[TIPP] Übersicht über die größten Australischen Banken

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

sleepy
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 21.07.2010 - 00:49

Beitragvon sleepy » 21.07.2010 - 13:05

Hey
die letzten beiträge.. und vorallemn die zusammenfassung am anfang... sind ja jetzt schon etwas veraltet.
wie sieht die lage denn im moment aus? hat sich da was gravierent geändert? was würden im moment die leute vor ort oder grade zurückgekommene empfehlen??
lg
sleepy
dominik81
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.06.2010 - 01:35

Beitragvon dominik81 » 05.08.2010 - 07:29

So ganz blicke ich ehrlich gesagt in dem Tarif-Dschungel nicht durch. Was ich möchte, ist eigentlich nur folgendes: 1.) Ein Konto, auf dem meine Arbeitgeber den Lohn einzahlen können und 2.) Bargeldlos bezahlen, ohne dass jedes mal Gebühren anfallen. Geld abheben tue ich sowieso mit meiner DKB Visa Karte. Daher ist ein ausgedehntes Filialnetz für mich eher uninteressant.

Bei ANZ würde ich das ganze für 5$/Monat bekommen. Ist es wo anders billiger?
mischa
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 19.04.2010 - 20:34

Beitragvon mischa » 05.08.2010 - 07:46

Bei der Westpac kannst du einen E-Account für 3 $ im Monat eröffnen, dann ist Online- und Telefonbanking kostenlos.
Aber Bargeldlos zahlen kannst du doch auch mit der Kreditkarte oder fallen dabei Gebühren an ?
dominik81
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 06.06.2010 - 01:35

Beitragvon dominik81 » 05.08.2010 - 11:18

In der Regel fallen beim Bezahlen mit der Kreditkarte s.g. EFTPOS Gebühren an. Bei dem Westpac eAccount werden aber in der Tat keine berechnet. Dafür sehe ich aber grade, dass beim Einlösen eines Schecks $1 anfallen. Ist bei ANZ auch kostenlos.
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 06.09.2010 - 19:43

Ich habe mich gestern daran gemacht und die Insider Tipps überarbeitet.
In den nächsten Tagen sollte ein Update der Seite erfolgen. Dann findet ihr auf der Seite auch eine Gegenüberstellung der aktuellen Konditionen der vier größten australischen Banken und ihrer Konten (Westpac, Commonwealth, NAB, ANZ).
Ich kann aber schon mal sagen: Die tun sich alle nicht viel. Die Gebühren liegen zwischen 3 und 6 A$, es gibt immer eine günstigere Verision (Onlineaccount), bei denen Schalterbedienung extra kostet, und eine teurere, bei der auch Schalterbedienung inklusive ist.
Sonderfall: die NAB bietet ein komplett kostenloses Konto an - da kann man sogar kostenlos am Schalter Geld abheben, bei anderen Banken Geld abheben, etc., alles umsonst. Bei den anderen Banken geht das gar nicht oder nur in der teureren Version geht.

Allerdings musste ich mich dabei auf Angaben aus dem Internet verlassen, vielleicht mag das ja jemand vor Ort überprüfen.

:arrow: Hier die vorläufige Tabelle:

Bild

Angaben natürlich ohne Gewähr, Stand 5. September 2010

EDIT: Die neuen "Insidertips" sind nun online - Link weiter oben in diesem Beitrag. :)
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
SommerSonnenWende
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 16.09.2009 - 17:47
Wohnort: Berlin

Beitragvon SommerSonnenWende » 07.09.2010 - 00:17

Kennt sich jemand mit dem eAccount von Westpac genauer aus? Auf der Website steht, dass man entweder eine MasterCard oder eine Handycard für das Konto bekommt.
Was bitte ist eine Handycard? Sowas wie eine Servicekarte mit der man zwar Geld abheben kann, aber eben nicht direkt zahlen? Bekommt man die Handycard direkt beim Beantragen des Kontos mit oder wird die per Post geschickt?

Und weiß jemand, wie lange die Beantragung + Zusendung der Unterlagen für den eAccount dauert?
mistymorning
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 24.04.2010 - 03:01
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mistymorning » 12.09.2010 - 16:33

SommerSonnenWende - ich bin in ca. 2 Wochen in Australien und wollte mir genau dieses eAccount bei der Westpac Bank eröffnen. Danach kann ich also deine Fragen (bestimmt) beantworten. :)

Ich hoffe mal, dass ich einfach direkt diese MasterCard Debit-Karte bekomme. Eine Handycard ist, soweit ich das verstanden habe, eine reguläre Debit-Karte ohne Kreditkarten-Funktion. Ich denke, dass man damit aber auch ganz normal am Geldautomaten abheben kann und in Geschäften per EFTPOS bezahlen kann usw. Kann ich dir aber dann demnächst nochmal schreiben, wie's tatsächlich ist...
mistymorning
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 24.04.2010 - 03:01
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mistymorning » 28.10.2010 - 08:24

SommerSonnenWende hat geschrieben:Kennt sich jemand mit dem eAccount von Westpac genauer aus? Auf der Website steht, dass man entweder eine MasterCard oder eine Handycard für das Konto bekommt.
Was bitte ist eine Handycard? Sowas wie eine Servicekarte mit der man zwar Geld abheben kann, aber eben nicht direkt zahlen? Bekommt man die Handycard direkt beim Beantragen des Kontos mit oder wird die per Post geschickt?

Und weiß jemand, wie lange die Beantragung + Zusendung der Unterlagen für den eAccount dauert?


Aaalso, bei mir lief das jetzt folgendermassen ab.

Bin in West End (Brisbane) in die Westpac Filiale gegangen. Musste meinen Reisepass vorlegen und eine australische Postadresse angeben (habe bei einer Freundin uebernachtet, war also kein Problem - es gehen wohl aber auch Hostel-Adressen!). Dann hat der nette Mitarbeiter alles fuer mich geregelt, Konto eroeffnet, Online- und Telefonbanking aktiviert...

Und: Das Konto ist die ersten 6 Monate kostenlos!!! :grins:

Das geht allerdings nur, wenn man es innerhalb der ersten 6 Wochen nach Ankunft in Australien (abhaengig vom Stempel im Reisepass) eroeffnet!!!

Ich wurde gefragt, ob ich eine Handycard oder Debit Card moechte. Mit der Handycard koenntest du, glaube ich, nur am Geldautomaten (ATM) Geld abheben und sonst nix. Hoechstens noch im Laden bezahlen (EFTPOS).

Mit der Debit Card kannst du alles so machen, wie du es aus Deutschland von deiner EC-Karte kennst. Hinzu kommt, dass es eine "Debit MasterCard" ist, was bedeutet, dass du sie wie eine Kreditkarte benutzen kannst, z.B. bei jeglichen Reise-/Flug-/Hostelbuchungen... oder auch, wenn du online etwas kaufst oder bestellst.

Beim Bezahlen im Laden hast du dann immer die Auswahlmoeglichkeit, ob du per "Cheque" oder per "Credit" zahlen moechtest. Ersteres wird sofort von deinem Konto eingezogen, letzteres dauert ca. 3-4 Tage und du hast ein zusaetzliches Sicherheitssystem (so wie halt bei Kreditkarten ueblich). Ausserdem kannst du bei "Credit" waehlen, ob du deinen PIN eingeben oder per Unterschrift bezahlen moechtest. (Bei "Cheque" muss man meines Wissens IMMER die PIN eingeben.)

Das Einzige, was man bei dieser Debit MasterCard beachten muss, ist, dass man sie nicht wie eine "richtige" Kreditkarte nutzen kann, um z.B. Geld vorzuschiessen. Denn das Geld muss immer aktuell auf deinem Konto vorhanden sein. Also wenn du z.B. eine Tour fuer $800 buchen willst, hast aber gerade nur $300 auf deinem Westpac-Konto, geht das leider nicht, weil du es nicht wie bei einer 'richtigen' Kreditkarte nach und nach abbezahlen kannst.

(Sorry, wenn das jetzt ein bisschen viel Informationen auf einmal waren...)

Ich bin jedenfalls happy mit der Westpac. :smile:
Zuletzt geändert von mistymorning am 28.10.2010 - 08:28, insgesamt 1-mal geändert.
mistymorning
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 24.04.2010 - 03:01
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mistymorning » 28.10.2010 - 08:26

Achso, UND:
Das kostenlose Konto ist ein Choice Account, was nach den ersten 6 Monaten eine Gebuehr von $5/Monat kosten wird.

Allerdings kann man es dann auch jederzeit auf ein Choice eAccount umstellen, was ja nur $3/Monat kostet. :wink:

Kontoeroeffnung: Dienstag

Debit MasterCard im Briefkasten: Freitag

PIN fuer die Karte im Briefkasten: Montag

Will natuerlich aber nicht garantieren, dass das immer so schnell geht.....
Septem
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 02.04.2010 - 15:46

Beitragvon Septem » 15.12.2010 - 14:15

Also ich hab hier ein konto erst bei der Westpak eröffnet. War für die ersten 6 Monate 4-free, danach 5$/Monat

Allerdings habe ich auch gemerkt, das man Westpak zwar oft, aber nicht überall findet. Ganz im Gegensatz zu den NAB-Automaten, also habe ich mal geschaut, was da so ein Konto kostet... Nix!

Das ich Backpacker war, hat keinen gestört. Musste nur auf die 100-Punkte beim Identitätscheck kommen (also Perso UND INTERNATIONALEN Führerschein mitnehmen [deutescher geht nicht, weil der kein expiry date hat]).

Danach durfte ich mir meine Bankkarten-Farbe aussuchen. Die NAB will übrigens keine feste Adresse in Australien. Die haben mir die Karte dann einfach in die Filiale zum Abholen kommen lassen. Fand ich super! Dann is man nicht an ein Hostel gebunden (wegen auf die Post warten). Ich wurde sogar angerufen, als die Karte ankam, damit ich nicht immer hin musste.

Viele der Automaten lassen auch Bargeldeinzahlung zu. Man steckt also die Scheine da rein - perfekt wenn man Cash-Jobs hat und nicht zu den Öffnungszeiten in der Bank sein kann und nicht immer tausende von $ in Bar mit sich rumschleppen will.

Außerdem NAB-Automaten gibbet an jeder Ecke!
Also ich bin zufrieden!
fawkes

Beitragvon fawkes » 15.12.2010 - 15:30

karte abholen + am automaten einzahlen geht bei westpac auch.
Andi7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 29.12.2011 - 14:43

Beitragvon Andi7 » 27.01.2012 - 11:35

Hm ich frage mich grade, warum so wenige ein Konto bei der NAB machen, wenns da komplett kostenlos ist und es viele Automaten gibt?!
*Eileen*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 26.07.2011 - 17:45

Beitragvon *Eileen* » 27.01.2012 - 12:40

Andi7 hat geschrieben:Hm ich frage mich grade, warum so wenige ein Konto bei der NAB machen, wenns da komplett kostenlos ist und es viele Automaten gibt?!


Vielleicht weil man genau das nicht weiß?
Auf der Reisebine-Üœbersichtsseite steht zB, dass NAB zwar komplett kostenlos ist, aber nicht ganz so weit verbreitet wie zB Westpac oder so. Und da das keine sehr genaue Angabe ist, gehen die meisten wohl eher zu den "größeren" Banken, bevor man dann vielleicht mal irgendwo steht und nach nem Automaten sucht.
Brueggi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: 22.09.2010 - 20:03

Beitragvon Brueggi » 27.01.2012 - 16:47

NAB ist wirklich super, die haben auch eine Kooperation mit Redi ATMs. So hat man wahrscheinlich sogar noch mehr kostenfreie Automaten als bei anderen Banken. Ich habe kein einziges mal bei einem anderen Geldinstitut abheben muessen und war zum Teil echt ab vom Schuss. Ausserdem kann man doch eh in jedem Woolies und bei Coles kostenfrei cash out machen, einfacher geht es dann echt nicht mehr.
justfun
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: 17.01.2012 - 12:19

Beitragvon justfun » 26.04.2012 - 19:36

Bin gerade auf der Suche nach der passenden Bank für mich in DownUnder.

Gibt es derzeit eine Bank wo die Kontoführung kostenlos ist und wo ich kostenlos an den Automaten abheben kann. Mehr brauch ich eigentlich nicht,
die Automaten sollten halt weit verbreitet sein.

Wenns natürlich eine kostenlose Visa dazu gibt wäre es gut.

gruß
*Eileen*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 26.07.2011 - 17:45

Beitragvon *Eileen* » 26.04.2012 - 19:38

"auf der Suche"...?
Wenn du allein nur mal die 2 letzten Beiträge vor deinem liest, solltest du schon eine Antwort gefunden haben ;)
Janon
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 18.12.2011 - 18:29
Kontaktdaten:

Beitragvon Janon » 22.07.2012 - 19:14

Hat denn jemand erfahrung mit der ANZ Bank? Die Automaten dichte scheint ganz okay zu sein, reizen tut mich die "kostenfreie" (schließlich zahlt mann 5$ fürs Konto) debitcard um Hostel Anzahlungen zu leisten. Zudem das mann das konto bereits von Deutschland aus beantragen kann.
becker09
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 541
Registriert: 07.02.2009 - 18:35

Beitragvon becker09 » 22.07.2012 - 22:25

Janon hat geschrieben:reizen tut mich die "kostenfreie" .Zudem das mann das konto bereits von Deutschland aus beantragen kann.


Das mit der Debitcard ist auf jeden Fall wichtig, aber das ist nichts ANZ spezifisches. Kriegst du bei den anderen großen drei auch. Auch das Beantragen geht nicht nur bei der ANZ von zu Hause aus. Zumdindest bei der Westpac ging es bei mir auch ohne Probleme von Deutschland aus.
Janon
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 56
Registriert: 18.12.2011 - 18:29
Kontaktdaten:

Beitragvon Janon » 25.07.2012 - 20:11

Danke für die Info Becker, dann werde ich mich wohl ein wenig über die westpac informieren ^^

Alles mit meiner Deutschen kreditkarte zu bezahlen wird mir auf dauer zu teuer, deswegen denke ich das eine Debit Card schon drin sein sollte, zu einen vernünftigen preis :-)
reiseabsatz
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 12.08.2012 - 18:17
Wohnort: Kassel

Beitragvon reiseabsatz » 12.08.2012 - 18:21

Ich bin der Meinung, das australische Banken oft hohe Kontoführungsgebühren berechnen. Die gründe dafür sind oft nicht überschaubar. Am Ende sind es zwar nur kleine Beträge, aber es läppert sich.

Zurück zu „Die Reisekasse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast