Eure Vornamen auf Englisch?

Meinungen, Diskussionen, Fragen, Tipps: alles und jenes, was nicht mit Reisen zu tun hat, passt in diesen Forum-Bereich
Katastrofee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 17.04.2010 - 12:09
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Beitragvon Katastrofee » 24.04.2011 - 13:00

Also da ich Laura heiße, und man den Namen in so ziemlich allen Sprachen aussprechen kann, hatte ich in der Hinsicht keine Probleme.

Am Telefon hatte wohl mal eine Frau aus nem Hostel "Dora" verstanden und dann erleichtert festgestellt, dass ich nicht nach "Dora the Explorer" benannt bin, sondern Laura heiße :D
slebo
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 475
Registriert: 06.12.2010 - 21:35
Wohnort: Bremen, 22 Jahre

Beitragvon slebo » 24.04.2011 - 20:11

ich hab keinen Plan wie man meinen Namen (Pascal) in englisch ausspricht :D
Ich hab mir da i.wie auch noch keine Gedanken drüber gemacht ! ^^
mapam
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.08.2008 - 12:39
Wohnort: Bremen

Beitragvon mapam » 30.04.2011 - 19:58

Oha Pascal auf Englisch ist echt schwierig und ein guter Spitzname fällt mir auch nicht ein... mal schaun wie sich das entwickelt würd ich sagen :razz:


Ich heiße Marco... daraus wird dann auf Englisch ein Marc'O :grins:
eyetiger
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2011 - 17:45

Beitragvon eyetiger » 27.05.2011 - 17:49

Ich glaube die Amis haben grundsätzlich Probleme mit einem R im Namen :roll:

Meiner ist z.B. Arkadius. Kommen dann Sachen wie Edesius oder Akadus :cool:
sebastian_lpz
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 10.04.2011 - 16:57

Beitragvon sebastian_lpz » 31.05.2011 - 13:19

was ist denn die kurzform für sebastian? basti wird da keiner sagen, hab schon damals mit einem befreundeten musik aus england darüber gelacht. das würde nämlich extrem "gay" klingen^^. baesty... :D

er hat mich meist seb genannt weil ihm sebaestiaen (so ähnlich hat er es gesprochen) zu lang war.
Abenteurerin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 17.05.2011 - 10:21
Wohnort: bei Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon Abenteurerin » 31.05.2011 - 14:14

@sebastian_lpz: seb klingt doch gut und da dürfte doch die aussprache klappen ;)

Mein Name "Sonja" ist irgendwie auch nicht so einfach glaub ich, da kommt dann vielleicht Sondscha oder so raus :lol:
Ich werd in Deutschland meistens Sonni genannt, das müsste ja klappen, wobei Sonny "Kleiner/kleine" heisst, naja stimmt ja :grins:
Rosalie
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 01.06.2011 - 14:18

Beitragvon Rosalie » 08.06.2011 - 16:32

Rosalie bzw. Rosie ist wohl kaum ein Problem :cool:
Tessi
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2011 - 21:55
Wohnort: Eisenach
Kontaktdaten:

Beitragvon Tessi » 02.02.2012 - 14:45

Hey Leute, ich hab den Thread gerade mal durchstöbert und fänd es jetzt selbst mal mega interessant zu wissen, wie mein Name auf Englisch am besten wäre.
Ich heißte Theresa und trage in Deutschland den Namen Tessi!

Was sagt ihr dazu?
:grins:
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4169
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 33
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 02.02.2012 - 21:13

Damit wirst du auch im Englischen keine Probleme haben, den Namen Theresa kennen die da auch und können den problemlos aussprechen. Weiß ich aus erster Hand. ;)
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
Tessi
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 03.04.2011 - 21:55
Wohnort: Eisenach
Kontaktdaten:

Beitragvon Tessi » 02.02.2012 - 22:18

Wie sprechen die den denn aus? :)
Honeybee
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 07.02.2011 - 14:58
Wohnort: Bochum

Beitragvon Honeybee » 03.02.2012 - 11:42

Also ich heißte Madhura ( was ja auch schon kein deutscher Name ist) hab ab in Kanada schon keine Probleme damit gehabt. wurde dann oft
" madhoora" ausgesprochen oder kurz Maddie ( das kam daher, das ich gesagt habe, das ich in Deutschland oftmals Matti gerufen werde)
Miss Sunshine
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 03.03.2010 - 17:27
Wohnort: Hohenlohe
Kontaktdaten:

Beitragvon Miss Sunshine » 03.02.2012 - 15:10

Eigentlich sollten die Australier mit Lea ja keine Probleme haben, gibts ja auch in Englisch, trotzdem werde ich hier des öfteren Lee genannt bzw. stand so in meinem Roster drin ...
Am 14. September 2011 gehts los

http://lea-down-under.blogspot.com/
JanScha
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 27.02.2012 - 07:36

Beitragvon JanScha » 28.02.2012 - 15:42

benutze mal so mal so meinen Originalen oder nen ganz fremden Namen.

Original: Jan
ausgesprochen, oft richtig, aber oft auch: Dschähn, John?
Ich müsste denen halt sagen das es Yan geschrieben wird, dann könnten sie es korrekt lesen und sprechen, aber das will ich nicht.

Dann lieber ab und zu wenns wieder mal nicht gut genug ausgesprochen werden kann zum coolen "Jake" wechseln :D
still in DU since may 2011
henny123
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 05.05.2012 - 03:10

Beitragvon henny123 » 05.05.2012 - 04:39

Also ich habe bis jetzt erst einen einzigen Australier getroffen, der meinen Namen, HENRIKE, richtig ausgesprochen hat. Alle anderen rollen das R und es wird immer zu "henrrrikaa" oder "henrrrikii" xD
Keine Ahnung wo die das A am Ende hernehmen aber naja.
Mein Nick ist jetzt "Henny", das ist zwar auch nicht immer ganz einfach (ahh, Penny! - no, Henny! - Annie? - HENNY!! :P)
Allerdings hat mir die Henny-Sache auch schon mal den Spitznamen Chicky oder Chicken eingebracht, nicht besonders nett...
Aber nunja, wenigstens vergisst den Namen kaum jemand weil ich ihn jedesmal ca. 5 mal wiederholen muss wenn ich mich vorstelle ^^
Benutzeravatar
matthesloccum
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 218
Registriert: 01.12.2008 - 16:21
Wohnort: Hannover

Beitragvon matthesloccum » 06.05.2012 - 12:19

sebastian matthes

.....sebästchän mässssssssies :D
Kore rawa e rawaka te reo kotahi
leinera
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.07.2012 - 15:50

Beitragvon leinera » 06.07.2012 - 16:36

hi,
ich frage mich auch schon, wie das bei mir werden soll. ich heiße nele...und im besten fall kommt dabei nili raus... im schlechtesten nelly oder nelle...
deswegen habe ich überlegt ob ich mir irgendeinen halbwegs ähnlichklingenden spitznamen zulegen sollte den ich dann konsequent von anfang an verwende (damit es erst gar nicht zu nelly kommt...da reagier ich nämlich echt etwas allergisch...)...
aber ist schwierig... man ist ja schließlich seinen namen gewöhnt.
grundsätzlich find ich so "uni-sex" namen immer lustig... henriette wird zu henry oder so... aber für mich fällt mir einfach nix ein... auch nichts, was mit hobbies oder beruf oder so zu tun hat :(
LyssieLou
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 02.08.2012 - 19:33

Beitragvon LyssieLou » 09.08.2012 - 23:15

bei einer freundin die nele heisst wurde nelly draus :D

mein name, kommt in deutschland schon immer was lustiges bei raus, wurde einfach gekuerzt.
loreana (lorriana im engl.) einfach zo lori (lorry). geht aber auch, also ich mag die lange version eh nicht, dementsprechend komm ich mit lori gut klar, zumal es in DE auch mein spitzname ist, und jeder kanns aussprechen. sogar beim boost juice verstehen sie lori beim ersten mal (mit einziger ausnahme, da wurde corey draus). ;)
Luisa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 14.05.2008 - 12:07

Beitragvon Luisa » 24.08.2012 - 13:18

mein Name (Luisa) hat bisher in keinem Land irgendwelche Probleme gemacht;) Wird auch fast überall gleich ausgesprochen .. (vielleicht das "s" etwas schärfer im englischen)

nur bei der Schreibweise bekomm ich selbst in Deutschland immer wieder das "ou" aufgedrückt....
Kakteen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Beitragvon Kakteen » 02.10.2012 - 18:45

Irgendwer ne Ahnung, wie man "Korbinian" verenglischen könnte?
>.<
in Singapur (Amtssprache auch Englisch) war ich damit ziemlich aufgeschmissen...
:D
Sollte ich es doch lieber mit meinem verhassten zweiten Vornamen Valentin versuchen? Der wird durchs Englische ja nicht zu arg verunstaltet...
Waltraud
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 09.10.2012 - 12:34
Wohnort: Memmingen

Beitragvon Waltraud » 09.10.2012 - 12:40

Hallo Verena,
das ist ein guter Beitrag! Denn ich bin mir sicher dass man "Waltraud" auch schwer ins Englische Übersetzen kann. Wenn jemand weiß, wie mein Name im Englischen heißt, lasst es mich bitte wissen. Das ist eine ziemlich spannende Frage.
Gruß Waltraud

Zurück zu „Small Talk / Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast