Trolly oder Rucksack? die 2.

Fragen zu Gepäck, Kleidung, Rabatt-Karten wie YHA sowie Reise-Accessoires und die Reise-Apotheke.

Mit was reist ihr?

Koffer
10
2%
Koffer-Trolly
60
10%
Reisetasche
7
1%
Reisetasche-Trolly
66
11%
Trolley
70
12%
Rucksack
361
63%
 
Abstimmungen insgesamt: 574
Uchili
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2007 - 08:33

Trolly oder Rucksack? die 2.

Beitragvon Uchili » 04.09.2007 - 12:50

ich weiss, dieses thema wurd hier schon mindestens in einem thread ausführlich ausdiskutiert.. hätte aber gerne alle möglichkeiten und ihre anhänger nochmal auf einen blick.

vielen dank =)
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 04.09.2007 - 13:26

Da fehlt auch ne Antwortmöglichkeit, mittlerweile gibt es von "The North Face" ne Rucksack-Trolley-Kombination: Doubletrack.
Vielleicht ist das ja ne Option für den einen oder anderen von euch.
Ich persönlich reise meistens mit Koffer-Trolley, in Australien hatte ich nen normalen Rucksack bei, aber eigentlich war das unnötig.
Uchili
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2007 - 08:33

Beitragvon Uchili » 04.09.2007 - 13:57

in meinen augen ist so ein kombiteil totaler schwachsinn... entweder ich hol mir nen trolly oder nen rucksack.. leute die mit so nem ding reisen sollen halt trolly angeben, da ich mir eh ziemlich sicher bin, dass sie das teil so gut wie gar nicht auf dem rücken haben.. dafür sind nämlich ausschließlich die wander/trekking-rücksäcke gut genug.. stell mir das "doubletrack" sehr ungemütlich auf dem rücken vor und am ende noch gesundheitsschädlich..

ich persönlich reiße entweder mit meinem normalen trolly oder meinem reisetasche-trolly.. für australien werde ich den reisetasche-trolly nehmen, wegen größe und handhabung.. die kann ich nämlich auch noch gescheit hochheben und tragen.. eine andere möglichkeit kommt für mich nicht in betracht.. weder etwas ohne rollen, noch ein rucksack, da ich weder lust hab etwas die ganze zeit mit der hand zu heben, noch auf dem rücken... ich werd mich hier jetzt auch ziemlich schnell zum buhh-man machen aber für mich sind die rucksäcke eigtl. eh nur ein klischee.. klar ist es für manche leute von vorteil aber ich kann mir nicht vorstellen, dass wanderungen mit 20kg aufm rückenmspaß machen, man geschweigedenn diese überhaupt genießen kann.. trolly-variationen sind für mich einfach am praktischsten...
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 04.09.2007 - 14:03

Ich habe so ein Teil noch nie benutzt, aber ich glaube nicht, dass sie ungemütlich sind, sowas testet man, bevor man es auf den Markt wirft ;)
Wanderungen mit schweren Rucksäcken können durchaus Spass machen, vor allem in den Bergen. Ein Trolley oder gar ein normaler Koffer wäre da denkbar ungeeignet :roll:
Und für jemanden, der viel reist und kein eigenes Auto hat, ist ein Rucksack in den meisten Fällen garantiert die bessere Wahl.
Uchili
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2007 - 08:33

Beitragvon Uchili » 04.09.2007 - 14:09

du ich glaub wir wollen alle gar nicht wissen, was alles gesundheitschädinges auf dem markt ist :roll:
ich habe ja auch geschrieben, dass für einige leute ein rucksack klar im vorteil ist.. ich will nur einige davor bewahren, sich mit einem rucksack abzukämpfen, obwohl sie ihn gar nicht wirklich brauchen..
MoHorizons
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 13.06.2004 - 14:08
Wohnort: Karlsruhe, 28
Kontaktdaten:

Beitragvon MoHorizons » 31.01.2008 - 12:58

ich kann uchili nur zustimmen! bin auch immer mit nem trolley unterwegs und würde nie auf die idee kommen mir nen rucksack zu kaufen. erstmal weil ich da drin immer ein chaos hätte, zweitens weil mir mein kreuz dafür viel zu schade wäre und drittens weils für mich keinen sinn macht wenn man eh nur von einem hostel zum nächsten fährt. klar, wenn man 2-3 wochen am stück nur durch die pampa wandern geht, hat man wohl keine wahl, aber ansonsten...

ich war z.b. in australien, asien und skandinavien mit trolley unterwegs und es gab keine einzige situation wo ich auch nur kurz daran gedacht hätte dass ein rucksack jetzt besser wäre. ich war an jeder ampel, haltestelle etc. froh, dass ich meinen trolley kurz "parken" konnte und hab da meist sogar noch mein daypack draufgepackt, weil man sich ohne doch beweglicher und freier fühlt...
schreihals
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 27.11.2006 - 10:55
Kontaktdaten:

Beitragvon schreihals » 18.02.2008 - 17:07

ich war mit nem rucksack unterwegs. in zukunft nur noch trolley, es sei denn die gegebenheiten in dem land/region lassen es nicht zu.
rucksack = schwitzen, schmerzen, chaos.
Drobstar
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 09.12.2006 - 22:08

Beitragvon Drobstar » 18.02.2008 - 18:05

also ich hatte nie schmerzen, da ich viel in den Rucksack investiert hatte. Zu dem hatte ich nicht so viel gepäck dabei.
Und ich bin gerade in Asien oft mit einem Motorcycle gefahren. Entweder mit meinem eigenem oder diese taxis ( motos ).
In Australien haette ich meinen Rucksack nicht wirklich gebraucht, wobei ich ihn einfach praktisch finde! ich gehe gerne bevor ich mich fuer ein ostel entscheide ein wenig durch die Stadt!
das Chaos kann man mit packhilfen verhindern! hemden und Hosen in eine, kleinkram in die andere. Mit wenigen Griffen hat man das was man moechte und genausoschnell ist wieder gepackt!

hievon hatte ich einiges dabei. Wer da noch chaos, dem kann man auch nicht helfen ;-)
Katiekat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 27.11.2007 - 18:39
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Katiekat » 08.03.2008 - 19:55

Hat zufällig jemand von euch Erfahrung mit dem "EAGLE CREEK CROSS ROADS CONVERTIBLE 25" - Koffer-Rucksack-Trolley Kombination. Hab ich auf Ebay entdeckt und der macht nen super Eindruck!!
[The best thing in life is doing what people say you can not do]

http://katie-in-down-under.blogspot.com/

>> back home after 11 great months!! And hopefully back soon in Sydney forever! :)
Xenia
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 471
Registriert: 17.08.2005 - 14:39
Wohnort: 24, Schweiz/Bern
Kontaktdaten:

Beitragvon Xenia » 12.03.2008 - 13:22

Ich hab nen Rucksack und bin voll zufrieden damit. Hab nen Agadir Women von Jack Wolfskin, weil dieser und noch einer von Bach (der aber 100 Euro mehr gekostet hätte) die Einzigen waren, die wirklich gut an meinen Rücken passten (hab ein hohles Kreuz und deswegen oft Probleme). Bin mit dem Rucksack 6 Tage über den Overlandtrack gewandert mit ca 18 Kilo Gepäck (scheiss schweres Zelt und zuviel zu Essen *g*) und hatte nie ein Problem, obwohl ich nicht grad einen super Rücken hab.
lanii2
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 15.03.2005 - 10:11
Kontaktdaten:

Beitragvon lanii2 » 15.03.2008 - 18:06

Meine Weltreise ist nun mehr als 2 Jahre her. Ich hatte mir damals einen Koffer-Trolley geholt. Da ich mir nicht vorstellen konnte ständig einen 20kg Rucksack rumzuschleppen. Und ich habe es nicht bereut. Ich hatte einen von Tatonka. Der hatte außen 2 längere kleinere Fächer, wo man gut Dinge verstauen konnte, die man mal auf die schnelle braucht. Wie z.B. einen extra Pulli falls es kälter wird. Er hat 3 Griffe zum Tragen des Koffers. Einen oben, einen unten und einen in der Mitte. Das heisst wenn man mal Treppen rauf muss oder so konnte man den Koffer an zwei Griffen packen und damit verteilt sich das Gewicht echt optimal und der Koffer ist total gut zu tragen. Auch das ziehen mit mehr als 2okg Inhalt ist kein Problem, da sich das Gewicht sehr sehr gut verteilt. Im Inneren hat der Koffer ein Großes Fach und auf der anderen Seite ein mittleres Fach und ein etwas kleineres. Also lässt es sich auch gut Ordnung halten. Ich hatte nur ein Mal ein Problem mit dem Koffer und das war in Thailand, als ich auf ein Boot wollte und mit meinem Koffer über einen Steg mußte der aus 2 Brettern bestand und rechts und links kein Geländer war. Das war nicht so einfach. Aber ansonste liebe ich meinen Koffer. Mittlerweile war ich mit diesen Koffer auf vielen weiteren Reisen und bin immer wieder begeistert, dass er noch im super Zustand ist und eine so tolle Aufteilung hat.

-->gewerblichen Link gelöscht. Mod.<---
träume nicht dein leben, lebe deinen traum!!!!
Katiekat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 27.11.2007 - 18:39
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Katiekat » 23.04.2008 - 19:58

mein Tipp: der Eagle Creek Cross Roads (Trolley-Backpack-Kombi)--> siehe meinen vorherigen Post in diesem thread, da ist ein Link dazu drin! Den hab ich mir jetzt geholt und bin sehr zufrieden! Gut, preislich gibts sicher was besseres, aber der hat dafür ne Lifetime-Garantie und ist top verarbeitet, hat super Räder UND man kann ihn zur Not sogar als Rucksack tragen! Habs schon mit 15 kg getestet, ist zwar nicht angenehm ;) aber es geht echt gut!
Eagle Creek hat allgemein super Sachen, schade, dass sie nicht noch etwas günstiger zu bekommen sind...aber ich denke mein Trolley wird sein Geld wert sein!
[The best thing in life is doing what people say you can not do]



http://katie-in-down-under.blogspot.com/



>> back home after 11 great months!! And hopefully back soon in Sydney forever! :)
PatrickCh1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: 02.05.2006 - 20:47
Wohnort: 27 , Hong Kong

Beitragvon PatrickCh1986 » 04.05.2008 - 12:17

Rucksack. Trolly ist mir zu schwer . vor allem wenn jemand theoretisch noch vorhat nach Thailand zu fahren :P Denn die busse und bahnen dort koennen manchmal sehr voll sein. ;)

Ausserdem darf sich keiner backpacker nennen , der nicht mit backpack unterwegs ist.

So schwer ist ein 20 Kilo Backpack nicht. Ausserdem wird man fit, was mand ann wieder zum Arbeiten gut gebrauchen kann :)

"rucksack = schwitzen, schmerzen, chaos." Sowas darfste in Australien aber nicht sagen da bekommt man gleich ein "harden the piep up" an den Kopf geschmissen xD
**** vom 20. August 2006 bis 1 September 2008 in Australien ****
**** Seit April 2009 in Asien ***

+++ in Hong Kong, English Teacher +++

http://www.getjealous.com/paddydownunder
Eolienchen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 01.10.2007 - 17:10

Beitragvon Eolienchen » 27.05.2008 - 21:03

:shock: :shock:
puh, also nach dem Lesen des anderen Threads und nun dieser Umfrage bin ich echt total verwirrt.

Anfangs war ich total überzeugt mir einen Rucksack zukaufen, den Agadir von Wolfskin.
"Gehört ja schließlich zum Backpacker sein dazu" :wink: und ist ja soooo viel praktischer. Außerdem weiß man ja nicht zu was man sich spontan entscheidet.

Aber hier sind ja alle so begeistert von nem Trolly und der hat ja ganz klar auch sehr viele Vorteile, besonders, da ich ca. 6 Monate als Aupair arbeiten werde. :grins:
beim Trolly tendiere ich zu einem von Vaude (Tonga oder Samoa).

Da ich nun also total unentschlossen bin kommt der Gedanke an einen Trolly/Rucksack (oder wie auch immer die Dinger heißen :razz: ) auf.

Aber da sind ja auch einige nicht begeistert von.

Was kauf ich mir denn jetzt bloß :?:

:lol: Das Forum hats mal wieder geschafft: Bei mir herrscht totale Verwirrung :lol:
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 27.05.2008 - 21:42

Ich kann dazu nur sagen: Ich habe einen Trek&Roll von Jack Wolfskin, den kann man rollen und den kann man zur Not auch auf dem Rücken tragen (die Träger verschwinden sonst hinter Reißverschluss).
In den 4 Jahren, die ich das Teil jetzt habe, hab ich ihn genau ein einziges Mal getragen: Beim anprobieren im Geschäft. Ansonsten hat er mich in diversen Urlauben über Stock und Stein rollend begleitet. Die paar Treppen kann man ihn auch locker am Griff hochtragen. Und ansonsten: Die Inlinerollen kommen mit Kies klar, nur Sand fällt ihnen schwer.

Aber wirklich: Ich hab es nie bereut, ihn zu rollen und frage mich ernsthaft, wieso so viele andere Backpacker sich die Plackerei auf dem Rücken antun. Ich versteh es wirklich nicht. Ich würde mir nie 20 Kg auf den Rücken schnallen, wenn ich sie auch bequem hinter mir her ziehen kann.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Katiekat
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 27.11.2007 - 18:39
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Katiekat » 28.05.2008 - 19:48

kann mich da meinem Vorgänger nur anschließen! Ich hab mir nach langem Üœberlegen nun auch eine Trolley-Rucksack Kombination von Eagle Creek geholt - der war zwar teuer, aber ich denke der wird sein Geld wert sein, bin sehr begeistert von dem Teil! Wobei ich auch denke, dass ich die Rucksackfunktion eher nicht nutzen werde...aber ist ja ganz nett, wenns sowieso dabei ist. Ich würde mir aber auch nie die Schlepperei mit nem Rucksack antun...und auch zum Bepacken ist ein Trolley einfach viel praktischer!!
[The best thing in life is doing what people say you can not do]



http://katie-in-down-under.blogspot.com/



>> back home after 11 great months!! And hopefully back soon in Sydney forever! :)
ilmarinen
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 497
Registriert: 11.10.2004 - 12:02
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon ilmarinen » 30.05.2008 - 16:04

Grundsätzlich stimme ich meinen Vorrednern zu, wobei ich das Problem mit 20 Kg auf dem Rücken nicht ganz nachvollziehen kann... Ist zumindest für nen Mann ja nun nicht so schwer.
Vorteil vom Rucksack ist, dass du beide Hände frei hast, ohne das Ding abstellen zu müssen und wenn du vor hast mehrere Tage hiken zu gehen (gilt hauptsächlich für NZ) kommst du in der Regel um nen robusten Backpack nicht herum. (Kann aber sein, dass diese Combos auch recht robust sind... ).
Vielleicht kann mich auch mal einer aufklären, wie das mit Stauraum in den Combos aussieht?

Und ja... was Pat sagt stimmt... häufig werden Leute ohne Rucksack in Hostels nicht so richtig ernst genommen. Wirst du lernen mit umzugehen, im Zweifelsfall kannst du ja versuchen mit Logik zu kontern. Für Mädels ist es auch eher akzeptiert, dass die mit Koffer oder (T)rolley unterwegs sind. Ist ja schließlich das schwache Geschlecht :lol:
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 30.05.2008 - 16:32

Man wird in Hostels damit nicht ernst genommen? Tut mir leid, dass hab ich nie bemerkt und kann ich so nicht bestätigen. Die meisten, die ich getroffen habe, haben vielmehr über die blöden Rucksäcke gejammert und hätten gern getauscht.

Natürlich kann ich mir 20kg auf den Rücken schnallen. Aber sie locker hinter mir her zu ziehen ist dann doch deutlich bequemer. Und auf Dauer werden auch 20 kg schnell schwer...

Bei meiner "Combo" nehmen die Träger absolut keinen Platz weg. Die verschwinden unsichtbar hinter einem Reißverschluss, wenn sie nicht gebraucht werden und machen dann nicht mal 1 cm Dicke aus. Und Robust ist der sowieso - ich würde mal behaupten eher sogar robuster als Rucksäcke.

Aber im Endeffekt ist das etwas, was jeder für sich entscheiden muss. Solange ich ja eure Rucksäcke nicht tragen muss, könnt ihr die gerne kaufen. ;) Ich bleibe trotzdem bei meinem Trolley. :)
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Jean-Luc
Reisebine-Autor/in
Reisebine-Autor/in
Beiträge: 1754
Registriert: 19.09.2002 - 10:39
Wohnort: Hauptstadt

Beitragvon Jean-Luc » 06.06.2008 - 11:23

wow... dieses Thema (im Reisebine-Forum gehört es eindeutig zu den Top-Ten !) ist ja wirklich immer wieder Anlass zu grundsätzlichen Diskussionen ! ....sehr spannend.

Ich finde es vor allem extrem wichtig sich genau zu überlegen was man für eine Reise machen wird.
Als "normaler" Traveller der sich überwiegend in Städten. Orten und sonstwie erschlossenen Gebieten aufhält, der ebenso hauptsächlich mit motorisierten Fahrzeugen unterwegs ist (Flieger, Bahn,Bus, KFZ) sehe ich kaum noch eine Situation die es rechtfertigt 20 kg oder mehr "zu tragen"

Ein paar realistische Einschätzungen aber auch amüsante Meinungen dazu, gibts jetzt auch im Reisebine-Shop unter:
Warum empfehlen wir Trolleys statt Rucksäcke?

Natürlich sieht es ganz anders aus wenn man tatsächlich vorhat intensive "Trekking und Wanderungen" zu machen... und hier meine ich nicht ne Tagestour bei der man sein Daypack dabei hat, sondern wirklich über Stunden wandert.
Wer eine 9-Tagestour von Darwin zum Uluru oder 3 Tage Great Ocean Road gebucht hat, wird kaum in die Verlegenheit kommen stundenlange seinen Rucksack durch die Gegend zu schleppen !
Das Gepäck liegt hinten im Bus oder Anhänger und was man Abends an frischen Klamotten braucht holt man sich da halt raus oder rollt die paar Meter vom Fahrzeug bis zur Unterkunft (Hostel, Swag, Hütte... was auch immer)

Allerdings finde ich es erstaunlich das selbst Üœberlegungen wie
ilmarinen hat geschrieben:Und ja... was Pat sagt stimmt... häufig werden Leute ohne Rucksack in Hostels nicht so richtig ernst genommen. Wirst du lernen mit umzugehen, im Zweifelsfall kannst du ja versuchen mit Logik zu kontern.....


in Betracht gezogen werden.
Ok... ich bin ein paar Tage älter als die meisten hier aber ich habe noch deutlich die leicht pikierten Worte so mancher meiner Verwandten im Ohr, als ich mit langen (wirklich sehr laaangen Haaren) durch die Welt gezogen bin:
"Was sollen denn die Nachbarn denken !!!"
....schon damals hat es mich das nicht interessiert und gewiss habe ich mir deshalb nicht ne Kurzhaar Frisur verpassen lassen ! Ich bin heil froh das meine Mum mir vermittelt hat: "Entscheide Dich immer für das was sich für Dich gut anfühlt und nicht das was andere sagen was gut für Dich ist !"

Greetings
Jean-Luc
Camper - Autokauf - Autofahren autofahren-australien.de
Kaluba
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2008 - 12:33
Wohnort: bei Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Kaluba » 06.06.2008 - 15:19

Hi,
ich fliege Ende Juli für 2 ½ Monate nach DU und werde nen Trolly mitnehmen. Warum? Weil ich keine großen Wanderungen machen werde, man die 20 kg nicht auf dem Rücken hat und besser an seine Sachen kommt. Dazu bin ich noch recht klein. Einen Backpack nur des Backpackfeelings mit zunehmen muss man schon sehr Oberflächlich sein. Im Endeffekt sollte jeder das machen was für einen selbst das Beste ist. Kann mir aber kaum vorstellen, dass man blöd angeguckt wird wenn man mit einem Trolli unterwegs ist. Ich habe ja auch nix gegen einen Backpack, für mich ist es einfach nicht die richtige Wahl.

Zurück zu „Reise-Equipment“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast