Money, money, money - wieviel Geld muss mit???

Alles rund ums liebe Geld: Fragen & Tipps zu Kontoeröffnungen, Kreditkarten, Banken, Geldtransfer, etc.

Moderator: Yassakka

catchat
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 3696
Registriert: 18.09.2002 - 14:45
Wohnort: 40 Jahre / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitragvon catchat » 03.02.2004 - 07:43

ist mir schon klar, ratschefrau, wie du das mit dem startkapital meinst. aber mit 3000,- euro kommst du, wenn du sehr sparsam bist, über 4 - evtl. 5 monate. du hast aber vor, dort 12 monate zu bleiben.
und ich kann mir nicht vorstellen, dass du wirklich in den restlichen 7 (!)monaten nur mit WHV-geld leben kannst.
das geld für 7 monate ist NICHT leicht verdient, so einen job musst du erstmal finden.
wie gesagt - ich halte das für blauäugig. ich wünsche dir, wenn du das wagst, allerdings ganz viel glück!
liebe grüsse
Mariposa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 998
Registriert: 01.09.2002 - 19:56
Wohnort: 32, Barcelona

Beitragvon Mariposa » 03.02.2004 - 09:34

Catchat, das Mädel spricht nicht von den Jobs, sondern von irgendeinem Geld, an das sie erst später dran kommt.
Könnte z. B. ne Steuerrückzahlung oder so sein...
Natürlich reicht das. Du kommst damit ca. 3 Monate zurecht, jenachdem was du machst.
Ratschefrau
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 18.01.2004 - 20:16
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Ratschefrau » 03.02.2004 - 15:42

Danke nun hat mich jemand verstanden.....das Geld ist im Moment noch festgelegt! Deswegen konnt es erst später....
Periplaneta australasiae
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 18.02.2004 - 11:13
Wohnort: Augsburg

Beitragvon Periplaneta australasiae » 21.02.2004 - 12:23

Hi,

Werde auf so etwa 9000 Euro kommen. Da geht noch das Geld für Flug, Versicherung usw ab. Für etwa acht Monate mit etwas arbeiten in Australien reicht es hoffentlich.
Ab und an kommen mir bei diesem haufen Geld doch zweifel ob ich wirklich alles für DU ausgeben soll. :sad: Meine Schwäbischen Wurzeln :wink:
Aber die Erfahrung wird mir keiner nehmen. Das Geld schnappt sich sonst ja doch nur der Staat.

Bis denn
clautschi
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 24.02.2004 - 13:37
Wohnort: Wenigzell / Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon clautschi » 03.03.2004 - 14:42

Also ich hab im Jahr 1996 für 4 Wochen Australien umgerechnet gut 2000 Euro benötigt, wovon aber die Hälfte der Flug (mit Garuda Indonesia) war. Ich hatte das Glück, ein paar Tage bei meiner Brieffreundin in Sydney unterzukommen, was mir nix gekostet hat. Die anderen Unterkünfte (Backpackers, Jugendherbergen) erschienen mir günstiger als jene in Mittel- und Nordeuropa. Busfahren war auch billig. Zum Essen hab ich mir auch eher nix Teures gegönnt, hab aber neben Weckerln (in Deutschland sagt man glaub ich "Brötchen") viel Fast-Food zu mir genommen. Kleidung hat in Australien allerdings doppelt so viel gekostet wie bei uns in Österreich. Grundzutaten zum Kochen fand ich auch eher teuer, fertiges Fast-Food war hingegen billig. Also ich war positiv überrascht drüber, daß mir mein Urlaub nicht mehr gekostet hat, ich hatte im vorhinein schon mit größeren Ausgaben gerechnet. :grins:
osx_lover
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1030
Registriert: 12.08.2002 - 23:40
Wohnort: Perth, WA

Beitragvon osx_lover » 04.03.2004 - 06:12

ich bin jetzt seit 5 monaten hier in down under und habe etwa 2500 euro ausgegeben. dies sind nur die kosten, die sich innerhalb australiens ergeben haben (transport, unterkunft ausfluege usw.), ohne brd-->downunder flug. ich bin von sydney nach cairns gefahren und bin danach nach perth geflogen. muss aber auch sagen, dass ich 2,5 monate fest in sydney war und nicht riesig viele touren gemacht habe und hier in perth lebe ich jetzt auch recht billig. gearbeitet habe ich nur mal fuer ein paar wochen in einem casual job. werde mir aber jetzt auch wieder einen job suchen hier, weil ich nach ablauf des whm gerne noch laenger evtl. als student bleiben wuerde und deswegen ein bissl geld sparen moechte, kurse fuer international students sind leider recht teuer!

gruss aus perth

laura
Viele Gruesse aus Perth...
Jinx
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 1008
Registriert: 31.12.2003 - 15:43
Wohnort: Bremen :::: 32 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Jinx » 04.03.2004 - 13:41

Ich habe für DU ca. 5000 Euro im Rücken, beabsichtige aber eigentlich nicht, alles auszugeben und das obwohl ich vor habe 12 Monate dort zu bleiben. Die ersten 2 Monate jobbe ich allerdings als Au-Pair in Sydney und habe dann immer mein Taschengeld zum Ausgeben. Das müsste für Touren in und um Sydney reichen. Ich bin aber auch nicht der Typ Mensch, der ständig durch die Pubs zieht. Auch für Essen usw. benötige ich nicht sooo viel (tja, muss mir erstmal die Preise dort verinnerlichen).

Ich habe übrigens ausgerechnet, dass ich mit Hostelübernachtungen und Lebensmitteln im Monate ca. 800 Euro benötigen würde. Aber das ist auch nur eine grobe Berechnung, da ich erstmal sehen muss, die die Preise DU so liegen.

In 8 Tagen is es soweit...
Floh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 16.12.2003 - 17:46
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Floh » 05.03.2004 - 12:23

Ich habe vor 8 Monate in DU zu bleiben. Ich möchte dort möglichst viel sehen und das Land und die Natur kennenlernen. Aber ich denke ich werde mir viel selbst organisieren und versuchen dadurch ein bißchen Tourengeld zu sparen. Ich möchte aber auch fruit-picking machen und vielleicht mal im Restaurant jobben, außerdem 1-2 Monate durch wwoofen sparen.
Dafür habe ich insgesamt 6000 Euro inkl. Flug zur Verfügung.
Ich denke das reicht mir auf jeden Fall, und wenn nicht kann ich ja immer noch meinen Rückflug vorverlegen.
Liebe Grüße an alle! :grins:
Floh
Ab dem 8. Juli in Cairns!!!!!!
Isa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 456
Registriert: 16.12.2002 - 19:00
Wohnort: 36, Fremantle
Kontaktdaten:

Beitragvon Isa » 08.03.2004 - 19:32

Ich werde (nach 2 Jahren Sparwut ) für 12 Monate Australien wohl auf 11.000 Euro kommen. Davon müssen auch Flug, Versicherung, Bewerbungsunterlagen und dies und das für die Reise bezahlt werden. Wenn möglich möchte ich aber nicht das ganze Geld ausgeben (wer weiß, was nach dem Jahr Australien kommt, vielleicht erstmal kein Job, oder Jobsuche in London, oder Aufbaustudium in New York, oder die nächste Reise ???).

Obwohl ich eigentlich nichts planen möchte habe ich im Hinterkopf, am Anfang meiner Reise in Sydney oder Melbourne eher viel zu arbeiten (hoffe ja still und heimlich doch noch auf 'nen Job als Grafikerin, sonst evtl. kellnern) und wenn's dort kalt wird Richtung Norden hochzufahren und dann eher nicht mehr zu arbeiten (außer es ergibt sich einfach was). Ich stelle es mir schwierig vor beim Reisen in jedem Ort 'nen neuen Job suchen zu müssen :roll:

Liebe Grüße,
isa
*ana*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27.04.2004 - 18:59
Wohnort: Nähe Köln/ 20 J.
Kontaktdaten:

Beitragvon *ana* » 28.04.2004 - 15:10

bin echt erschrocken, dass alle leute soviel geld mit nach DU nehmen...
bin eine arme schülerin :wink: und habe seit ich klein bin den traum von australien, den ich nächstes jahr nach dem abi mit dem WHV verwirklichen will.
habe jedoch höchstens 5000€ (die ich eigentlich nicht ausgen wollte) für hoffentlich 1 jahr DU. meint ihr nicht, dass das reicht, habe auch vor echt zu arbeiten und will eigentlich nur die Ostküste entlang.
nach den ganzen artikeln hier kommen mir wirklich zweifel.. :cry:
Chrischan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 20.03.2004 - 10:42
Wohnort: Zella-Mehlis (Thr.), 20 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Chrischan » 28.04.2004 - 16:26

wenns dich beruhigt, ich geh nur mit 2500,- EUR darunter ...
und ich bin der festen Üœberzeugung das es reichen wird. Lieg ja schließlich nicht nur ein Jahr lang auf der faulen Haut rum. Und selbst wenn ich nicht sofort einen Job finde, bleib ich damit noch locker 2, 3 Monate über Wasser. Und das ist schon ne Menge Zeit wenn man mal ein wenig drüber nachdenkt.
Entweder es klappt oder es klappt nicht
heimkommen kann ich immernoch ... Rückflug ist ja gebucht
Wieder daheim seit 11.05.05 ...
jirrah
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 01.03.2004 - 12:37
Wohnort: back in germany

Beitragvon jirrah » 29.04.2004 - 07:00

@ *ana*
auch in kann dich beruhigen! ich bin hier nach du mit ca. 2000 euro gekommen. wollte eigentlich die ersten drei monate jobben, hat aber nicht so geklappt wie ich wollte, und so reise und arbeite ich immer wieder mal. gerade mache ich mich auf den weg zu ner wwoofing farm, wo ich ja dann auch nichts fuer kost und logie zahlen muss!
also wenn man die anderen hoert, dann haette ich ueberhaupt nicht mit dem wenigen geld hierher kommen duerfen!! :lol:
gruesse
jirrah
"Swimme moi!!"
Chrischan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 20.03.2004 - 10:42
Wohnort: Zella-Mehlis (Thr.), 20 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Chrischan » 29.04.2004 - 14:04

hey catchat, ich glaube wir leben in zwei welten
gestern erst hab ich nen alten artikel gelesen, wo du jemanden für halb bescheuert erklärst, daß er nur mit 2500,- EUR oder so ähnlich nach DU fährt.
Ich selbst hab auch nur 2500,- zur Verfügung und will so lange wie möglich bleiben - Wünsch mir jetzt bitte nicht wieder viel Erfolg und bestaune meinen großen Mut mit so wenig knete loszureisen.

Ich bin der festen überzeugung da ich damit mindestens 3 Monate über die Runden komme. Geführte Touren mag ich nicht, da mach ich mich z.B. lieber selbst auf Entdeckungstour. Soll es ja einiges im Norden Cairns geben! Und auch bei Unterkunft spar ich soweit es geht.
Hab mal grob veranschlagt:
Hostel im Schnitt 20 AUD die Nacht macht gerundet 600 AUD/ Monat. Kannst aber noch Vergünstigungen durch VIP oder Wochenraten oder event. Arbeiten fürs Hostel rausholen, die ich jetzt noch nicht reingerechnet habe.
Lebenserhaltungskosten für einen Monat kannste so übern Daumen mit 200 AUD ansetzen.

Macht also 800,- AUD Ausgaben / Monat = aufgerundet 500,- EUR
Das allein würde für 5 Monate reichen wenn ich mit 2500,- ankomme. Rechnen wir nochmal Bustickets, Touren bei benen ich nicht Nein sagen konnte, gesellige Abende mit viel Alk ab und vielleicht höhere Lebenserhaltungskosten als erwartet ab, dann bleibt immernoch genug Geld für 3 Monate, MINDESTENS.

Und 3 Monate sind mehr als 90 Tage, das ist ein viertel Jahr!
Wer sich wirklich dahinterklemmt wird es doch wohl in einem viertel Jahr schaffen einen Job zu finden. Sei es Erntehelfer, Kellner oder was weiß ich.
Nehmen wir da mal nen Stundenlohn von 8 AUD an (=5 EUR), ist also nicht hochgestochen. Manche haben auch schon von 10,12 oder nochmehr bei Fruitpicking geredet.
Sagen wir mal ich arbeite 2 Wochen (10 Tage) lang 8h am Tag für 8 AUD die Stunde, hab ich schonwieder 640,- AUD in der Tasche.
Selbst wenn man davon noch Steuern (26%) abziehen muß, hab ich in 2 Wochen noch 474 AUD in der Tasche (nach 2 Wochen Vollzeit).
Und damit schon die Hälfte meiner monatlichen Ausgaben. Und dabei ist der Lohnt meiner Meinung nach noch recht tief angesetzt und weiß ich auch nicht genau ob die, die von solchen Löhnen berichteten das vor oder nach Steuer bekommen.
Aber es ist auf jeden Fall machbar!
Man muß sich nur ordentlich dahinterklemmen und natürlich, so ist es immer, ein bischen Glück haben!
Auf jedenfall ist hier Selbstständigkeit und Ideenreichtung gefragt. Wer dann im Geiste noch ein wenig schwäbisch lebt kommt locker über die Runde und muß trotzdem nicht auf jegliche Sehenswürdigkeiten verzichten.
Ich denke mal, Australien an sich ist doch schon eine absolut geniale Sehenswürdigkeit. Die Städte, die Menschen, das Flair dort. Die in der Nähe liegenden Strände oder Nationalparks. So ziemlich alles per Bus erreichbar.
Ich selbst lege keinen großen Wert typische Sehenswürdigkeiten abzuklappern. Ich möchte lieber das Land und die Leute näher kennenlernen. Gerne auch abseits der Pisten wo es die 2-Wochen-Touristen z.B. nie hinverschlagen würde

So genug geschwafelt
Ich bin der festen Üœberzeugung ich pack das! Üœber ein "falls doch nicht?" denke ich gar nicht nach. Das wird schon werden.
unrealistisch ist es auf keinen Fall

Grüße
Christian
Wieder daheim seit 11.05.05 ...
*ana*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27.04.2004 - 18:59
Wohnort: Nähe Köln/ 20 J.
Kontaktdaten:

Beitragvon *ana* » 29.04.2004 - 14:28

hey christian!

du machst mir ja da echt mut!

nur wenn ich manche höre, die mit 8000 € oder sogar noch mehr für ein jahr runter fahren, frag ich mich echt : bin ich jetzt bescheuert es mit ca 3000 zu versuchen?
na ja, ich denke, dass ich für mich weiß, dass ich echt bereit bin für meinen traum zu arbeiten und dass sich ganz bestimmt immer irgendetwas finden wird und man sicherlich auch genug nette leute findet mit denen man sich zusammenschließen kann o.ä. , dass man in der größten not nicht allein da steht!!

ich werd es jedenfalls versuchen und bin auch überzeugt, dass ich es schaffen werde!

liebe grüße an alle mutigen!! :smile:

anabel*
Chrischan
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 20.03.2004 - 10:42
Wohnort: Zella-Mehlis (Thr.), 20 Jahre
Kontaktdaten:

Beitragvon Chrischan » 29.04.2004 - 14:39

sprichst mir aus der Seele ana :grins:
Genaus sehe ich das auch!
Das ist ein Traum von mir, von dem ich mich nicht so leicht abbringen lasse und für den ich mich auch voll einsetzen werde!
Also: No Worries !
Alles wird gut *gg*
Wieder daheim seit 11.05.05 ...
Jenny M.
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 279
Registriert: 20.02.2003 - 10:14
Wohnort: 22 Jahre, CH - Basel

Beitragvon Jenny M. » 29.04.2004 - 14:52

Also, ich habe für drei monate ziemlich genau 6000 Euro benötigt. Darin ist der Flug nicht inbegriffen.

Wir sind nur gereist, haben also nicht gearbeitet. Wir haben uns ein Auto gekauft und die kosten pro person langen bei ca. 500 Euro. Für die unterkünfte waren wir nur auf campingplätzen, dass heisst pro nacht und person ca. 5 Euro.
F-R-E-I !!! Frieden, Risiko, Ewigkeit, Irgendwo.....
Mariposa
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 998
Registriert: 01.09.2002 - 19:56
Wohnort: 32, Barcelona

Beitragvon Mariposa » 29.04.2004 - 15:05

Ich bin eine von denen, die ein Jahr unten war und mit nicht sooooo viel los ist (ich weiß jetzt leider nicht mehr, wieviel es genau waren, ich glaube 4.500 Euro, bin mir aber nicht sicher).
Meine Erfahrung war: Wenn man mit 3.000 Euro loszieht, verbraucht man die 3.000 Euro, wenn man mit 8.000 Euro loszieht, dann verbraucht man 8.000 Euro.

Ich bin eigentlich auch eher bescheiden, brauche keinen Luxus, aber übertreiben wie manch anderer Backpacker wollte ich nicht. Wenn ich mir mal ein Eis in der Pampa gegönnt habe, musste ich schon ein schlechtes Gewissen haben: Ja, wie, du isst Eis, was für ne Verschwendung fürn Backpacker, oder viele esssen wochenlang nur Spagetthi.

Ich denke, ihr könnt selbst einschätzen, was für ein Typ von "Verschwender" ihr seid, ich kennen niemanden, der früher zurück ist, weil er kein Geld mehr hatte, aber viele, die mit fast gar nichts gekommen sind, allerdings gehts denen dann vielleicht wie meiner Travelmate, einer Neuseeländern. Ich konnte beim Fruitpicken gehen, weil ich es nicht einsah, für 5 Dollar in 43 Grad Hitze zu pflücken, sie musste bleiben...

Aber, ich muss auch dazusagen, dass ich nie gedacht hätte, dass ich sooo viel Geld ausgeben würde. Vor allem an der Ostküste. Alle schwärmen nun mal vom Tauchen, da wird man automatisch angesteckt, und der Schein ist vergleichsweise immer noch supergünstig. Und dann hört man andere nette Dinge, und will die dann unbedingt auch machen. Und da ist das Geld Ratz, Fatz weg...

Christian, deine "Lohnrechnung" ist okay, kannst eigentlich von 10 Dollar netto ausgehen beim Fruitpicken (solange du aufpasst, nicht so wie ich). Lebenshaltungskosten würde ich höher ansetzen. Wenn du unterwegs bist, dann hast du oft nicht dein ganzes Essenszeug dabei, musst öfter Neues einkaufen, weil du es wo lassen musstest. Klamotten sehen nach drei Monaten aus, als wären sie 3 Jahre alt, brauchte ab und zu Neue. Meine Schuhe, die ein Jahr halten sollten, gingen in der ersten Woche kaputt usw.
Ca. drei Monate sind realistisch. Du müsstest ca. 9 Monate arbeiten. Das habe ich auch gemacht. Ich bin nur drei Monate aktiv gereist, aber es hat gereicht, ich habe trotzdem viel gesehen und dafür mehr Einblick in ein "normales" Leben in Australien als so mancher Backpacker. Leider hats zur Westküste nicht gereicht, hätte nur 2-3 Wochen mehr gebraucht...
Jenny M.
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 279
Registriert: 20.02.2003 - 10:14
Wohnort: 22 Jahre, CH - Basel

Beitragvon Jenny M. » 29.04.2004 - 15:33

Ja Mariposa du hast recht. Das Tauchen war mein teuerstes Erlebnis in Australien. Wir waren an verschiedenen Orten tauchen....im ganzen 16 Tauchgänge und es hat mich umgerechnet ca. 650 Euro gekostet.
F-R-E-I !!! Frieden, Risiko, Ewigkeit, Irgendwo.....
Yogi
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 13.07.2004 - 23:54

Beitragvon Yogi » 14.07.2004 - 01:34

Puh danke leute ihr macht mir mut... habe vor mich mit ca 3000 Euro in 10 monatiges Abenteuer zu Stürzen und bin noch etwas am zweifeln ob das mit den jobs so gut klappt wie ich das mit 3000€ benötige...
mirage
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 18.05.2004 - 17:09
Kontaktdaten:

Beitragvon mirage » 30.07.2004 - 16:50

Also mir geht es ähnlich wie Yogi... Ich habe vor, 10 Monate zu bleiben und habe, wenn es gut läuft, exklusive Flug gut 3000 EUR... Ich werde versuchen, so sparsam wie möglich zu leben, weil ich irgendwie mürrisch werde bei dem Gedanken, jeden Montat hunderte von Dollars nur für die Unterkunft in modrigen Dorms und Essen auszugeben... Aber ich gehe mal positiv an die Sache ran und hoffe, auch anständige Arbeit zu finden... Ich habe nur Angst, dass das Fruitpicking zu hart für mich sein könnte, weil ich Probleme mit starker Hitze und direkter Sonneneinstrahlung hab.... Naja, das klappt schon alles!

mirage

Zurück zu „Die Reisekasse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste