Abmeldung aus Deutschland

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
nickisontheroad
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: 17.09.2016 - 11:14

Abmeldung aus Deutschland

Beitragvon nickisontheroad » 26.01.2017 - 17:33

Huhu,

Ich hab im Internet gelesen, man muss sich aus Deutschland abmelden um während der Zeit in Australien keine Doppelsteuer zahlen zu müssen. Habt ihr das auch gemacht? Wie mach ich das? Und wie mach ich das wieder Rückgängig? Lohnt sich das für ein Jahr Work and Travel in Australien?

Ich freu mich über eure Antworten, Danke schon mal im Voraus

Gruß nickisontheroad
Australien2017
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » 27.01.2017 - 12:57

Nein, man muss sich in Deutschland nicht abmelden.
Mit Australien hat Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen. Heißt, man muss NICHT doppelt versteuern.

Siehe: http://www.bundesfinanzministerium.de/C ... 5A4A8826E1

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 27.01.2017 - 13:16

Wenn du dich nicht abmeldest, können aber einige Kosten anfallen, z.B. Müllgebühren, Krankenkasse ( Versicherungspflicht, wenn du in Deutschland gemeldet bleibst ) etc.
Ich würde mich abmelden, ist schnell und einfach erledigt.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » 27.01.2017 - 15:11

Chacco hat geschrieben:Ich würde mich abmelden, ist schnell und einfach erledigt.

Das muss ausgerechnet jemand sagen, der seit Jahren nicht mehr in Deutschland ist ....

Abmelden brauchst du dich nicht, es ist eher schwer, sich wieder anzumelden.
Ohne Personalausweis keine Wohnung - ohne Wohnung keinen Perso .... oder nur mit dem Vermerk "wohnungslos".
Und ohne deutsche Wohnadresse keine deutsche Auslandskrankenversicherung.

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 27.01.2017 - 18:24

Bine hat geschrieben:Das muss ausgerechnet jemand sagen, der seit Jahren nicht mehr in Deutschland ist ....
Abmelden brauchst du dich nicht, es ist eher schwer, sich wieder anzumelden.

Weil es einfach war, sich abzumelden. Ich war zwischendurch auch mal wieder in Deutschland gemeldet, auch das war kein Problem.

Bine hat geschrieben:Ohne Personalausweis keine Wohnung - ohne Wohnung keinen Perso .... oder nur mit dem Vermerk "wohnungslos".
Und ohne deutsche Wohnadresse keine deutsche Auslandskrankenversicherung.

und einen Personalausweis kannst du auch auf jeder Deutschen Botschaft im Ausland beantragen, da steht dann nicht wohnungslos drin :wink:

Es hat alles Vor- und Nachteile, ich würde mich immer wieder abmelden, das ist auch rechtlich der meist geforderte Weg.
Hier gibt es auch noch eine nette Übersicht mit Vor- und Nachteilen: https://wirelesslife.de/wohnsitz-aus-de ... -und-cons/
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » 27.01.2017 - 19:05

Wir reden hier von einem Jahr (!!) nicht von mehreren.
Das ist doch einfach lächerlich, sich für eine so kurze Zeit abzumelden. Ich halte das für total übertrieben.

Außerdem sind die meisten Work & Travel Reisende sowieso nach ein paar Monaten wieder zu Hause: Geldmangel, Heimweh ....

Gruß
Sabine
Reisebine: Australien - Neuseeland - Work & Travel Australien - Stopover - Autofahren & Mietcamper
Bürozeiten: Mo - Fr 10.00 - 18:00 Uhr - Tel: 030/889 177 10
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 28.01.2017 - 14:47

Bine hat geschrieben:Das ist doch einfach lächerlich, sich für eine so kurze Zeit abzumelden. Ich halte das für total übertrieben.

Rechtlich gesehen ist das aber in den meisten Fällen der einzig saubere Weg.
Ich habe damals auch nicht geplant, Deutschland dauerhaft zu verlassen, es hat sich einfach so ergeben.
BackpackerDude
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 09.01.2017 - 07:37
Kontaktdaten:

Beitragvon BackpackerDude » 21.02.2017 - 14:24

Habe mich auch bei meinen zwei Reisen abgemeldet, weil du sonst sehr schnell Probleme mit der GEZ bekommen kannst. Gleiches gilt fürs Arbeitsamt falls du vorher noch einen festen Job hattest etc. Außerdem bist du gesetzlich dazu verpflichtet deinen aktuellen Wohnort zu melden. "Ausland" zählt auch als Wohnort ;)
TillyOnTour
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 28.09.2017 - 16:57

Beitragvon TillyOnTour » 28.09.2017 - 19:22

Hmm... Ich bin Grade am lesen darüber und finde das alles Verwirrend. gibt es den hier Leute die Work and Travel gemacht haben und berichten können wir sie es gemacht haben.

Ich werde meine Wohnung kündigen und muss mich hier dann ja auch abmelden. Jetzt ist die Frage belasse ich das da bei oder melde ich mich für die Zeit bei meinen Eltern an. Wenn ich wieder in Deutschland bin möchte ich mir einen neue Wohnung suchen.

Ich würde mich über Erfahrungsberichte freuen.
Chacco
VIP Member
VIP Member
Beiträge: 5819
Registriert: 21.02.2005 - 13:00
Wohnort: Bangkok / Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Chacco » 30.09.2017 - 13:34

TillyOnTour hat geschrieben:Jetzt ist die Frage belasse ich das da bei oder melde ich mich für die Zeit bei meinen Eltern an.

Abmelden, sonst werden deinen Eltern unter Umständen so Dinge, wie Müllgebühren für dich berechnet. Zudem bist du rechtlich angreifbar, wenn du in Deutschland gemeldet, aber nicht verfügbar bist.
Also abmelden, Nachsendeantrag an die Adresse deiner Eltern und denen eine Vollmacht geben, für den Fall der Fälle.

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast