Macbook in OZ kaufen

Fragen & Tipps rund um die Technik wie Handynutzung, Notebooks, Fotografieren, Telefonieren, Strom, Sicherheit von Geräten etc.

Moderator: Nici

DarthSimon
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13.10.2012 - 15:35

Macbook in OZ kaufen

Beitragvon DarthSimon » 31.01.2013 - 04:02

Hallo leute ich bins mal wieder mit einer Frage :grins:
hoffe es ist im richtigen thread..

folgendes: Nächste Woche gehts für mich wieder nach Hause. Vor kurzem bin ich opale kaufen gegangen und der Verkäufer erklärte mir, wenn ich über 300$ ausgeben werde dann bekomm ich die Steuern beim Ausreisen wieder zurück...in diesem fall waren es 44$.

Da ich mir wahrscheinlich wenn ich zurück bin ein macbook pro kaufen möchte, ist mir die Idee gekommen, das macbook einfach hier zu kaufen sodass ich auch hier die steuern zurück bekomme? klar müsste man das Ganze wieder versteuern wenn ich einreise, aber wenn ich das macbook ohne Karton in meinen Rucksack gebe dann wird das doch niemand merken?
Liebe Grüße
Simon
Zuletzt geändert von Jean-Luc am 21.05.2014 - 00:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel präzisiert (J.-L./Mod.)
3zorro3
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2012 - 11:54

Beitragvon 3zorro3 » 31.01.2013 - 10:23

Naja Bro, da wäre ich mir nicht so sicher....
Koffer oder Handgepäck das macht eigentlich keinen Unterschied und durch die Seriennummer kann man leicht herausfinden wo und wann es verkauft wurde und natürlich für wieviel !
http://a-world-tour.blogspot.de - Mein Blog für meine Reise ab 01/2013 !
DarthSimon
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13.10.2012 - 15:35

Beitragvon DarthSimon » 01.02.2013 - 01:54

ok also besser zu hause eins bestellen:)danke
Kakteen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Beitragvon Kakteen » 01.02.2013 - 06:31

Hm, als ich meinen Tauchkurs gemacht habe, wurde uns empfohlen, möglichst viel Equipment zu kaufen. Die Steuern könnten wir dann zurückbekommen am internationalen Flughafen, und die Reisekosten ließen sich - wenn man tatsächlich die komplette Ausrüstung mit Wet-Suit, Dry-Suit, Tauchcomputer etc. kauft - über die zurückbekommenen Steuern finanzieren.
Vorausgesetzt natürlich, man fliegt nach Neu-Seeland und nicht zu lange!

[Disclaimer]
Ob das ganze jetzt legal ist, weiß ich nicht. Ich hab´s auch nicht ausprobiert; so viel Geld hatt ich gar nicht und außerdem keine Lust schon wieder zu fliegen.
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.02.2013 - 07:10

3zorro3 hat geschrieben:Naja Bro, da wäre ich mir nicht so sicher....
Koffer oder Handgepäck das macht eigentlich keinen Unterschied und durch die Seriennummer kann man leicht herausfinden wo und wann es verkauft wurde und natürlich für wieviel !

Wie soll der Zoll über die Seirennummer herausfinden, für wieviel es gekauft wurde? Völlig unmöglich. Auch wann es gekauft wurde, wird der Zoll darüber nicht herausfinden, maximal wann es produziert wurde.
Ich fliege doch recht regelmässig mit Notebook, manchmal ergibt sich auch, dass es dann gerade neu ist.
Geprüft oder beanstandet wurde noch nie etwas, das wäre auch quatsch bei all den Business Leuten, die täglich mit teils neuem Equipment um die Welt fliegen.
Wichtig ist halt, dass man es vorher benutzt und die Verpackung zurücklässt.
Man sollte sich aber bei so einem Kauf genau über die Garantie Bestimmungen (weltweit oder lokal) informieren.
Arai
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 29.08.2012 - 10:45

Beitragvon Arai » 01.02.2013 - 10:26

Ich möchte mir in Australien eventuell auch das eine oder andere technische Spielzeug kaufen. Wie kann man den später die Steuer zurückfordern? Da ich evenuell auch noch einen Abstecher nach Thailand machen möchte, stellt sich mir die Frage ob das da ebenso möglich ist..?
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.02.2013 - 12:11

Arai hat geschrieben:Wie kann man den später die Steuer zurückfordern? Da ich evenuell auch noch einen Abstecher nach Thailand machen möchte, stellt sich mir die Frage ob das da ebenso möglich ist..?

Möglich ist das, allerdings solltest du dir das Spielzeug vielleicht eher in Thailand holen, könnte je nach Produkt deutlich günstiger sein, die Auswahl ist grösser und die 7% VAT kriegt man auch hier zurück, wenn man Tourist ist.
Arai
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 29.08.2012 - 10:45

Beitragvon Arai » 01.02.2013 - 14:03

Und wie genau stellt man das an? Hab da bisher noch nie dran gedacht :roll: !
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.02.2013 - 19:19

In Australien oder Thailand? Ich weiss es aber eh nicht, hab es zwar in Australien mal gemacht, aber ist zu lange her.
Hier muss man Bescheid sagen, dass man Tourist ist, dann kriegt man ein spezielles Dokument, welches man glaub ich am Flughafen in einem speziellen Büro für VAT Refunds vorzeigen muss.
Ich weiss es aber nicht sicher, vielleicht weiss es jemand anders.
3zorro3
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2012 - 11:54

Beitragvon 3zorro3 » 01.02.2013 - 19:47

Chacco hat geschrieben:
3zorro3 hat geschrieben:Naja Bro, da wäre ich mir nicht so sicher....
Koffer oder Handgepäck das macht eigentlich keinen Unterschied und durch die Seriennummer kann man leicht herausfinden wo und wann es verkauft wurde und natürlich für wieviel !

Wie soll der Zoll über die Seirennummer herausfinden, für wieviel es gekauft wurde? Völlig unmöglich. Auch wann es gekauft wurde, wird der Zoll darüber nicht herausfinden, maximal wann es produziert wurde.
Ich fliege doch recht regelmässig mit Notebook, manchmal ergibt sich auch, dass es dann gerade neu ist.
Geprüft oder beanstandet wurde noch nie etwas, das wäre auch quatsch bei all den Business Leuten, die täglich mit teils neuem Equipment um die Welt fliegen.
Wichtig ist halt, dass man es vorher benutzt und die Verpackung zurücklässt.
Man sollte sich aber bei so einem Kauf genau über die Garantie Bestimmungen (weltweit oder lokal) informieren.


ein tick zu naiv. gerade bei apple produkten ist so ziemlich viel möglich. Und wieviel es gekostet hat findet man ganz leicht im Internet heraus, da spielt der Kaufpreis den du gezahlt hast keine Rolle :grins:
das du nicht kontrolliert wurdest ist doch gut. soo oft fliege ich nicht um die welt.
bei den Geschäftsleuten ist das wieder was anderes...wenn die erwischt werden, sagen se einfach das es Firmenware ist und die ist meist angemeldet.

Garantie: geb ich dir vollkommen Recht. aus dem Grund würde ich es lieber hier holen. wobei es inwzischen seriöse internetfirmen für reperaturen von apple geräten gibt
http://a-world-tour.blogspot.de - Mein Blog für meine Reise ab 01/2013 !
becker09
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 07.02.2009 - 18:35

Beitragvon becker09 » 01.02.2013 - 20:05

Arai hat geschrieben:Und wie genau stellt man das an? Hab da bisher noch nie dran gedacht :roll: !


Auch in Australien gibt es dafür Büros am Flughafen.
Alles was du dazu wissen musst gibts beim Australischem Zoll:
http://www.customs.gov.au/site/page4646.asp

Ein paar wichtige Punkte sind u.a.:

- Du musst in dem Laden mindestens 300$ ausgegeben haben und dafür eine einzige originale (Steuer :?: -) Rechnung (tax invoice) bekommen haben.
- Die Güter dürfen nicht länger als 30 Tage vor Abflug gekauft worden sein.
- Du musst die Güter als Handgepäck oder am Körper haben
- und zusammen mit der Rechnung, deinem Pass und deinem Boardingpass in dem Büro vorzeigen
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 01.02.2013 - 20:51

3zorro3 hat geschrieben:ein tick zu naiv. gerade bei apple produkten ist so ziemlich viel möglich.

Klar ist da viel möglich, deshalb würd ich diesen Schrott auch nie anfassen. Aber naiv bin ich sicher nicht, ganz im Gegenteil.
Der Zoll kann mir garantiert nix, wenn ich gebrauchte Produkte um die Welt schleppe, egal ob 2 Tage alt oder 20 Jahre.
Man darf sich halt nur nicht dumm anstellen :)
Torble
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 14.09.2012 - 14:59
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Torble » 02.02.2013 - 00:32

Ich hatte auch mit dem Gedanken gespielt, mir aus Australien ein Macbook mitzubringen und habe mich dann etwas genauer damit beschäftigt.
Die Steuern würdest Du natürlich in Australien am Flughafen zurückbekommen.
Interessant wird es dann bei der Einreise nach Deutschland.
Unter 430,- Euro mit Quittung ist zollfrei. Bis 700,- Euro reicht eine mündliche Anmeldung bei der Einreise am Flughafen. Dann wird eine Abgabe von 17,5% erhoben. Über 700,- Euro (ein Macbook fällt wohl in die Kategorie) muss es auch angemeldet werden und es fallen diverse Abgaben an. Umsatzsteuer, Zoll, usw.
Der Zöllner kann Dich natürlich auch dann kontrollieren, wenn Du es nicht anmeldest und den Flughafen einfach verlassen möchtest.
Solltest Du keine Rechnung dabei haben, wird der Wert des Gerätes vom Zöllner geschätzt und die Steuern (ggf. zuzüglich Strafe) entsprechend festgesetzt.
Das Du das Gerät nicht in Deutschland gekauft hast, wird er spätestens an der Tastatur erkennen, die ja ein anderes Layout hat. Im Zweifel müsstest Du nachweisen, dass Du das Macbook schon aus Deutschland mitgebracht hast. Dafür hättest Du es bei Deiner Ausreise aus Deutschland entsprechend schon beim Zoll anmelden müssen. Mit der entsprechenden Bestätigung kannst Du es dann auch ohne weiteres wieder mit zurücknehmen.

Ich habe mich dann gegen den Kauf entschieden und mir in Deutschland ein anderes Laptop gekauft.

Es gibt sicherlich auch andere Möglichkeiten, das Macbook mit nach Deutschland zu bringen, wie legal das ist, mag ich hier jetzt nicht beurteilen.
Australien: 06.07.-03.09.2012
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 02.02.2013 - 07:46

Die Wahrscheinlichkeit, dass sowas kontrolliert wird, ist generell mal sehr gering. Ich wurde noch nie kontrolliert, ausser bei der Einreise nach Australien damals.
Dass der Zoll Werte schätzt bzw. sich im Internet schlau macht, ist richtig. Dagegen kann man sich aber auch recht einfach absichern, indem man ne Rechnung erstellt, die aussagt,
dass man das Gerät gebraucht gekauft hat. Dann ist man auf der sicheren Seite, wenn man es wirklich schon genutzt hat. Ist es auf den ersten Blick als nagelneu zu erkennen, wird es schon wieder schwieriger.
Aber wie gesagt ist die Wahrscheinlichkeit, dass man kontrolliert wird, eigentlich sehr gering.
Kakteen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Beitragvon Kakteen » 04.02.2013 - 11:30

Ich hasse es zwar, jemandem beim Steuerbetrug (oder auch bim Apple-Produkte kaufen) zu helfen (^^), aber um das Laptop älter erscheinen zu lassen, nimmst du einfach eine CD mit nem Backup von deinem Heimcomputer mit und spielst das dann in Australien auf deine neueste Erwerbung auf. Wenn er es jetzt kontrolliert, sagst einfach es in England oder so gekauft und dann beim damaligen Einreisen nach Deutschland verzollt zu haben.


Pro-Tipp: Spiel dein Backup im Flieger auf, sodass du keine peinlichen Fragen am australischen Zoll beantworten musst, wieso dein neugekaufter Computer schon vor zwei Jahren installierte Software draufhat.





DISCLAIMER:
Ich hab´s selber nie probiert, ob das funzt, aber zumindest hat mein Lehrer mir das so geraten, als wir nach Singapur geflogen sind... :D
3zorro3
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 22.11.2012 - 11:54

Beitragvon 3zorro3 » 04.02.2013 - 17:38

mal ne Frage:
funktionieren die Geräte dann auch hier ?
z.bsp. so ein iPhone ... sind die überhaupt kompatibel? LTE etc. ...

weil die produkte bis zu 200 euro billuger sind in australien ...
http://a-world-tour.blogspot.de - Mein Blog für meine Reise ab 01/2013 !
Kakteen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 07.09.2012 - 11:48

Beitragvon Kakteen » 05.02.2013 - 05:11

Gegenfrage: Funktioniert dein deutscher Computer/dein deutsches Handy im Ausland?
DarthSimon
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 13.10.2012 - 15:35

Beitragvon DarthSimon » 05.02.2013 - 07:56

ich hab jetzt nach langem Überlegen beschlossen, das Macbook zu Hause zu kaufen...
Mir ists der Ärger nichtwert den man kriegen könnte nur um 100-200€ zu sparen, besonders wenn man bedenkt, dass man auf Amazon bzw. bei apple selbst generalüberholte Modelle für FAST den gleichen Preis bekommt.;)
Flintz
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: 16.05.2011 - 23:35

Beitragvon Flintz » 05.02.2013 - 21:22

Kakteen hat geschrieben:Gegenfrage: Funktioniert dein deutscher Computer/dein deutsches Handy im Ausland?


Zumindest Iphones funktionieren selten in Australien x)
Errare humanum est. ;)

Weitere Tipps, Infos, Berichte und viele Fotos findet ihr auch immer in meinem Blog: http://vincentsjourney.wordpress.com/
Daniel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: 19.01.2007 - 20:56
Kontaktdaten:

Beitragvon Daniel » 06.02.2013 - 17:01

Kakteen hat geschrieben:Gegenfrage: Funktioniert dein deutscher Computer/dein deutsches Handy im Ausland?


Das war eine berechtigte Frage, zumindest wenn man LTE nutzen möchte.

http://www.chip.de/news/iPhone-5-im-Aus ... 45527.html
Selbst eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Zurück zu „Technik auf Reisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast