Dokumente für Besuchervisum

Fragen zum Reisen im Land, Fortbewegung, Unterkünften, Touren sowie Fragen zum "Working Holiday Visa" für Neuseeland

Moderator: Reemda

Cnutson
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2017 - 20:05

Dokumente für Besuchervisum

Beitragvon Cnutson » 02.06.2017 - 20:20

Hallo zusammen,

ich bin im Moment damit beschäftigt für mich, meine Frau und meinen 4 Monate alten Sohn ein Besuchervisum für Neuseeland zu beantragen. Dies ist notwendig, da wir 5 Monate bleiben wollen. Ich habe mich auch schon ausgiebig mit der entsprechenden Internetpräsenz beschäftigt. Nun habe ich aber doch noch ein paar Fragen und hoffe, dass ihr mir diese beantworten könnt:

1) Was für eine Art von Führungszeugnis müssen ich und meine Frau beantragen? Mit Apostille, Überbeglaubigung, ein privates, ein behördliches? Kann ich das nicht auch beim Bürgeramt persönlich beantragen?
2) Müssen alle Dokumente übersetzt werden? Beim Führungszeugnis kann ich das ja noch nachvollziehen. Aber wie ist es mit Heirats- und Geburtsurkunden oder gar einem gemeinsamen Mietvertrag (Stichwort Bona Fide)?
3) Auf der Seite steht, dass man Geld vorweisen können muss, für jeden Kalendermonat 1000 NZ$ + Flugticketkosten. Gelten die 1000 NZ$ für uns drei zusammen oder für jeden einzeln?

Zur Info: Ich war von Marz 2011 bis März 2012 schon mal in Neuseeland mit einem Work & Travel-Visum. Das scheint für die Notwendigkeit eines Führungszeugnisses anscheinend von Belang zu sein.

Ich bin für jede Antwort dankbar. Ach ja: losgehen soll's Anfang November. :grins:
Cnutson
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2017 - 20:05

Beitragvon Cnutson » 04.06.2017 - 21:28

Wenn es in diesem Forum schon mal Antworten auf meine Fragen gegeben hat, reichen mir auch unter Umständen Links zu den entsprechenden Posts. Ich habe bisher leider nur keine Antworten auf meine Fragen durch die Suchfunktion gefunden...

Vielleicht hat ja schon mal jemand ein Besuchervisum beantragt und kann mir sagen, wie er es bezüglich meiner Fragen gehandhabt hat.

Viele Grüße, Cnutson
Benutzeravatar
Reemda
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4
Registriert: 15.12.2016 - 15:49

Beitragvon Reemda » 08.06.2017 - 23:39

Hallo Cnutson!

Ich habe zwar bisher noch kein Besuchervisum für Neuseeland beantragt. Aber vielleicht kann ich dir trotzdem ein bisschen weiterhelfen.

1) Soweit ich weiß, brauchst du nur ein ganz normales, privates Führungszeugnis. Das kannst du persönlich beim Bürgeramt oder inzwischen sogar online beantragen. Wenn du persönlich hingehst und sagst, wofür du das Führungszeugnis brauchst, wissen die Angestellten beim Amt sicherlich auch bescheid, falls du doch ein anderes brauchst.
2) Höchstwahrscheinlich müssen alle Dokumente übersetzt werden. Allerdings sollte es reichen, wenn die 'wichtigen' Sachen wie Führungszeugnis beglaubigt sind, bei sowas wie einem Mietvertrag sollte eine einfache Übersetzung der relevanten Teile reichen.
3) Die NZD1000 gelten für jeden einzeln. Ich habe allerdings nicht herausfinden können, ob es für ein Kind weniger wären. De facto habe ich aber noch von niemandem gehört, bei dem bei der Einreise tatsächlich überprüft wurde, ob er genug dabei hat; und am Ende ist es dann sowieso Entscheidung des Beamten bei der Einreisekontrolle ob er dich reinlässt oder nicht. Auf ein paar Dollar mehr oder weniger wird es da wohl nicht ankommen.

Ansonsten lies dich doch noch auf der Seite der Einwanderungsbehörde Neuseelands (https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas) durch. Da gibt es an und für sich ganz solide Erklärungen.

Herzliche Grüße,
Reemda
Cnutson
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 02.06.2017 - 20:05

Beitragvon Cnutson » 10.06.2017 - 23:27

Hallo Reemda,

erst einmal vielen lieben Dank für deine Antworten. Ich fand sie alle sehr hilfreich und denke, dass ich das wohl einfach so machen werde.

Bei den Heirats- und Geburtsurkunden habe ich mittlerweile herausbekommen, dass es davon auch internationale Ausführungen gibt. Das bedeutet, die notwendigen Übersetzungen beschränken sich dann wahrscheinlich nur noch auf das Führungszeugnis. Bin noch nicht ganz sicher, ob ich den Mietvertrag auch in Teilen übersetzen lassen soll... Ist immerhin meist nicht ganz billig für Dokumente ohne Standardübersetzungen.

Hat jemand hier eigentlich schon damit Erfahrungen gemacht, was gut bei den neuseeländischen Behörden ankommt, um zu zeigen, dass man eine stabile Beziehung hat (notwendig, da ich ein "Familien-Visum" beantrage)? Reicht da ein gemeinsamer Mietvertrag oder sollte man da noch mehr machen? Oder reicht vielleicht schon die Heiratsurkunde mit der Geburtsurkunde eines gemeinsamen Kindes?

Mit der Seite hinter deinem Link habe ich mich schon beschäftigt, finde manche Informationen aber etwas missverständlich oder unvollständig. Aber im Allgemeinen kann man sich davon schon leiten lassen :smile: .

Viele Grüße,
Cnutson

Zurück zu „Land & Leute - Neuseeland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste