Rucksack oder Koffer?

Fragen zum Reisen im Land, Fortbewegung, Unterkünften, Touren sowie Fragen zum "Working Holiday Visa" für Neuseeland

Moderator: Reemda

tine79
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2014 - 22:41

Rucksack oder Koffer?

Beitragvon tine79 » 03.01.2015 - 14:29

Hallo zusammen

Also ich habe eine Frage zum Gepäck..
Ich und meine Kollegin reisen am 27. Februar nach Neuseeland! :-)
Zuerst reisen wir mit dem Auto 3 Wochen umher, da könnte ich gut den Koffer mit nehmen...meine Kollegin geht dann nach Hause und ich bin dann noch fast 4 Wochen alleine unterwegs.
Ich weiss noch nicht genau wie ich dann umher reise..aber am ehsten wohl schon per Bus. Alleine alles mit dem Auto zu fahren find ich dann doch etwas öde...
Da fängt mein Problem an. Mit dem Bus ist dann ein Koffer schon blöd...oder gibts bei den Busstationen Schliessfächer oder sowas?

Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand ein paar Ratschläge geben kann...?
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 03.01.2015 - 17:51

Nichts von beidem, nimm einen Trolley. Kompakt wie ein Koffer, aber rollbar. Problem gelöst. :)

Hier im Forum gibt es Hunderte Seiten, die sich mit den Vor- und Nachteilen von Trolleys bzw. Rucksäcken beschäftigen. Es gibt kein richtig oder falsch, du musst dir also eine eigene Meinung bilden, was für dich das beste/praktischste ist. Ein Koffer wird das allerdings eher nicht sein.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
tine79
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 28.04.2014 - 22:41

Beitragvon tine79 » 03.01.2015 - 21:03

Danke für deine Antwort.
was ich mich einfach frage,wie mache ich denn das,wenn ich mit dem BUS unterwegs bin und irgendwo aussteige um etwas anzuschauen. Dann muss ich ja ständig den Trolley hinterher schleppen...da wäre dann ein Rucksack schon viel "gäbiger"....?
Oder gibt es da Einstellmöglichkeiten für die Trolleys???
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 03.01.2015 - 23:31

Na ja, du steigst ja eher selten einfach so spontan aus dem Bus aus und am Abend wieder in den nächsten ein.
Meistens verbringst du ja zumindest eine Nacht an einem Ort. Dann checkst du ein und lässt dein Gepäck - welches auch immer - bis auf den Daypack im Hostel.

Wenn du wirklich nur für einen Tag irgendwo bist, gibt es oft auch Schließfächer am Busterminal, aber nicht immer. Aber bei den meistens Hostels kann man Gepäck ne Weile stehen lassen, wenn man nett fragt (oder zahlt).

Aber allermeistens stellt sich die Frage nicht, weil du sowieso nur von Hostel zu Hostel ziehst.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
rocketeer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 23.11.2014 - 20:58

Beitragvon rocketeer » 20.01.2015 - 18:26

Oder Trolley mit Rucksackfunktion. Für kurze strecken kannst du ihn auch auf dem Rücken tragen. Immer noch angenehmer als die ganze Zeit 30kg auf dem Rücken zu haben, bei dem Wetter.
Binchen85
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 03.02.2015 - 13:37

Beitragvon Binchen85 » 23.02.2015 - 09:38

Hey, ich gebe auch mal meinen Senf dazu. :)

Ich persönlich reise eigentlich so gut wie immer mit dem Rucksack. Vor allem für Neuseeland finde ich bietet sich das auch für dich an, du bist einfach flexibler. Du hast immer beide Hände frei und musst keinen Trolly/Koffer hinter dir herziehen und schauen wo du jene abstellst wenn du mal kurz auf Toilette o. Ä. musst. Welcher für dich der richtige ist ist eigentlich Geschmackssache, bei dem recht Umfangreichen Trip den du ja vorhast würde ich dir aber irgendwas so um die 60L empfehlen! Ich habe einen Lowe alpine mit einem Fassungsvermögen von ~65L. <------ LINK entfernt ------> habe ich dir mal einen aktuellen Test rausgesucht das du auch was handfestes nachlesen kannst, ich besitze das 2 Jahre ältere Modell.. aber allzu viel scheint sich da nicht getan zu haben, bisschen was am Design wurde höchstens verändert aber nichts nennenswert. Außerdem ist dieses Modell sehr funktionell - Wasserdicht etc. Dort bringe ich alles unter was ich brauchen könnte.. und ich meine damit wirklich so gut wie alles.. :) Das einzige was nicht mehr reinpassen würde ist der handliche Mini-TV für Abends. :P Aber auf den kann und soll man ja ruhig mal verzichten wenn man in so einem schönen Land unterwegs ist.

Falls du Rucksäcke nicht gewöhnt bist solltest du so poe á poe mal damit rumlaufen damit du nicht im Urlaub Muskelkater oder Rückenschmerzen bekommst.. ging mir damals so. :eek:
Zuletzt geändert von Bine am 25.02.2015 - 12:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Kommerzieller Link - daher gelöscht
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 25.02.2015 - 03:55

tine79 hat geschrieben:Mit dem Bus ist dann ein Koffer schon blöd...oder gibts bei den Busstationen Schliessfächer oder sowas?

In den etwas groesseren busstationen schon.

tine79 hat geschrieben:Ich würde mich freuen, wenn mir da jemand ein paar Ratschläge geben kann...?

Ich finde koffer unpraktisch. Egal wie viel oder wenig man in einen koffer packt, er bleibt immer gleich gross. Wenn der rucksack nur halbvoll ist, kann man ihn auch im bus ueber dem sitz als handgepaeck verstauen.
Rucksaecke sind auch leichter to organisieren, und man findet schneller was man sucht wenn man sich erstmal angewoehnt hat seine gepaeckstuecke sinnvoll zu organisieren: handy, ladekabel und kamera kommen in die aeussere obere kleine tasche und sind somit immer griffbereit aber verschliessbar, wasserflasche aussen an die seite und klamotten innenrein - da muss ich nur im hostel ran. Mit koffern hatte ich immer das problem dass gerne mal alles mehr oder weniger rausquillt sobald man die kiste oeffnet, selbst wenn man z.b. nur eine wasserflasche rausnehmen will.

Bei koffern besteht der busfahrer darauf dass er ins gepaeckfach geladen wird, dh. du hast waehrend der fahrt keinen zugriff darauf und musst bei stops aufpassen dass niemand versehentlich mit deinem koffer nach hause geht. :wink:
Ausserdem sind die kleinen plastikraeder an trolleys und koffern wohl nur fuer die glatten fuessboeden und teppiche in hotels und flughaefen gedacht. Wenn du per bus in neuseeland unterwegs bist, kann es auch sein dass du den koffer ein paar kilometer bus->hostel hinter dir herschleifen musst. Die fusswege (sofern vorhanden) sind auch in grossen staedten recht haeufig in schlechtem zustand sodass sich darin pfuetzen bilden und schlamm ansammelt, womit die kleinen raeder an koffern mehr zum hinderniss als zur hilfe werden. Gerade anfang maerz wird es wieder herbst in Neuseeland, und es regnet wieder mehr als zwischen September und Februar.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
AnnikaReich
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 11.10.2013 - 11:00

Beitragvon AnnikaReich » 05.03.2015 - 09:53

Ich nehme immer einen Koffer, da die sich besser tragen bzw ziehen lassen.
Ich habe etwas mehr investiert und eine mir einen bei Koffer-Arena geholt.
Der war reduziert, aber warum nicht sparen, wenn es möglich ist.
Tasche sind auch ok, aber wie gesagt die tragen sich nicht gut, geht mir zumindest so.
Gruß
savada
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 08.04.2011 - 14:38

Beitragvon savada » 23.04.2015 - 15:01

Ich hab es eigentlich immer wie folgt gemacht: Wenn ich per Bus unterwegs war, hab ich einen Rucksack genommen. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, einen Koffer. Der lässt sich einfach besser packen und man kommt besser mal schnell an Sachen ran. Rucksack ist bei mir immer ein riesiges Tohuwabohu.
Bea21
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 06.05.2014 - 15:24

Beitragvon Bea21 » 01.12.2015 - 21:50

Hallo,

Wichtig war mir bei der Gepäckwahl, dass es Räder hat und möglichst leicht ist. Daher hatte ich einen Trolley dabei, dessen Deckel und Seiten ganz weich waren. So konnte ich das Volumen leicht anpassen, was mir gut gefallen hat.

Einen Rucksack hatte ich nicht, kannte mich damit auch nicht aus und wusste nur, dass ich gegen Ende keine 20 kg auf dem Rücken schleppen will (wenn sich langsam die Souvenirs und Lehrbücher ansammeln - Tabletts gabs da noch nicht so und ich war ja v.a. auch zum Studium dort), dann lieber ziehen.

Ich bin mit dem Trolley in Neuseeland mit Zug, Bus und Auto unterwegs gewesen. Das Transportmittel war meiner Erfahrung nach nicht so relevant, da ich in der Tat praktisch nie für einen Tagesausflug mit dem großen Trolley unterwegs war. Entweder habe ich übernachtet, dann war der erste Weg nach Ankunft direkt ins Hostel zum Gepäck abgeben, oder der Stopp kam von der Busgesellschaft aus und man konnte das große Gepäck im Bus lassen.

Es gab nur einmal die Situation, in der ich mir einen Rucksack gewünscht hätte: Raglan, schönes Hostel am Berg mit herrlichem Schotter-Aufstieg. Da wurde der Trolley eher zum Schlitten / Klotz am Bein.

Daher würde ich - wenn es der Geldbeutel zulässt - für Neuseeland einen Trolley kaufen mit Trägern für kurze Strecken, dass klappt dann überall (und am Ende ist das Gewicht nur hinsichtlich der Fluggesellschaft entscheidend). (Ausnahme natürlich bei geplanten Langstreckenwanderungen usw. für die meiste Zeit - aber diejenigen werden sicherlich eh nichts anderes als einen Rucksack in Betracht ziehen).

Für längere Wanderungen oder Ausflüge konnte man 2010, zumindest im YHA Auckland, das große Gepäckstück für wenig Geld für ein paar Tage im Hostel einschließen. So würde ich es bei längeren Reiseaufenthalten auch wieder organisieren.

Beim nächsten Mal länger Reisen ohne Auto würde ich vor allem darauf achten, möglichst wenig und möglichst leichtes Gepäck dabei zu haben - insbesondere möglichst wenige weitere Gepäckstücke (Tagesrucksack, Handtasche, Essensbeutel und was sonst noch so auftauchen kann...). Für mich ist die Kombination aus mehreren Gepäckstücken beim Reisen ohne Auto besonders belastend, weniger die Art des Gepäckstücks - und selbst 1 schwereres Gepäckstück hab ich lieber dabei wie viele kleine leichte.

Möchte noch jemand seine Erfahrungen teilen? (insbesondere im Bezug auf Neuseeland)
daniel33
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 09.03.2016 - 21:00

Beitragvon daniel33 » 09.03.2016 - 21:16

Ich würde einen Rucksack vorschlagen. Koffer sind sperrig und unpraktisch. Schwerer sind sie natürlich auch.
Nimm deshalb einen Rucksack. Diesen kannst du im Fall auch in den Bus mitnehmen und brauchst ihn nicht in einem Fach im Bus zu verstauen :)
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 09.03.2016 - 22:12

Niemand will ernsthaft einen Koffer mitnehmen. Aber Trolleys sind perfekt. ;)
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Hans294
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 10.05.2016 - 12:43

Beitragvon Hans294 » 11.05.2016 - 12:25

Hatte erst einen Backpackerrucksack, aber mittlerweile reise ich nur noch mit Trolley. Das ist deutlich praktischer und rückenschonender. Der einzige Nachteil ist, dass das nicht so cool aussieht ;)

Zurück zu „Land & Leute - Neuseeland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast