Reisebüro oder nicht !

Fragen zu allem rund um die Vorbereitung in Deutschland wie Zeitplanung, Visabeschaffung, Einreisebestimmungen, usw.
sperkamatt
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 15.05.2016 - 16:59

Reisebüro oder nicht !

Beitragvon sperkamatt » 15.05.2016 - 17:13

Hallo, würde gerne von bereits "Gereisten" wissen, welche Erfahrungen sie mit der Planung mit bzw. ohne Reisebüro gemacht haben und wer weiss wie sich das Reisebüro preislich " abhebt. Wir planen von 03.12. bis 05.01. unsere Reise nach Down Under zu unternehmen.
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 16.05.2016 - 01:50

sperkamatt hat geschrieben:Hallo, würde gerne von bereits "Gereisten" wissen, welche Erfahrungen sie mit der Planung mit bzw. ohne Reisebüro gemacht haben und wer weiss wie sich das Reisebüro preislich " abhebt. Wir planen von 03.12. bis 05.01. unsere Reise nach Down Under zu unternehmen.


Reisebuero wuerde ich nie wieder machen, alles was du brauchst sind flugtickets.
Wenn du gut genug englisch sprichst, kannst du in australien kannst du wirklich in jeder stadt ausfluege in die umgebung buchen um dir great barrier reef, auers rock, blue mountains usw. usf. anzusehen. Dabei hast du deutlich mehr auswahl, kannst dir deine zeit frei einteilen, grosse oder kleinere gruppen waehlen, ein- oder mehrtagestouren nehmen und du bist nicht staendig mit der selben gruppe deutscher touristen unterwegs als wenn du all-inklusive buchst.

Ich hatte mal eine relativ guenstige reise in die karibik gebucht. Allerdings wurden dann alle touren vom hotel aus organisiert (40 minuten langer vortrag am ersten tag mit vorstellung der der touren und kostenpflichtigem unterhaltungsprogram war zwingend vorgeschrieben), die dann 10x teuerer waren als wenn man sie gegenueber im einheimischen reisebuero gebucht haette. Und staendig noergelnde deutsche, die sich beschweren dass ihr tourbus im urlaub 10 minuten zu spaet ist hat mich auch zu sehr an zu hause erinnert wenn die leute frueh morgen nervoes werden weil der bus/zug zur arbeit zu spaet kommt... :wink:
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
SebastianS
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2014 - 07:18

Beitragvon SebastianS » 16.05.2016 - 17:30

Ich würde an deiner Stelle ohne Reisebüro buchen. Das einzige was du vorher buchen solltest, sind die (oder das) Flugticket. Je nachdem ob du schon deinen Rückflug buchen möchtest.
Ich bin mit einem Open-Return Ticket von Reisebine bzw. dem HM-Reisebüro und Malaysia Airlines geflogen. Wenn ich jetzt noch mal reisen würde, würde ich nur einen Hinflug buchen und den Rückflug ca. drei Monate vor dem eigentlichen Datum, an dem ich zurück möchte.

Ich glaube, dass das selber Flüge buchen über Skyscanner oder ähnliche Seiten günstiger ist. Außerdem hatte ich durch das Reisebüro keine Vorteile. Eigentlich sollte ich über Kuala Lumpur direkt zurück nach Frankfurt fliegen, da Malaysia Airlines aber aufgrund von Einsparungen die Strecke von Kuala Lumpur nach Frankfurt gestrichen hat, bin ich über London zurück geflogen, und dann mit der Lufthansa nach Frankfurt (das hat Malaysia Airlines auch alles gezahlt). Über London war kein Problem es hat halt nur 5 Stunden länger gedauert. Dafür kann aber Nur die Airline was, mit der ich aber trotzdem sehr zufrieden war.

Durch das Reisebüro wurde ich aber nicht über die Flugänderung informiert. Ich habe von der Änderung aus den Nachrichten erfahren. Daher denke ich, dass das Reisebüro mir keinen Mehrwert geliefert hat. In einzelnen Fällen kann das aber bestimmt anders sein.

Und da ich nichts anderes, abgesehen vom Flug und den ersten Hostel-Übernachtungen, vorher buchen würde, würde ich den Flug ohne Reisebüro buchen. Pläne ändern sich viel zu schnell um schon Ausflüge oder Tauchkurse zu buchen. Auch wenn man dabei sogar 40% oder wie viel auch immer sparen könnte, habe ich nicht davon, wenn ich eigentlich mit einem neu getroffenen Freund/Freundin zusammen in eine ganz andere Richtung reisen möchte.

Falls du noch fragen hast, melde dich einfach.
Benutzeravatar
Bine
Administrator
Administrator
Beiträge: 4028
Registriert: 13.07.2002 - 00:08
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Bine » 23.05.2016 - 18:55

Hallo sperkamatt,

liest du hier eigentlich noch oder hast Du nur gepostet, aber schaust hier nie wieder rein?

Ich möchte den beiden obigen Posten absolut widersprechen, frage mich jedoch, ob Du das überhaupt lesen wirst.

Gruß
Sabine
SebastianS
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2014 - 07:18

Beitragvon SebastianS » 23.05.2016 - 21:59

Hallo Bine,

mich würde aber mal deine Meinung interessieren ;)

Lg Sebastian
watson2
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 20.06.2016 - 23:42

Beitragvon watson2 » 20.06.2016 - 23:47

Ich bin persönlich auch dem Reisebüro abgeneigt, allerdings nicht weil ich damit schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe.
Selbst verreisen wir ausschließlich auf eigene Faust, sprich mit Flugtickets und das wars. Den Rest kann man im Voraus/vor Ort regeln. Ist aber sicherlich Geschmackssache.
Romana
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 388
Registriert: 23.11.2011 - 11:47
Wohnort: Südaustralien, genau zwischen Adelaide City und Kangaroo Island

Beitragvon Romana » 07.07.2016 - 19:04

Für Kurzreisen finde ich den Service eines Reisebüros ideal, vor allem wenn ihr um den halben Erdball fliegt (die Reisenbürokosten sind dann im Vergleich zu den Flugscheinkosten wirklich minimal). Das Reisebüro wird euch die interessantesten Orte zeigen und euch alle Probleme abnehmen, sodass ihr hier wirklich einen angenehmen und erholsamen Urlaub verbringen könnt. Für Ein-Monats-Reisen also definitiv: Ja zum Reisebüro!

Die Ausgangssituation der meisten Forumsteilnehmer hier ist dagegen anders und so erkläre ich mir die vorstehenden Meinungen. Viele junge Deutsche kommen hier mit einjährigen Working-Holiday-Visa an, weil sie zu Hause keine Arbeit finden konnten und mehr oder minder verzweifelt sind. Sie bringen nur sehr wenig Geld mit und hoffen aus mir unerklärlichen Gründen darauf, hier gut bezahlte Arbeit zu finden - "weil sie von Freunden gehört haben, dass man in Australien ganz toll Geld verdienen kann". Das ist ihre Ausgangsbasis. Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass sie sich als vagabundierende Tagelöhner gerade mal das Nötigste für Benzin und ein spärliches und ungesundes Essen verdienen, um nach ein bis zwei Jahren wieder nach Hause zu kommen und lauthals zu verkünden: "Ich habe jahrelang Australien bereist!"

Mit Urlaubstourismus hat das gar nichts zu tun. Diese Tagelöhner interessieren sich nämlich gar nicht für örtliche Sehenswürdigkeiten. Ich hatte junge arbeitssuchende deutsche Leute hier, die ich mit keiner Macht der Welt (außer der, ich würde sie für ihren Zietaufwand bezahlen) dazu bringen konnte, mal das Australische Nationalmusem in Adelaide (das kostenlosen Eintritt bietet) oder die hiesige Gemäldegallerie oder einen Wildlife Park oder eine andere der hiesigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder ein Abenteuer wie "Schwimmen mit den Delfinen" oder "Walsuchtouren" oder ähnliches zu unternehmen. Alles, was viele meiner Besucher wollen, ist (leider) nur Geld verdienen, das sie in Deutschland oder sonstwo (aber nicht hier) wieder ausgeben wollen. Daher unterscheide bitte zwischen Touristen und Arbeitssuchenden. Für Touristen ist ein Reisebüro der ideale Partner. Für Arbeitssuchende ist es das örtliche Arbeitsamt.
Ich habe 17 Jahre in Australien gelebt und gebe euch gern Ratschläge, wie ihr eure Zeit dort gut überleben könnt. :grins:
fandeler
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 12.07.2016 - 19:30

Beitragvon fandeler » 12.07.2016 - 20:06

Glaube, dass man hier vom Threadersteller keine Antwort mehr erhalten wird.
savada
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 08.04.2011 - 14:38

Beitragvon savada » 31.08.2016 - 14:57

Ich suche mir eigentlich alles immer selber zusammen. Ob ich damit wirklich günstiger fahre, weiß ich nicht. Irgendwer verdient zwischendrin ja immer. Aber das ist mir auch egal. Am Ende ist das glaube ich eine Gattung, die bald aussterben wird. Da ist das Internet einfach zu mächtig.
Claire2016
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016 - 16:32

Beitragvon Claire2016 » 02.09.2016 - 17:16

Hallo Zusammen,

habe eigentlich genau die gleiche Frage: Ich plane 3 Wochen vom 18.11. an - da dass jetzt schon bald ist, ein sehr kurzer Zeitraum und auch in die Hochsaison fällt, stelle ich mir auch die Frage, ob es nicht einfacher wäre (vom Organisatorischen her) z.B. über "Erlebe Australien" zu buchen. Hat da jemand vielleicht Erfahrungen mit? Kann es sein, dass man bei solchen Reisen finanziell evtl. sogar besser fährt, weil Reiseveranstalter mit den Kontingenten und Kooperationen auch Rabatte erhalten?

Und da würde mich auch wirklich die Meinung von Bine interessieren, die den Meinungen, selber buchen, sei besser, widersprechen wollte ;-)

Vielen lieben Dank schon einmal!
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 02.09.2016 - 23:02

Claire2016 hat geschrieben:ob es nicht einfacher wäre (vom Organisatorischen her)


Vom Organisatorischen her ist es immer einfacher eine Reise komplett zu buchen als sich Dinge selber zu organisieren.

Claire2016 hat geschrieben:z.B. über "Erlebe Australien" zu buchen. Hat da jemand vielleicht Erfahrungen mit? Kann es sein, dass man bei solchen Reisen finanziell evtl. sogar besser fährt, weil Reiseveranstalter mit den Kontingenten und Kooperationen auch Rabatte erhalten?


Und die ganze Organisation kostet nichts?

Wenn ich bei "Erlebe Australien" auf die Webseite schaue, dann zahlen 2 Personen bei "Go Australia" mit Flügen zusammen "ab" 7200 Euro. Wieviel das an deinen Reisedaten wirklich kostet (und ob es diese Reise an diesen Daten überhaupt gibt) steht nicht auf deren Webseite, das musst du von ihnen erfragen. Im Schnitt ist da eine Mahlzeit pro Tag im Preis inbegriffen, d.h. etwa 40 Mahlzeiten musst du zusätzlich selber bezahlen.

Wenn du selber buchst kostet der Flug von Frankfurt nach Sydney/Melbourne und zurück (mit einem Tag zur visafreien Besichtigung von Peking) pro Person 800 Euro.
Ein Doppelzimmer im Hostel kostet etwa 50 Euro pro Nacht.
D.h. 2 Personen zahlen für Flug nach Australien und Übernachtungen etwa 2700 Euro.
Da kommen dann noch Essen, Reisekosten innerhalb Australiens und Sightseeing-Ausgaben dazu.

Bei einer Busreise entlang der Ostküste von Brisbane nach Melbourne kannst du bei Doppelzimmer oder Dorm in Hostels die komplette Reise mit Flug und allem für nur 2000 Euro pro Person machen.
Das kann man sich auch problemlos alles selber organisieren.

Eine Reise wie "Go Australia" bietet mehr als einmal mit dem Bus von Brisbane nach Melbourne und auch teilweise mehr als Hostels, aber wenn du dir so eine Reise selber organisierst sparst du vermutlich immer noch einen Tausender pro Person.

Oder wenn du dir deren Bausteine genauer ansiehst:
"Easy Going in Sydney" kostet für 2 Personen 500 Euro. Für den Preis bekommst du 2 Nächte im Doppelzimmer in einem Hotel (wenn ich das richtig verstehe ohne Frühstück) und eine Hafenrundfahrt mit Abendessen.
Wenn du dir Hotel und Hafenrundfahrt selber buchst, dann bekommst du dasselbe für etwa 300 Euro.
Die Hälfte von den 300 Euro sind die Kosten für die Hafenrundfahrt mit Essen. Wenn du stattdessen in ein normales Restaurant gehst sparst du noch mehr Geld.

Im Endeffekt kommt es darauf an welche Ansprüche und wieviel Geld du hast:
Als selbst organisierte Backpacker-Reise auf Studentenniveau sind 2000 Euro pro Person das Minimum für 3 Wochen. Da ist dann aber auch von Flügen bis Mahlzeiten (selber kochen im Hostel) alles einkalkuliert.
Übernachtung im Hotel, Mahlzeiten in Restaurants, kurze Flugzeiten sind wichtiger als billige Flüge, möglichst viel erleben, und das alles von jemandem organisiert? Dann bist du in der Gegend von 5000 Euro pro Person.
Je nachdem was dir wichtig ist und was nicht geht alles dazwischen preislich auch (und weiter nach oben gibt es preislich natürlich auch keine Grenze).
Claire2016
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016 - 16:32

Beitragvon Claire2016 » 05.09.2016 - 14:15

Vielen lieben Dank für Deine ausführliche Antwort ExilBayer und auch, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, das alles noch mal auf der Seite von erlebe-australien anzusehen :-) So gesehen, hast Du vollkommen Recht - da ist dann wirklich schlauer, das Ganze selbst zu organiseren!! Wo hast Du denn einen Flug für 800 Euro entdeckt? hab beim Durchforsten aller bekannten Suchmaschinen gerade mal einen für 900 finden können...
ExilBayer
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 19.08.2016 - 13:25

Beitragvon ExilBayer » 05.09.2016 - 14:41

Claire2016 hat geschrieben:Wo hast Du denn einen Flug für 800 Euro entdeckt? hab beim Durchforsten aller bekannten Suchmaschinen gerade mal einen für 900 finden können...


Ich verwende Skyscanner, das Problem ist aber vermutlich dass du vom falschen Flughafen (Berlin?) gesucht hast.

Mit Air China von Düsseldorf, München oder Frankfurt nach Sydney oder Melbourne.
Claire2016
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 02.09.2016 - 16:32

Beitragvon Claire2016 » 05.09.2016 - 15:31

Oh - super, so funktioniert's! Merci :-)
Travolanti
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 13.09.2016 - 14:27

Beitragvon Travolanti » 13.09.2016 - 14:53

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mittlerweile sehr gut im Internet buchen kann.

Aber allgemein ist auch immer gut, sich alle Optionen beim Reisen offen zu lassen und nicht zu fest zu buchen.
windmoeller
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.11.2016 - 14:06

Beitragvon windmoeller » 11.11.2016 - 14:22

Travolanti hat geschrieben:Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mittlerweile sehr gut im Internet buchen kann.

Aber allgemein ist auch immer gut, sich alle Optionen beim Reisen offen zu lassen und nicht zu fest zu buchen.




Seh ich genauso. Im Internet hat man super vergleiche. Dennoch würde ich auch erst ausflüge und co. vor ort buchen.
Mit vernünftigen Englisch kenntnissen kein Problem :P
MikeyDread
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 03.01.2017 - 09:47

Beitragvon MikeyDread » 03.01.2017 - 11:51

Reisebüro geht voll in ordnung
Carpool Guy
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: 03.07.2011 - 14:25
Kontaktdaten:

Beitragvon Carpool Guy » 03.01.2017 - 15:18

MikeyDread hat geschrieben:Reisebüro geht voll in ordnung


Der job der reisebuero-verkaeufer wird wohl demnaechst auch aussterben, genauso wie die fensterklopfer bevor die wecker erfunden wurden.
Reiseziel bei google eintippen und ein paar tasten am computer zu druecken kann inzwischen jeder, und billiger ist das reisebuero keinesfalls. Teilweise sass ich auch schon 30 minuten daneben und habe zugesehen, wie der mitarbeiter dort versucht hat einen einzigen flug zwischen 2 staedten (beide mit grossflughafen!) zu finden ...
Backpacker lifts in Australien :: Roadtrip Rechner - berechne kosten fuer mietwagen, benzin und unterkunft.
Benutzeravatar
Yassakka
Moderator/in
Moderator/in
Beiträge: 4157
Registriert: 03.03.2004 - 16:35
Wohnort: München | Alter: 32
Kontaktdaten:

Beitragvon Yassakka » 03.01.2017 - 21:41

Na ja, ganz so einfach sollte man es sich da nicht machen - und das sage ich nicht nur, weil ich bei einem von Europas größten Reiseveranstaltern arbeite. ;)

Natürlich hast du Recht, für ein Standardlinienflug von A nach B und 3 Nächte im Hotel / Hostel braucht niemand ein Reisebüro. Das kann man sich auch selbst suchen.

Aber: Für viele ausgefallenere Dinge bist du in einem guten (!) Reisebüro besser aufgehoben. Viele Reisebüros spezialisieren sich auf bestimmte Zielgebiete oder Reisearten, Zugreisen, Safaris, etc.). Bei solchen Reisebüros bekommst du eine Beratung, die du im Internet so sonst gar nicht oder erst nach vielen Stunden suchn findest. Wer Zeit hat und viele Stunden recherchieren will, wird im Internet immer fündig werden (für einige gehört die Zeit ja schon zum Urlaub dazu). Andere können oder wollen sich diese Zeit nicht nehmen. Diese Leut sind in einem Reisebüro mit guter Beratung auch sehr gut aufgehoben.

Für eine Standardpauschalreise und die Wochenendstädtereise braucht man eher kein Reisebüro, richtig. Für komplizierte Rundreisen mit individuellen Ansprüchen in der Gruppe wirst du im Internet nur schwer passendes finden. Aber es gibt Reisebüros und Veranstalter, die sich auf genau so etwas spezialisiert haben und dir Tipps zur Reise geben können, die wirklich hilfreich sind, weil die Expedienten selbst schonmal vor Ort waren.

Fun Fact zum Schluss: Nach vielen Jahren der Reisebüroschließungen hat sich er Trend in den letzten zwei Jahren umgekehrt. Es eröffnen wieder mehr Reisebüros als RSBs schließen. Die Umsätze in Reisebüros steigen wieder leicht an, trotz des Internets. So schnell stirbt das Reisebüro also nicht aus.
MIt einfachen Fuganfragen braucht abr tatsächlich niemand ins Reisebüro gehen. Der Verkauf lohnt sich mangels Provisionen für gängige Linientickets sowieso nicht für das Reisebüro.
Berichte und Blog zu meinen bisher drei Australienreisen: australienberichte.de
aurelialang
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 10.01.2017 - 14:55

Beitragvon aurelialang » 18.01.2017 - 17:11

Hallo,
ich bin der Meinung das es bequemer ist selber daheim zu buchen und es um einiges auch günstiger ist.

Zurück zu „Reise-Vorbereitungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste