Money, money, money - wieviel Geld muss mit???

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 27.11.2006 - 17:58

Jojo29 hat geschrieben:Ist mir ein bisschen zu pauschal das ans Geld zu koppeln, so nach dem Motto wer wenig hat erlebt viel, wer viel hat erlebt wenig. Sehe ich nicht so. ;-)

Da haste schon Recht, auch eine 4WD-Tour durchs NT kann Abenteuer pur sein und lässt sich ohne Geld nicht realisieren.
Ich wollte nur auf das extreme Sicherheitsdenken der Deutschen anspielen, was bereits so stark in den Köpfen der meisten eingespeichert ist, dass es alle als normal ansehen.
Wenn man aber bedenkt, dass die absolute mehrheit der Weltbevölkerung garantiert nichtmal ne Krankenversicherung hat, finde ich es immer witzig, was der gewöhnliche Deutsche so als riskant bezeichnet.
Hab nur das falsche Beispiel genommen bzw. es falsch beleuchtet.
sansibar
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 14.03.2006 - 19:19
Wohnort: Münster

Beitragvon sansibar » 04.12.2006 - 05:18

Hallo zusammen,
ich bin nun seid 3 Monaten hier und bin echt froh, dass ich zu Hause in Deutschland lange Zeit gearbeitet habe. Also habe auch alles selbst bezahlt und werde auf GAR KEINEN FALL meine Eltern um Geld anbetteln wie es manche hier machen. Denk wenn man den Schritt nach Australien macht, dann sollte auch genuegend EIGENES Geld vorhanden sein. Denn, Australien kann ziemlich teuer werden, wenn man die ganzen Touren hier macht, komplett in Hostels uebernachtet. Natuerlich habe ich auch schon gehoert 'ich habe nur 300 Dollar dabei'. Super. Dann viel spass beim Arbeit suchen. Man findet hier natuerlich Arbeit. Die Frage ist nur wann man sie findet und was fuer eine. Bin dann doch froh, dass ich genuegend Zeit hatte mir einen einigermassen vernuenftigen Job zu suchen und erst einmal nur Urlaub zu machen.
Es ist schwer zu sagen, wieviel man pro Woche braucht. Kommt halt drauf an, was man macht. In einer normalen Woche zahle ich 140 Dollar pro Unterkunft, dann kommt noch Essen hinzu. Und abends das ein oder andere Bier, Kino, Internet, Telefon.... Also wohl so zwishcen 200 und 250 Dollar.
Bin ja auch nicht hier, um in Australien zu arbeiten. Habe auch hier kurz Fruitpicking gemacht. Aber ganz ehrlich. Scheiss arbeit. Habe mir dann auch gesagt, dass ich, denk fast alle die mit mir dort gearbeitet haben, diesen Job niemals in Deutschland machen wuerden. Keiner stellt sich fuer ca. 7-8 euro den ganzen Tag aufs Feld. Da gibt es bessere Jobs. Wollte erst versuchen, mir mit 3 Monate Feldarbeit mir das 2. Visum zu sichern. Nun mir aber auch die Frage gestellt warum und beschlossen, dann doch lieber nach Asien und Suedamerika zu fahren. Und fuer diese Reisen werde ich dann auch lieber in Deutschland, meinetwegen Schichtarbeit in einer Fabrik, arbeiten. Man verdient viel mehr, als man es hier in Australien verdienen kann. Manche haben natuerlich Glueck und verdienen hier richtig gut. Aber den Job muss man dann erst einmal finden. Und wenn man dann nur mit 300 Dollar oder auch 1000 Dollar hier ist, hat man nicht ganz so viel Zeit, diesen Job zu finden.
Aber die Frage 'Wieviel Geld muss ich mitnehmen bzw. ist sinnvoll' wird wohl dauernd aufkommen. Habe mich ein wenig ueber dieses Forum ueber meine Reise informiert, mir jedoch nie solche Threads durchgelesen, da ich diese immer ziemlich schwer finde, die Frage fuer jemand anderen zu beantworten. Meine Erfahrung, die ich hier gemacht habe, nehmt lieber mehr Geld mit und geht in Deutschland arbeiten.
Mal schauen ob ich naechstes Jahr mal meine Ausgaben zusammen rechnen werde und mal hier ins Forum stelle, da ich bezweifle, dass dann keine Fragen mehr uebes liebe Geld kommen werden.
LG
Christian
Ueber Geld spricht man nicht, man hat es :???:
copyright
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2008 - 13:52
Wohnort: nähe Koblenz

Beitragvon copyright » 12.03.2008 - 23:24

Hallo, wollte den etwas veralteten Beitrag mal mit einer weiteren Frage auffrischen.

Angenommen Visum, Flug (Hin - u. Rückflug) und Gebäck, etc. ist bezahlt.

Reichen dann ca. 500-1000€ für den Start in NZ?
Würde natürlich fast jeden Tag arbeiten und halt nach der Arbeit; NZ etwas anschauen und Jobjumping betreiben xD

Visum: WHS
Dauer: 1 Jahr
Wohnen&Leben: Hostel
Arbeit: Alles was zu bekommen ist

Mir geht es bei dem 1 jährigen Aufenthalt weniger um Urlaub,
sondern eher um Englischkenntnisse zu verbessern und aus dem "deutschen" Alltag einfach mal rauskommen.

greeze renܩ
shit happens : )
alex82
Reisebine Redakteurin
Reisebine Redakteurin
Beiträge: 1435
Registriert: 26.07.2002 - 18:44
Wohnort: München, 32 Jahre

Beitragvon alex82 » 12.03.2008 - 23:52

Angenommen du findest direkt nach deiner Ankunft in NZ einen Job, vielleicht auch schon von Deutschland aus, evtl. hast du auch eine Ausbildung die in NZ gerade sehr gefragt ist - dann würd ich sagen, ja es würde reichen. Allerdings kann dir keiner garantieren, dass du wirklich sofort nen gutbezahlten Job findest, die Konkurrenz ist hart aber das weisst du selbst nehm ich an.

Welche beruflichen Qualifikationen hast du?
Wie gut sind deine Englischkenntnisse?

Mir wär's definitiv zu wenig - nur um Sprachkenntnisse zu verbessern fliege ich nicht um die Welt. Ich möchte vom Land etwas sehen, jobben wenn's mir Spaß macht aber auch die Freiheit haben, zu gehen wenn's mir eben nicht gefällt und nicht jeden Cent zweimal umdrehen wenn die Jobsituation gerade mau ist.

LG alex
travels: Australia, New Zealand, 2x Scotland, Ireland, Thailand, Japan, Sweden, Finland, Norway
planned: Australia
copyright
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2008 - 13:52
Wohnort: nähe Koblenz

Beitragvon copyright » 13.03.2008 - 13:12

Wie gesagt, ich will da keinen Lenz machen
und ich sehe den Urlaub auch nicht im Mittelpunkt.

Ich bin Kaufmann für Bürokommunikation
und habe Fachabi.

Allerdings sind meine Englischkenntnisse nicht so gut,
deshalb ja die "Sprachreise".

Bin aber bereit für alles,
von "picking" über Kellner, deutscher Reiseleiter, etc.
Also an Arbeit nehm ich alles was mir angeboten wird.

Klar will ich auch was vom Land sehen,
aber das ist mir erst einmal Nebensächlich und kommt immer dann, wenn ich gerade etwas Geld zu viel hab xD

Ich bitte um weitere Postings.
shit happens : )
madoXX
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 19.01.2006 - 13:22
Wohnort: Kaltern (S-Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon madoXX » 13.03.2008 - 15:03

copyright hat geschrieben:Wie gesagt, ich will da keinen Lenz machen
und ich sehe den Urlaub auch nicht im Mittelpunkt.

Ich bin Kaufmann für Bürokommunikation
und habe Fachabi.

Allerdings sind meine Englischkenntnisse nicht so gut,
deshalb ja die "Sprachreise".

Bin aber bereit für alles,
von "picking" über Kellner, deutscher Reiseleiter, etc.
Also an Arbeit nehm ich alles was mir angeboten wird.

Klar will ich auch was vom Land sehen,
aber das ist mir erst einmal Nebensächlich und kommt immer dann, wenn ich gerade etwas Geld zu viel hab xD

Ich bitte um weitere Postings.


tja das them ist schon oft durch. es gibt solche und solche. ein beispiel: ein kumpel von mir ist juni06 nach australien geflogen mit 900 Euro in der tasche und KEINEM ich wiederhole KEINEM wort englischkenntis. war gelernter installateur. hat in cairns 3 wochen sprachkurs gemacht und ist dann nach innisfail, dort per zufall eine stelle als plumber bekommen, dort 11 monate gearbeitet und mit einem haufen geld zurückgekommen. für mich war das nix, da ich ja hauptsächlich zum reisen nach australien gefahren bin. wollte dir nur zeigen, dass es mit ein bisschen glück auch klappen kann ;)
Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern der Erhalt von Feuer!
++++++++++++++
http://down-under-2007.blogspot.com
++++++++++++++
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 13.03.2008 - 15:19

madoXX hat geschrieben:...und KEINEM ich wiederhole KEINEM wort englischkenntis.
Selbst meine 86jährige Oma kennt die Worte Computer und Thank you, übertreibst du nicht ein wenig :roll:
madoXX
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 19.01.2006 - 13:22
Wohnort: Kaltern (S-Tirol)
Kontaktdaten:

Beitragvon madoXX » 13.03.2008 - 16:38

Chacco hat geschrieben:
madoXX hat geschrieben:...und KEINEM ich wiederhole KEINEM wort englischkenntis.
Selbst meine 86jährige Oma kennt die Worte Computer und Thank you, übertreibst du nicht ein wenig :roll:


asd. computer hat er sicher gekonnt, aber thank u nicht :D. ist aber kein problem. es gibt hier genug leute die wirklich gar kein englisch können. ist ja auch nur die drittsprache^^
Tradition ist nicht die Anbetung von Asche, sondern der Erhalt von Feuer!

++++++++++++++

http://down-under-2007.blogspot.com

++++++++++++++
copyright
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.2008 - 13:52
Wohnort: nähe Koblenz

Beitragvon copyright » 13.03.2008 - 17:26

*hust*
wie versteh ich das mit drittsprache? ^^

Also das mit 1000€ ist realistisch?
shit happens : )
sunrise
Reisebine Redakteur
Reisebine Redakteur
Beiträge: 962
Registriert: 13.08.2003 - 08:33
Wohnort: Berlin

Beitragvon sunrise » 13.03.2008 - 19:06

Work & Travel Australien 2004/2005 & Neuseeland 2008/2009
Mari
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 730
Registriert: 26.09.2004 - 17:26
Wohnort: 32, Europa

Beitragvon Mari » 13.03.2008 - 22:31

copyright hat geschrieben:
Mir geht es bei dem 1 jährigen Aufenthalt weniger um Urlaub,
sondern eher um Englischkenntnisse zu verbessern und aus dem "deutschen" Alltag einfach mal rauskommen.

greeze renܩ


Dafür würde ich auch nicht diese lange Reise auf mich nehmen und schon gar nicht so viel Geld für ein flugticket ausgeben.
Englischkenntnisse verbessern und raus aus dem deutschen Alltag kannste auch für viel weniger Geld in Europa ... und in der EU kannste auch ohne Probleme arbeiten.

Neuseeland nicht bereisen und sehen zu wollen ist reine Verschwendung.

Ich kann JEDEM nur empfehlen, in Deutschland so viel Geld wie möglich zu sparen und zusammenzukratzen, um Neuseeland zu erleben und nicht nur eine Kiwiplantage nach der anderen zu sehen.
Schlimmstenfalls die Reise ein paar Monate nach hinten verschieben - für einen solchen Trip ist jeder Euro mehr echt was wert.
2008 bis 2009: China
2010: Indien und die Azoren
2011: Nepal, Meck-Pomm und Polen
2012: --
2013: Sri Lanka, Indischer Himalaya
2014: China, Kambodscha, Malaysia ... I am on my way!
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5818
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 13.03.2008 - 22:43

Sicher ist es toll, 1 Jahr lang Neuseeland oder auch Australien zu bereisen, mir hat der 1jährige Aufenthalt in Australien allerdings sehr viel gebracht, obwohl ich nicht gereist bin und (fast) nur in Cairns gelebt habe. Geld zum reisen hatte ich genug, allerdings wollte ich den Alltag in Australien erleben und das geht wiederum schlecht, wenn man 1 Jahr als Backpacker Australien bereist. Ich würde allerdings schon ein wenig mehr Geld ansparen, denn ganz ohne Geld kann aus so einem Abenteuer auch schnell eine echte Notsituation entstehen. Und ich glaube kaum, dass es Spass macht, bei der Deutschen Botschaft um ein überteuertes Rückflugticket zu betteln, was man dann danach in Deutschland abbezahlen muss.
Quintus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 29.03.2008 - 22:58
Wohnort: KIel

Beitragvon Quintus » 30.03.2008 - 22:13

Mahlzeit

ich plane Anfang September nach Down Under zu fliegen.

nur mit den guten Finanzen schaut dat bei mir nicht so doll aus habe noch ein kleinen Berg schulden von mein letzten Trip durch die Ostsee abzuzahlen und denke das ich mich mit ein paar hundert Euros startgeld in d. u. durchschlagen werde .
Denn ich kann einfach nicht länger warten das Reise Fieber hat mich halt gepackt.
Plane im Zelt zu schlaffen Tramper und laufen als reisemittel.
Vielleicht jage ich mir ein Känguruh wenn mit den essen knab wird ;-)
ciniprin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 28.10.2004 - 13:55
Wohnort: 29, NRW

Beitragvon ciniprin » 02.04.2008 - 14:39

@quintus

denke das ich mich mit ein paar hundert Euros startgeld in d. u. durchschlagen werde



habe noch ein kleinen Berg schulden von mein letzten Trip durch die Ostsee abzuzahlen


Sorry, kann ich nicht nachvollziehen, dann kann man so eine Reise doch gar nicht richtig geniessen, mit Geldsorgen!
Hast du dir nicht die Beiträge von davor durchgelesen?! :roll:
Quintus
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 29.03.2008 - 22:58
Wohnort: KIel

Beitragvon Quintus » 02.04.2008 - 17:59

@ ciniprin

Ich würde mir natürlich auch wünschen das ich mehr Geld zur Verfügung habe.
Ist leider nicht so. Und ich denke mal so wenn ich nicht zur hohe ansprüche habe wie jede Nacht ein Dach über den Kopf oder beilagen zu mein Reis werde ich mich schon durchschlagen.
Ja man kann auch spass ohne Geld haben.

Wenn ich erst mal in Australien am Strand stehe und aufs Meer gucke denke ich wars die reise schon Wert.
Und mit bisschen selbstbewusstsein und Gottes Hilfe passt dat schon.
(mmh hoffe ich :roll: )
ciniprin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 28.10.2004 - 13:55
Wohnort: 29, NRW

Beitragvon ciniprin » 03.04.2008 - 17:51

@quintus

ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück dabei,
reist du den mit dem W&T? Dann kannst du ja versuchen, ein bisschen was durch arbeiten zu verdienen. :wink:

Also,
mit so wenig Geld zu reisen, wär mir echt zu riskant, aber wie gesagt, ich wünsch dir viel viel Glück dabei!!!!

LG
ciniprin
Svartalfar
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2008 - 16:29
Wohnort: Kiel

Beitragvon Svartalfar » 26.04.2008 - 14:25

Ich werde im Februar 2009 für maximal sechs Monate nach DU fliegen.

Als Startkapital nehme ich 2000€ (Kosten für Flug, Visum, Ausrüstung etc sind schon abgezogen) mit, klar, ich könnte auch noch das Vierfache ausgeben, aber ich bin von Natur aus recht sparsam und werde während dieser Zeit mindestens 3 Monate Fruitpicking betreiben, um mir so auch die Chance auf ein zweites WHV zu verschaffen.

Sicherlich werde ich gerade in der Anfangszeit nicht viel unternehmen können, aber das hebe ich mir dann für die letzten zwei bis drei Monate auf. Ich denke, dass ich so sicherlich gut über die Runden kommen werde, starten werde ich im übrigen in Cairns.
Ina
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 410
Registriert: 18.09.2007 - 08:12
Wohnort: Blackforest

Beitragvon Ina » 28.04.2008 - 05:07

Hallo Svartalfar, das ist sicher kein schlechter Ansatz. :)

Allerdings solltest du bedenken: auch wenn es nur äußerst selten vorkommt, so gibt es doch die Visums-Vorraussetzung von mindestens 5000 AUD, die du nachweisen musst, wenn du wirklich Pech hast.
Und außer der Euro steigt noch ganz unwahrscheinlich stark, reichen 2000 EUR nicht ganz, das sind momentan "nur" 3344 AUD.

Wenn es also mit allem Sparen nicht reicht: kein Grund, die Reise abzusagen, die Chancen, kontrolliert zu werden, sind einfach sooo gering - aber ich wollte es noch mal in Erinnerung gerufen haben. :)

Viel Erfolg, Ina
Svartalfar
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 16.01.2008 - 16:29
Wohnort: Kiel

Beitragvon Svartalfar » 28.04.2008 - 15:54

Hehe, ne, ne, ich habe weit mehr als 2000€, die ich auch für alle Notfälle auf meinem Deutschen Konto verfügbar haben werde, nur möchte ich wenn möglich, nicht mehr als mein gesetztes Limit ausgeben ;)

Theoretisch bräuchte ich auch gar nicht arbeiten zu gehen und könnte wirklich das ganze halbe Jahr mit dem Herumreisen verbringen.

Aber wie gesagt, dafür bin ich dann doch etwas zu sparsam und erarbeite mir lieber vor Ort noch einiges an Geld.
Garfield86
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 10.10.2013 - 17:18

Beitragvon Garfield86 » 06.06.2015 - 04:36

Um das ganze hier mal nochma aufzufrischen:
Gibt es jemanden hier, der wirklich ein Jahr lang NUR gereist ist und sag n kann, was er an Geld dafür ausgegeben hat?
Also ich bin derzeit unten, habe schon ein passendes Auto und möchte solange arbeiten, bis ich nur noch Reisen muss bzw für die Erfahrung etwas Wwoofen zwischendurch oder so!
Kann jemand Tipps geben und irgendwer eine passende Route um alles wichtige in einem Jahr zu sehen?
Ich wäre superdankbar für eure Tips
LG

Zurück zu „Die Reisekasse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast