Wanderschuhe für NZ - Welche am Besten?

Fragen zu Gepäck, Kleidung, Rabatt-Karten wie YHA sowie Reise-Accessoires und die Reise-Apotheke.
hiro
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 03.08.2014 - 00:26

Wanderschuhe für NZ - Welche am Besten?

Beitragvon hiro » 24.08.2014 - 22:42

Hallo Leute,

ab Mitte Oktober geht's endlich los nach Neuseeland.
Da ich dort auch einige Wanderungen wie unter anderem Abel Tasman, Milford Track etc. machen wollte, brauche ich wohl noch Wanderschuhe.

An die Leute die bereits in NZ waren/sind, was für Schuhe habt ihr euch gekauft? Halbschuhe oder doch hohe Schuhe? Könnt ihr welche empfehlen? Wollte jetzt nicht unbedingt vieel Geld dafür ausgeben, wenn es nicht unbedingt nötig ist.

Da ich momentan auch nicht soviel Geld zur Verfügung hab spiele ich mit dem Gedanken die Schuhe erst in Neuseeland zu kaufen. Wie sieht das aus mit den Preisen in den Outdoorläden?

Vielen vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße
Hiro
Zuletzt geändert von Becki am 03.11.2014 - 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel präzisiert (Mod. Becki)
Eline
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 43
Registriert: 11.05.2010 - 14:16
Wohnort: Berlin

Beitragvon Eline » 25.08.2014 - 15:47

Also, gute Outdoorläden gibt es definitiv auch in Neuseeland.
Die Frage ist, was du mit "nicht unbedingt vieel Geld" meinst. Gute Outdoorschuhe sind eben nicht ganz günstig, dafür danken deine Füße es dir und gute Wanderschuhe halten viele Jahre.
Am wichtigsten ist so oder so das Anprobieren. Wanderschuhe müssen eingelaufen werden, aber sollten von Anfang an gut sitzen, sollten wasserdicht sein und eine gute Profilsohle haben, die nicht jeden Stein durchlässt. Ich würde fast behaupten, dass du vor Ort besser beraten wirst als hier (ist aber natürlich auch ladenabhängig) - aber wo die Preise besser sind, kann ich dir aus dem Stehgreif nicht sagen. Wenn du im Oktober losfährst, würde ich definitiv hier mal im Sommerschlussverkauf schauen - und wenn du nicht fündig wirst, dann eben vor Ort.

Ich hatte persönlich in niedrige Wanderschuhe dabei, die sich als guter Kompromiss für Wandern, Laufen, Paragliding :) und Freizeit erwiesen haben. Halbschuhe u.a. eben deshalb, weil hohe Wanderstiefel einiges an Gewicht und Platz im Rucksack wegnehmen, andererseits reichen Halbschuhe für die meisten Tracks im Sommer (!) auch aus. Die meisten Wanderwege in Neuseeland sind verhältnismäßig gut in Schuss und so lange man schaut, wo man hintritt und nicht bei Schnee und Glatteis loszieht, sollten Halbschuhe reichen.
Grade Abel Tasman kann man schon fast (fast!) in Flipflops machen - während aber z.B. Milford - oder Routeburn, Tongariro, etc. - sicherlich besseres, alpiner geeignetes Schuhwerk voraussetzen.

Ich hoffe, das hilft :)
AxelNZ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 01.07.2013 - 16:23

Beitragvon AxelNZ » 25.08.2014 - 23:19

Drei Sachen:

1. Warst du schon mal im Gebirge wandern? Wenn nein, zumindest meiner Meinung nach sind hohe feste Wanderschuhe da Pflicht. Sonst ist die Gefahr ungleich höher sich den Fuß umzuknicken, abzurutschen etc.... alles Sachen die man nicht wirklich braucht ;)

2. Du willst ja auch den Milford Track machen, so als Tipp: der ist jetzt schon bis 2017 in der Hochsaison (Jan/Feb) ausgebucht. Heißt entweder du machst nach dem Sommer oder buchst jetzt schonmal vor, das geht eigentlich ganz gut. Denn wenn man das mind. 10 Tage vorher storniert (falls warum auch immer nötig), würde man nur 25€ nicht wieder kriegen --- von 230€ Gesamtkosten.

3. Auch ich fahre im Oktober nach Neuseeland -- endlich =D -- und will da viel wandern. Wenn du Interesse vielleicht mal zusammen zu wandern, falls es sich zufällig ergibt, schick mir doch ne PN mit deiner Email-Adresse.
Alexxa
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2014 - 11:41

Beitragvon Alexxa » 07.10.2014 - 11:51

Ich würde dir auch auf jedenfall Wanderschuhe empfehlen.
Meine sind von Quechua, sie waren nicht teuer und sie sind vor allem nicht schwer.
Das finde ich wichtig, denn ich schleppe keine 3 Wochen mit mir fette und schwere Wandersachen mit.
matthesloccum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 206
Registriert: 01.12.2008 - 16:21
Wohnort: Hannover und Wismar

Beitragvon matthesloccum » 30.05.2016 - 18:16

Also aus Erfahrung kann ich doch sagen dass du dich über hohe dicke Schuhe der Kategorie b+ ärgern wirst.
Die Tracking Routen sind ausnahmslos ausgebaute, leichte Wanderrouten.

Kategorie a/b und (um ganz sicher zu sein) noch Kategorie b sind der ideale Kompromiss zwischen mehrtägigen trackingtouren, Gewicht sparen und nutzen im Alltag wie feldarbeit.

Ob Knöchel Höhe oder halb hoch ist persönliche Vorliebe. Auch hier wirst du deinen Kompromiss finden müssen - im Alltag empfinde ich halb hoch als störend aber auf einem Track gibt der höhere Schuh am Knöchel mehr Sicherheit.

Was auf jedenfall hilfreich ist wenn der Schuh feuchtigkeitsabweisend ist.

Ich würde mir den Schuh aber auch erst drüben im Warehouse kaufen.
Kore rawa e rawaka te reo kotahi
Anna :)
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 24.03.2016 - 08:54

Beitragvon Anna :) » 07.06.2016 - 22:18

Ein bisschen Geld musst du schon in die Hand nehmen.
Mein Dad hat mal vor 8 Jahren kurz vor unserem Alpenwanderurlaub ein Paar bei Tschibo für 30 Euronen erstanden und sie haben nicht mal den ersten Tag ausgehalten. schon 14 Uhr ist er in Flipflops!!! rumgelaufen weil die Sohle komplett abgefallen ist. Danach war der Tag jedenfalls gelaufen!
Ich bevorzuge einen hohen Schaft (über Knöchel, es muss nicht ultrahoch für Extremsportler sein) weil das einem die nötige Sicherheit gibt, meist kein Wasser reinläuft (Es sei den du watest durch einen Bach) und im Winter kein Schnee rein kommt und die eingelaufen auch weniger Blasen verursachen. Ich habe meine vor 4 oder 5 Jahren bei Sportscheck gekauft und da wurde ich gut beraten. So um die 200 haben sie gekostet, aber es ist hochwertig (nach zig Einsätzen noch in sehr gutem Zustand und läuft sich gut) und sie sind leicht (vielleicht Sommerwanderschuhe, Jugendwanderschuhe empfehlenswert - meist leichter, schmaler und beweglicher --> weniger Blasen, Fußschmerzen)
Man kann die auch gut bei anderen Shops kaufen.
Viel Glück :wink:
BackpackerDude
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 09.01.2017 - 07:37
Kontaktdaten:

Beitragvon BackpackerDude » 05.02.2017 - 18:27

Hier mal eine andere Meinung zu Wanderschuhen!

Ich bin bereits durch ganz Neuseeland und auch den Rest der Welt gereist und habe dabei sehr viele Wanderungen gemacht. Auf all meinen Reisen hatte ich NIE WANDERSCHUHE DABEI. Erstens wiegen die super viel und zweitens sind die auf langen Reisen total unpraktisch. In Neuseeland kannst du dir für sehr lange Wanderungen auch Wanderschuhe leihen. Ist besser als sich extra welche zu kaufen und die dann mitzuschleppen. BTW ich besitze seit langem Wanderschuhe von LOWA und ich habe die absolut nicht vermisst. Ich war selbst mal aufm Vulkan mit Sneakern ;)

Zurück zu „Reise-Equipment“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast