Sprachkurs in Australien notwendig?

Fragen zu Organisationen, Sprachkursen & -schulen, Volunteer Work, Studium und Praktikum sowie den notwendigen Visa

Moderator: Bine

Forumsregeln
Direkte Links zu externen Anbietern (Organisationen, Sprachreise-Vermittlern, Praktikumsvermittlungen etc.) sind nicht erlaubt.
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Sprachkurs in Australien notwendig?

Beitragvon micha169 » 07.05.2013 - 21:04

Hey,

ist ein Sprachkurs (englisch) in Australien zu empfehlen/notwendig bevor man richtig ins Abenteuer startet?
Mein Englischniveau liegt bei B1 und ich möchte sehr gerne mein Englisch verbessern!
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wastl » 08.05.2013 - 04:11

B1 ist für den Start in Australien auf jeden Fall ausreichend. Mehr konnte ich damals auch nicht. Der beste Sprachkurs ist immer noch, sich einfach unter andere Leute mischen und mit denen Englisch reden, reden und nochmals reden...
Wenn du nicht nur mit Deutschen abhängst wirst du schon nach ein paar Wochen oder Monaten merken wie sehr du dich verbesserst. Diesen Lerneffekt kann dir kein Sprachkurs der Welt geben.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Beitragvon micha169 » 08.05.2013 - 18:46

ah ok aber ich stelle mir das schwierig vor nur durchs reden z. B. die Grammatik zu lernen?

Könnt ihr eventuell einen Sprachkurs/-schule empfehlen?
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5823
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 08.05.2013 - 20:25

micha169 hat geschrieben:ah ok aber ich stelle mir das schwierig vor nur durchs reden z. B. die Grammatik zu lernen?

Die englische Grammatik ist ähnlich wie die Deutsche, nur einfacher. Wichtig sind Vokabeln, auf grammatikalische Perfektion legt kaum jemand Wert.
Verstehst du die Grundregeln ( oder weisst intuitiv, wie man Sätze korrekt bildet ), kommt der Rest von allein.
Ich halte Sprachschulen nicht für überflüssig, aber auch keinesfalls für unbedingt notwendig.
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Beitragvon micha169 » 08.05.2013 - 21:48

gibt es denn eine Alternative?
Benutzeravatar
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5823
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 09.05.2013 - 13:47

micha169 hat geschrieben:gibt es denn eine Alternative?

Die hat dir Wastl eigentlich schon genannt: nicht zuviel (idealerweise gar nicht) mit Deutschen rumhängen, sondern mit Muttersprachlern.
micha169
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 29.12.2012 - 20:47

Beitragvon micha169 » 09.05.2013 - 21:14

Ok Kontakt mit Muttersprachlern!
Mit couchsurfing ist das bestimmt gut möglich, wie noch?
sunnyboy82
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 03.06.2013 - 11:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon sunnyboy82 » 03.06.2013 - 15:15

Wie mein Englischlehrer und einige Leute hier bereits schon erwähnt haben " Speaking will do the trick!"

Es gibt auch einige Portal wo andere Work and Traveler aus anderen Ländern Mitfahrer suchen bzw. Reisepartner suchen. Mit denen kannst du dich dann ausführlich unterhalten.
Grammatik lernen kannst du wirklich in der Schule, für den normalen Sprachgebrauch reicht, Präzens, Futur und Vergangenheit ;)
Lesen, Sprechen, Hören und Wiederholen sind die wichtigsten Dinge beim lernen einer Sprache. Das kann man am Besten vor Ort mit anderen Englischsprachigen.
Ausserdem ist die Lernmotivation hoch bzw. die Sinnfrage( Warum muss ich das jetzt wissen?) taucht gar nicht erst auf, wenn man dringen eine Toilette brauch bzw
was zu essen haben will. Da muss man sich verständigen. :D

Zurück zu „Sprachkurs, Organisationen, Studium & Praktikum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste