Hab ich genug Geld ?

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Enrico1109
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2015 - 15:40

Hab ich genug Geld ?

Beitragvon Enrico1109 » 05.03.2015 - 15:48

Hallo liebes Forum,

ich habe vor im Oktober nach Sydney zu fliegen und dort ein Jahr zu leben um mal von allem loszukommen und etwas neues zu starten.
Ich habe mich schon informiert über ein Visum und Flügen.
Meine Frage ist ob ich genug Geld mir angespart habe.
Ich habe gesehen das ein Appartement ca. um die 350$ pro Woche kostet + Verpflegung.
Ich habe mir 5000€ angespart davon geht aber noch das Visum und der Flug runter und kriege monatlich noch ca. 350€ von meinen Eltern überwiesen.
Ich möchte Vorort natürlich auch arbeiten jedoch weiß ich nicht wie viel man dort im durchschnitt verdient, könnt ihr mir da genaueres zu sagen ?
Diese Erfahrung in Australien möchte ich einfach mal sammeln jedoch bin ich mir nicht mehr sicher ob ich mir das alles so leisten kann.

Ich hoffe ihr könnt meine Sorgen ein bisschen mindern.
Danke
Gruß Enrico
shiggy090
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 05.03.2015 - 19:59
Wohnort: Forchheim, Oberfranken

Beitragvon shiggy090 » 05.03.2015 - 20:41

Das würde mich auch interessieren, und ob man überhaupt diese 3500€ Mindestbudget benötigt...Es wird ja sehr empfohlen, nur hab ich nicht so viel!
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wastl » 06.03.2015 - 15:35

Wieviel Startkapital man letztendlich braucht, ist von Person zu Person unterschiedlich. Ich habe Leute getroffen, die schaffen es mit 500€, ich habe aber auch Leute getroffen, die blasen den ersten Monat 3-4000 Euro raus. Prinzipiell kann man aber sagen, wenn man sich nicht nur von Nudeln und Reis ernähren will, nicht gleich am Anfang sich ständig den Kopf zerbrechen will, wo der nächste Job herkommt und auch mal was vom Land sehen will, sollte man schon einige tausend Euro Startkapital haben. Je mehr finanzielle Rücklagen, desto mehr kann man entspannen und auch mal genießen. So einfach ist das.

3500€-4000€ sind ein gutes Startkapital. Damit kann man ganz entspannt ankommen und erstmal über die Runden kommen ohne Panik schieben zu müssen. Ausruhen kann man sich damit aber auch nicht. Vor allem wenn ich lese, dass du dich gleich ein Appartment einmieten willst. Davon mal abgesehen, dass du in Sydney vielleicht ein Zimmer für 350$/Woche bekommst aber ich glaube nicht ein ganzes Appartment. Findest du die ersten 2 Wochen keine Arbeit (was in Sydney vorkommen kann) kannst du mindestens schon mal den ersten 1000€ auf Wiedersehen sagen.

Also wie gesagt, 3,5-4000 Euro sind OK für den Anfang, aber überleg dir das nochmal mit Sydney. Verstehe nicht, warum so viele immer in Sydney bleiben und arbeiten wollen. Die Lebenshaltungskosten sind immens hoch, 80% der Backpackerjobs werden nicht wirklich gut bezahlt und die Konkurrenz ist einfach riesengroß. Auch wenn Sydney Einiges zu bieten hat, ich glaube die wenigsten werden reich in Sydney. Komme lieber erstmal an, genieß Sydney und dann schau dich auch mal in anderen Regionen nach Arbeit um. Dich gleich in ein Appartment in Sydney einzumieten, davon würde ich dir auf jeden Fall abraten.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Wastl
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 845
Registriert: 09.02.2011 - 16:56
Wohnort: Berlin

Beitragvon Wastl » 06.03.2015 - 15:44

Achso, ich bin übrigens mit etwas mehr als 8000€ gestartet. Darüber war ich auch sehr froh, denn so konnte ich erstmal ganz entspannt die ersten 3-4 Monate herumreisen. Persönlich würde ich jedem mit weniger als 2500€ Startkapital davon abrraten nach Australien zu gehen, was nicht heißt, dass es unmöglich ist.

Achso, und man sollte auch auf keinen Fall erwarten, dass man gleich die aufregendsten und bestbezahltesten Jobs bekommt, wenn man gerade neu nach Australien gekommen ist. Bei mir hat es gute 6 Monate gedauert bis ich das erste Mal einen Job hatte, wo ich unterm Strich auch mal wieder etwas beiseite legen konnte.
2015 - ???? Neuseeland und Kanada
2011 - 2014 Australien, Ozeanien und Südostasien

http://backpackerinside.blogspot.com/
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 07.03.2015 - 01:21

Enrico1109 hat geschrieben:Ich habe gesehen das ein Appartement ca. um die 350$ pro Woche kostet + Verpflegung.

Apartments fuer $350? Wo genau? Sydney innenstadt - dann ist es allerdings eines dieser schuhbox-apartments ohne carpark. Die sind klein, haben schimmel im schlecht beluefteten bad, du kannst nichts fettiges kochen weil dann die ganze wohnung danach riecht und mindesten 1x die woche geht irgendwo im gebaude der feueralarm los oder irgendwelche car alarms wecken dich nachts auf.

Ausserhalb der innenstadt? Dann bauchst du moeglicherweise 30-60 minuten um in die stadt zu kommen - auto oder oeffentlicher nahverkehr.
Abgesehen davon glaube ich nicht, dass dir jemand einfach so ein apartment vermietet nachdem du aus dem flugzeug steigt. Teilweise ist es in den grossen staedten schwieriger einen vermieter zu finden als einen arbeitsplatz. Bevorzug werden die mietwohnungen an leute vergeben die schon vorher woanders gemietet haben und nicht negativ aufgefallen sind - dh. keine beschwerden von nachbarn, miete puenktlich bezahlt, wohnung sauber gehalten usw. und mindestens 6 monate mieten wollen.

Was du suchst ist ein hostel, die liegen recht zentral und Kostet dich ab ~150/woche.

Wastl hat geschrieben:Achso, und man sollte auch auf keinen Fall erwarten, dass man gleich die aufregendsten und bestbezahltesten Jobs bekommt, wenn man gerade neu nach Australien gekommen ist. Bei mir hat es gute 6 Monate gedauert bis ich das erste Mal einen Job hatte, wo ich unterm Strich auch mal wieder etwas beiseite legen konnte.


Daem ist nichts hinzuzufuegen. Du faengst mit ein paar schlechten jobs an um dann zu lernen was der hacken ist, wenn jobs am hostelboard viel geld bei leichten oder "fun" jobs versprechen (Fundraising jobs).
Die besten jobs bekommst du wenn du dich selbst ausserhalb des hostels umsiehst oder andere backpacker frags. Alles, was auf einem gedruckten flyer in jedem hostel und jedem backpacker travel agent der stadt beworben wird sind praktisch immer jobs die keiner haben will, oder wo die leute schon nach kurzer zeit wieder kuendigen.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Enrico1109
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 05.03.2015 - 15:40

Beitragvon Enrico1109 » 09.03.2015 - 18:33

Carpool Guy hat geschrieben:Ausserhalb der innenstadt? Dann bauchst du moeglicherweise 30-60 minuten um in die stadt zu kommen - auto oder oeffentlicher nahverkehr.
Abgesehen davon glaube ich nicht, dass dir jemand einfach so ein apartment vermietet nachdem du aus dem flugzeug steigt. Teilweise ist es in den grossen staedten schwieriger einen vermieter zu finden als einen arbeitsplatz. Bevorzug werden die mietwohnungen an leute vergeben die schon vorher woanders gemietet haben und nicht negativ aufgefallen sind - dh. keine beschwerden von nachbarn, miete puenktlich bezahlt, wohnung sauber gehalten usw. und mindestens 6 monate mieten wollen.

Was du suchst ist ein hostel, die liegen recht zentral und Kostet dich ab ~150/woche.


Wie sieht das denn mit der Sicherheit in diesen Hostels aus, also kann ich meine Sachen da sicher liegen lassen wenn ich sowas wie ein Laptop besitze oder sollte ich sowas erst gar nicht mitnehmen ?
und danke das hilft mir aufjedenfall schon mal weiter dieser Tipp, das ist wirklich billiger und man lernt so auch mehr Leute kennen.
Limestone
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 30.12.2012 - 20:17

Beitragvon Limestone » 09.03.2015 - 19:32

Enrico1109 hat geschrieben:
Wie sieht das denn mit der Sicherheit in diesen Hostels aus, also kann ich meine Sachen da sicher liegen lassen wenn ich sowas wie ein Laptop besitze oder sollte ich sowas erst gar nicht mitnehmen ?
und danke das hilft mir aufjedenfall schon mal weiter dieser Tipp, das ist wirklich billiger und man lernt so auch mehr Leute kennen.


In den meisten Hostels gibt's Schließfächer wo du deine Sachen einschließen kannst. Brauchst dafür nur ein Vorhängeschloss, aber das sollte ja kein Problem sein.

Schau dir mal auf Facebook ein paar der W&T-Gruppen an die es da gibt. Da werden öfters auch Zimmer in "shared flats" angeboten, welche dann wöchentlich nicht mehr Kosten als ein Hostel. Mit dem Vorteil, dass deine Sachen sicher sind, und du wenigstens ein bisschen das Gefühl von einem Zuhause hast. Vielleicht wäre sowas ja auch was für dich!
DerMayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 17.04.2015 - 23:52

Beitragvon DerMayer » 17.04.2015 - 23:58

Da bist du doch gut bedient
Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.
Catfish
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2015 - 09:41

Beitragvon Catfish » 24.08.2015 - 13:37

Die Summe ist schon einmal gut aber du solltest dich dann direkt umschauen einen Job zu finden damit du deine Rücklagen nicht komplett verpulverst sondern auch was für später hast. Falls du mal keinen Job hast oder weniger verdienst...
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 25.08.2015 - 01:06

Enrico1109 hat geschrieben:Wie sieht das denn mit der Sicherheit in diesen Hostels aus, also kann ich meine Sachen da sicher liegen lassen wenn ich sowas wie ein Laptop besitze oder sollte ich sowas erst gar nicht mitnehmen ?

Offen liegenlassen wuerde ich es nicht, aber wenn du es immer wegschliesst oder an der rezeption abgibst dann ist es normalerweise sicher. Kommt auch drauf an was du fuer einen laptop hast. Das letzte 2000 Euro notebook von apple ist deutlich schneller weg als ein 6 jahre altes billig-notebook auf welchem noch windows vista laeuft - letzteres hat praktisch null wiederverkaufswert, genau wie irgendwelche billig-tablets oder sachen die schon deutliche gebrauchsspuren aufweissen.
Prinzipiell kommt immer das zuerst weg, was offen und unbeaufsichtigt rumliegt.
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 25.08.2015 - 03:13

Enrico1109 hat geschrieben:...Ich habe gesehen das ein Appartement ca. um die 350$ pro Woche kostet + Verpflegung...Ich möchte Vorort natürlich auch arbeiten jedoch weiß ich nicht wie viel man dort im durchschnitt verdient...


Eine eigene Wohnung zu mieten ist teuer und, wie jemand schon geschrieben hat, ohne "References" (also Leumundszeugnisse von früheren Vermietern) für einen frisch eingereisten Ausländer kaum machbar. Ich empfehle dir, dich stattdessen einer Wohngemeinschaft anzuschließen. Angebote findest du unter "Shared accommodation" z. B. bei Gumtree.com. Wohngemeinschaften mit Australiern oder anderen Leuten, die schon länger im Land leben, haben den Vorteil, dass diese Leute dir besser weiterhelfen und eventuell auch Jobs vermitteln können als Rucksacktouristen im Hostel, die ebenso wenig wissen wie du selbst und hier niemanden kennen.

Ich würde auch nicht unbedingt in der Innenstadt suchen - erstens sind da die Mieten viel höher und zweitens drängen sich da Massen von Menschen zusammen und konkurrieren um jedes Jobangebot, wogegen man in den äußeren Vororten viel leichter die gleichen Jobs bekommt, nur weil viel weniger Leute das Aushängeschild im Ladenfenster sehen. Und die öffentlichen Verkehrsmittel sind in Sydney ausgezeichnet und schnell. Aber in die Innenstadt würde ich generell nur zu Freizeit- und Tourismuszwecken fahren, nicht zur Job- und Wohnungssuche!

Bei offiziellen Arbeitseinstellungen liegt der Mindestlohn bei rund $15 pro Stunde, wovon rund ein Drittel für Steuern abgezogen wird; mach dich also darauf gefasst, dass du meist für rund $10 netto pro Stunde arbeiten wirst, auch wenn du unangenehme oder schwere Arbeiten verrichtest. Bessere Jobs bekommt man meist nur durch Beziehungen/Kontakte oder aufgrund einer spezifischen Ausbildung oder Arbeitserfahrung.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 28.08.2015 - 10:42

Romana hat geschrieben:Eine eigene Wohnung zu mieten ist teuer und, wie jemand schon geschrieben hat, ohne "References" (also Leumundszeugnisse von früheren Vermietern) für einen frisch eingereisten Ausländer kaum machbar.

Ging bei mir völlig problemlos, ich habe einfach Referenzen von meiner deutschen Vermieterin und meinem ehemaligen Chef angegeben.

Zurück zu „Die Reisekasse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste