon beim kleinsten windhauch. Handys sind voellig unbrauchbar fuer nachtaufnahmen mit langer belichtungszeit weil man sie nur schwer irgendwo postieren kann um wirklich ruckelfreie bilder zu bekommen, und optischen zoom gibts auch keinen. Grosse DSLR cameras mit empfindlichen objektiven sind ebenfalls unpraktisch, wenn man die ganze ausruestung nicht laufend in einem zusaetzlichen gepolsterten koffer umhertragen will, und ausserdem wuerde ich nicht empfehlen solche teuren kameras mit ins hostel zu nehmen.

Ich wuerde zu einer wasserdichten und kompakten Point&Shoot Kamera raten. Suche nach einem 3-5 jahre alten model was damals oberklasse war, und schau nach ob du es gebraucht auf ebay bekommen kannst. Praktisch waere es wenn sich die kamera auch ohne extra ladegeraet per USB aufladen laesst, da du dann nur ein ladegeraet fuer handy und kamera mitnehmen musst.
Damit hast du was kleines was in jede tasche passt, keine probleme wenn du in ploetzlich vom regen ueberrascht wirst und irgendwo diving oder surfen gehen willst und gebrauchte kameras bekommst du relativ guenstig.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
BackpackerDude
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 09.01.2017 - 07:37
Kontaktdaten:

Beitragvon BackpackerDude » 09.01.2017 - 08:21

Hey Nick,
wenn du wirklich gute Bilder machen willst, dann würde ich dir eine Spiegelreflexkamera empfehlen. So eine Kamera ist zwar immer etwas größer als eine Kompakt- oder Bridge-Kamera, aber die Bilder sind um einiges besser! Kostentechnisch liegen die Einsteigermodelle (Bsp: Canon 1200D, 1300D) bei 300-350€, also auch im gleichen Preissegment wie Kompakt- oder Bridge-Kameras. Wenn dich etwas größere Größe nicht stört ist das die beste Entscheidung!

Viele Grüße,
Julian
SebOnTheRoad
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2017 - 17:04

Beitragvon SebOnTheRoad » 15.03.2017 - 17:30

Also, ich hab auch eine von Sony (Sony Cyber-shot DSC-RX100 IV) und bin mit der bislang super zufrieden. Allerdings ist das genannte Modell recht neu und sehr teuer (ich hab mehr als 800 € bezahlt). Die Vorgängermodelle sollen aber auch sehr gut sein und sind mittlerweile auch günstiger. Die Bildqualität kommt meiner Meinung nach an mittelmäßige bis gute Spiegelreflexkameras ran. Und Einstellungsmöglichkeiten hast du auch ohne Ende (Tiefenschärfe, Blende, Belichtungszeit, etc.). Die finde ich für den Anfang super, wenn du nicht gerade vorhast, innerhalb der nächsten paar Monaten Profi-Fotograf zu werden. Damit kannst du schon gut rumexperimentieren und der größte Vorteil (gerade auf Reisen) ist natürlich das geringe Gewicht und die kompakte Größe. Du musst so auch keine Objektive mitschleppen, hast auf der anderen Seite dadurch aber natürlich weniger Möglichkeiten, was die Fotomotive angeht.

Ich finde die Infos von Carpool Guy aber auch sehr wichtig. Dazu kann ich dir leider nicht viel mehr sagen, weil ich die Cam noch nicht unter solchen extremen Bedingungen getestet habe.
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 15.03.2017 - 17:55

Mittlerweile sind Systemkameras einen Blick wert. Bildqualität kommt teilweise an Spiegelreflex ran, dabei sind sie kompakt, leicht und können bei Bedarf mit entsprechenden Objektiven ausgestattet werden. Preislich geht es schon bei 3-400 los.

Zurück zu „Reise-Equipment“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste