Just wanted 2 say hi

Fragen & Tipps zu Land & Leuten, Unterkünften, Orten usw.

Moderator: Bine

BieneLisa
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: 17.08.2017 - 15:08

Just wanted 2 say hi

Beitragvon BieneLisa » 17.08.2017 - 15:18

Hallo ihr lieben,

ich bin neu und wollte mich nur kurz vorstellen!

Ich heiße Lisa, bin 29 Jahre alt, komme aus Berlin und bereite grade ein Auslandsjahr in Australien und Neuseeland vor.

Deshalb freue ich mich hier auf regen Austausch und viele gute Tipps!

Liebe Grüße!
Hasen+Fuß
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2017 - 09:56

Beitragvon Hasen+Fuß » 19.08.2017 - 15:09

Hallo, bin noch in Sydney, übermorgen wieder in Berlin.
also ich hab`s so gemacht:

1) meine Bank angerufen, ob ich eine (kostenlose!) Kreditkarte bekommen kann. Ich bin bei der norisbank, seit einigen Monaten gibt`s von denen eine kostenlose Kreditkarte. Das war schon mal prima. Dann habe ich gefragt, ob sie eine Partnerbank in Australien haben, hatten sie. Kann also bei allen Westpac Automaten Geld abheben, Gebühren so 1-3 AUD. Ich hab auch schon erlebt, dass ein Tourist bei Coles eingekauft hat und ab einem bestimmten Einkaufsbetrag kann man wohl auch gebührenfrei Geld abheben. Das gibt`s ja in Deutschland bei Edeka, rewe etc. auch. Allerdings hatte der Coles nicht genügend AUD in der Kasse (300 sollten es sein), kann also auch mal nicht klappen.

2) Ich fliege nicht gerne. Ein Bekannter ist fliegt dauernd in der Weltgeschichte herum, der sagte mir von Berlin nach Abu dhabi und dann direkt nach Melbourne. Kein lästiges Umsteigen in Singapore, Flugzeit nur 13 Stunden. Ein anderer Bekannter ist Pilot, den habe ich gefragt, wie er`s denn machen würde. Er sagte mir, dass er einen Kollegen hatte, der bei der arabischen Fluggesellschaft gearbeitet hat und wieder aufgehört hat, weil die Ruhezeiten zu kurz sind. Nur 12 Stunden statt 3 oder vier Tagen. Ich habe also trotz mehr Zeitaufwand den Klassiker über Singapore gebucht. Außerdem wollte ich mit den A380 fliegen. Bin economy geflogen und es ging eigentlich ganz gut. Die Kompartimente zwischen den Serviceeinheiten sind nur 20 Sitzreihen so dass der Service schnell durch ist und der Gang frei ist um sich mal an den Notausgängen die Beine zu vertreten, War da nicht die Einzige. Es gibt vegetarisches Essen, warmes Frühstück und e kommt öfter jemand rum und bietet einem Wasser an. Ich war vorher noch in der Apotheke und habe mir einen viralen (!) Mundschutz gekauft, da ich schon bei dem Gepuste der Klimaanlage im Auto oder wenn ich im Supermarkt drunter stehe eine Stirnhöhlenreizung bekomme. Ich ahbe gesehen, dass die Profiflieger ein Sweatshirt mit Kapuze trugen und dieses Nackenröllchen, das man auch zum Aufblasen bei Globetrotter in Steglitz bekommt.

3) Internet. Ein Grauen, damit habe ich mich zum Schluss beschäftigt. Als erstes habe ich mir "mapsme", eine offline Karte runtergeladen. Die geht über GPS, also nicht übers Internet. Das Tel muss natürlich "Saft" haben. Ich war in Melbourne, Sydney und Cairns, etwas in der jeweiligen Umgebung, also bis 200 km außerhalb. Mit Telstra kein Problem. Ist man im Inland soll es wohl anders aussehen, weiß ich aber nicht. Auch zu dem Thema Internet in Perth, Alice Springs und Darwin kann ich nichts sagen. Dann hbe ich mich für einen usbInternet stick entschieden. Damit ist man stabiler im Netz als mit dem mobiltelefon. Man hat noch Internet wo man mit dem Mobiltel. keines mehr hat. Der Stick muss ja irgendwo rein und da das Tablett keinen usb port hat habe ich das mac book genommen. Allerdings habe ich ein Mac book air, das ist leicht und dünn. Ich also mit angeschaltetem MAc book (in zugeklapptem (!) Zustand) im Rucksack unterwegs und hatte überall Intenet mit dem Mobiltelefon. Fand ich ganz praktisch. Telstra hat sehr viele wifi spots, man kann also -hat man die Telsta sim KArte- an diesen unzähligen Stellen kostenlos ins Internet, bzw. verbraucht man sein eigenes Datenvolumen nicht. Der Stick kostet 30 AUD, 25 GB (also 25 Stunden skypen) kosten 90 AUD und das Telefonieren 10 AUD für 1/2 oder eine - das habe ich vergessen- Telefonieren nach Deutschland. Aber da macht man eh whattsapp Sprachanruf, außer evtl. bei den Eltern. Mir war natürlich auch klar, dass ich in Australien ankomme und erstmal nicht sofort Internet habe. Telstra gibt`s auch nicht am Flughafen. Ich hab`s dann klassisch gemacht: vorher recherchiert mit welchen Verkehrsmitteln ich vom Flughafen wegkomme und mir das einfach aufgeschrieben. In Melbourne liegt der Flughafen außerhalb, da geht`s nur mit dem Skybus. Karten sind an der Abfahrtsstelle des Busses zu kaufen. In Cairns weiß ich es nicht (hatte einen Mietwagen) und in Sydney habe ich den öffentlichen Bus in die Stadt genommen. Der Flughafen ist in privater Hand und da wirbt natürlich niemand damit, dass man mit einem normalen Linienbus für 3-5 AUD ins Stadtzentrum kommt (statt 16 AUD). Uber machen wohl auch viele. Die 400er Linie Haltestelle vemutete ich weit entfernt (so sahs bei googlemaps aus), war aber direkt vor einem Terminal. Also kein Problem.
Auf die 10 AUD kommt`s ja nicht unbedingt drauf an, in der Summe macht`s aber schon was aus. Hatte auch einen internationalen Studentenausweis dabei. In Melbourne kam Bahnhof kann man eine myky Karte kaufen, die wird aufgeladen 8auch am Automaten, und die scannt man beim Reingehen (und Rausgehen!-sonst wird der höchstmögliche Fahrpreis abgebucht) ab. In Sydney ist es die Opal Karte.

Übrigens kann man überall die Leute fragen wie`s wo weitergeht. Ich hatte zwar ein bißchen Sorge ohne anfängliches Internet in einem fremden Kontinent anzukommen, es war aber ganz leicht, auch abends. Und das orientieren ging ja immer noch über die offline KArte.
Hasen+Fuß
neues Mitglied
neues Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: 19.08.2017 - 09:56

Beitragvon Hasen+Fuß » 20.08.2017 - 00:28

Es gibt an sehr vielen Stellen noch Münztelefone. Mein Datenvolumen konnte ich nur für 30 Tage kaufen. Telstraläden gibt es hier so häufig wie bei uns vodafone. Die spots findet man quasi überall wo`s was zu sehen/zu erleben gibt, also "in Mengen".
Bin heute noch in "potts point", einem Bezirk von Sydney. Habe gestern beim Inder eine work & travellerin aus Frankfurt getroffen. Sie lebt dauerhaft im hostel (davon gibt es in der Straße gleich fünf) und jobbt beim Inder als Kellnerin. Geht ihr wohl gut dabei.

Zurück zu „Land & Leute - Australien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste